Fractal Design Core 3000 ‚ÄĒ Revision 2

Artikel-Index:

Das Core 3000 geh√∂rt preis¬≠lich zu den Ein¬≠stiegs¬≠ge¬≠h√§u¬≠sen im Midi-Tower-Bereich des schwe¬≠di¬≠schen Her¬≠stel¬≠lers Frac¬≠tal Design. Es ist bereits 2011 erschie¬≠nen und hat somit schon zwei Jah¬≠re auf dem Buckel. Den¬≠noch ist es immer noch so beliebt, dass es Anfang des Jah¬≠res auf USB 3.0 auf¬≠ge¬≠r√ľs¬≠tet wur¬≠de und somit gewis¬≠ser¬≠ma¬≠√üen in einer Revi¬≠si¬≠on 2 zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung steht. Frac¬≠tal Design geh√∂rt zu den Her¬≠stel¬≠lern, die auf eine zeit¬≠lo¬≠se schlich¬≠te Optik set¬≠zen und nicht in der Mas¬≠se der Gam¬≠ing-Geh√§u¬≠se mit¬≠schwim¬≠men m√∂ch¬≠ten. Somit ist auch das Core 3000 optisch eher dezent gehal¬≠ten. Es bie¬≠tet trotz eines g√ľns¬≠ti¬≠gen Prei¬≠ses ab Werk vor¬≠mon¬≠tier¬≠te L√ľf¬≠ter, eine stu¬≠fen¬≠los regel¬≠ba¬≠re L√ľf¬≠ter¬≠steue¬≠rung sowie werk¬≠zeug¬≠lo¬≠sen Ein¬≠bau der Kom¬≠po¬≠nen¬≠ten. Der Fra¬≠ge, ob das Core 3000 trotz des mitt¬≠ler¬≠wei¬≠le hohen Altes immer noch √ľber¬≠zeu¬≠gen kann und wel¬≠che Extras es sonst noch zu bie¬≠ten hat, wer¬≠den wir heu¬≠te auf den Grund gehen.

teaser

Wir bedan¬≠ken uns bei Frac¬≠tal Design f√ľr das Test¬≠mus¬≠ter und w√ľn¬≠schen viel Spa√ü beim Lesen.