Windows 10 Anniversary Update Redstone ab morgen

Kaum ist das Gra짯tis-Upgrade von Win짯dows 7, 8 oder 8.1 auf Win짯dows 10 abge짯lau짯fen, steht der n채chs짯te gro짯횩e Auf짯re짯ger bei Win짯dows 10 vor der T체r: das soge짯nann짯te Anni짯ver짯sa짯ry Update mit Code짯na짯men 쏳eds짯tone, das die inter짯ne Ver짯si짯ons짯num짯mer auf 1607 heben wird (bis짯her 1511). Als Basis hat Micro짯soft offen짯bar das Build 14393 aus dem Insi짯der-Pro짯gramm aus짯er짯ko짯ren, das ab 2. August an die 쏯or짯mal짯user ver짯teilt wird.

Wie schon beim Upgrade auf Win짯dows 10 und beim Thres짯hold-2-Upgrade letz짯ten Novem짯ber wird auch Reds짯tone nicht als Patch짯samm짯lung ein짯ge짯spielt, son짯dern als Upgrade-Instal짯la짯ti짯on. Das hei횩t, das aktu짯el짯le Win짯dows wird kom짯plett in Windows.old aus짯ge짯la짯gert, anschlie짯횩end wird Reds짯tone frisch auf짯ge짯spielt und danach Daten, Pro짯gram짯me und Ein짯stel짯lun짯gen soweit m철g짯lich wie짯der zur체ck짯ge짯spielt. Dass es dabei zu Feh짯lern kom짯men kann, d체rf짯te zahl짯rei짯chen Umstei짯gern noch in guter Erin짯ne짯rung sein. Beim Thres짯hold-2-Upgrade z.B. gin짯gen vie짯le Ein짯stel짯lun짯gen ver짯lo짯ren, ins짯be짯son짯de짯re im Bereich Daten짯schutz, beim Upgrade auf Win짯dows 10 lan짯de짯ten oft vie짯le Pro짯gram짯me auf der M체ll짯hal짯de, z.B. 7몒ip, GIMP, teil짯wei짯se sogar das haus짯ei짯ge짯ne Office je nach Version.

Es kann also nicht scha짯den, am heu짯ti짯gen Tage noch짯mal ein Kom짯plett-Image anzu짯fer짯ti짯gen, ent짯we짯der mit dem ein짯ge짯bau짯ten Win짯dows-Back짯up oder kom짯for짯ta짯bler mit einem Back짯up-Tool wie Acro짯nis Tru짯eimage (kos짯ten짯pflich짯tig) oder Macri짯um Reflect (f체r Pri짯vat짯us짯er kos짯ten짯los). Damit kann ein kom짯plet짯ter Daten짯tr채짯ger gesi짯chert und als Gan짯zes boot짯bar wie짯der zur체ck짯ge짯spielt wer짯den, falls beim Upgrade Pro짯ble짯me her짯vor짯ge짯ru짯fen wurden.

Neu an Reds짯tone ist unter ande짯rem ein aber짯mals ge채n짯der짯tes Start짯me짯n체, das 쏛lle Apps und die meist짯ge짯nutz짯ten in einer Ansicht ver짯eint. Zudem geht die Tablet-Ansicht f체r Touch-Ger채짯te einen Schritt zur체ck in Rich짯tung Win짯dows 8, wo sich die Modern-UI-Ansicht ja durch짯aus bew채h짯ren konn짯te. Der inte짯grier짯te Brow짯ser Edge erh채lt neue Funk짯tio짯nen z.B. das Fest짯pin짯nen von bestimm짯ten Web-Apps als fes짯ter Tab und der Win짯dows Store kann nun anzei짯gen, wel짯che Apps wann instal짯liert wur짯den. Eine Ver짯bin짯den-App kann nun mira짯cast짯f채짯hi짯ge Ger채짯te direkt ansteu짯ern, ohne Docking-Sta짯ti짯on oder ande짯re Hilfs짯mit짯tel. Zudem erh채lt Reds짯tone nun offi짯zi짯ell die Linux-Bash sowie die Funk짯ti짯on Win짯dows Ink, das 쏶chreib짯erfah짯rung wie auf Papier verspricht.

Ein짯ge짯spielt wird das Upgrade auto짯ma짯tisch 체ber die Win짯dows Update-Funk짯ti짯on, wobei dabei ein 3 GB gro짯횩er Bro짯cken her짯un짯ter짯ge짯la짯den wird. Ger채짯te mit lang짯sa짯mer oder getak짯te짯ter Inter짯net짯ver짯bin짯dung m체s짯sen daher ver짯mut짯lich etwas war짯ten. Sicher짯lich wird Micro짯soft aber auch wie짯der ISOs zum Down짯load bereitstellen.