Single-Slot-Grafikkarten mit Polaris-11-GPU im Anmarsch

F체r 쐃ch짯te Gamer kann eine Gra짯fik짯kar짯te nicht 쐂ick genug sein. Von nichts kommt nichts, daher besit짯zen die meis짯ten Gamer-Kar짯ten einen, man짯che sogar zwei zus채tz짯li짯che PCIe-Strom짯an짯schl체s짯se f체r ihre Full짯si짯ze-GPUs, und die Hit짯ze, die dabei ent짯steht, will sau짯ber abge짯f체hrt wer짯den, des짯we짯gen sind die짯se Kar짯ten mit K체h짯ler in der Regel zwei, eini짯ge sogar drei Slots breit. In einem Big-Tower kein Problem.

Doch es gibt auch Anwen짯dungs짯f채l짯le, bei denen st철짯ren die aus짯la짯den짯den Dimen짯sio짯nen gam짯ing-taug짯li짯cher Gra짯fik짯kar짯ten, zum Bei짯spiel in klei짯nen Mini-Tower- oder Desk짯top-Geh채u짯sen. Und wer einen Kom짯plett-PC erwor짯ben hat, z.B. den aktu짯el짯len HP Pavi짯li짯on 510-p150ng mit AMD Bris짯tol Ridge APU, und dort eine st채r짯ke짯re Gra짯fik짯kar짯te nach짯r체s짯ten will, der wird fest짯stel짯len, dass die짯ser wie so vie짯le ande짯re Kom짯plett-PCs gar kei짯nen Netz짯teil짯ste짯cker frei hat, um eine han짯dels짯체b짯li짯che Gamer-Kar짯te anschlie짯횩en zu k철nnen.

his_rx460 xfx_rx460

An die짯ser Stel짯le kom짯men Gra짯fik짯kar짯ten ins Spiel, wie sie in den letz짯ten Tagen auf Video짯cardz auf짯ge짯taucht sind. Man neh짯me einen Gra짯fik짯chip wie den Pola짯ris 11, der stark genug ist, um aktu짯el짯le Spie짯le-Titel zumin짯dest in Full-HD-Auf짯l철짯sung pro짯blem짯los ver짯ar짯bei짯ten zu k철n짯nen, aber gera짯de noch spar짯sam genug, dass er zusam짯men mit der Kar짯te unter 75 W TDP bleibt. Dann kann auf zus채tz짯li짯che Strom짯ste짯cker ver짯zich짯tet wer짯den und die Kar짯te speist sich ein짯zig und allein aus dem PCI-Express-Slot auf dem Main짯board. Wenn der Her짯stel짯ler es dann noch schafft, den K체h짯ler auf einen Slot Brei짯te zu redu짯zie짯ren, ohne ein Tem짯pe짯ra짯tur짯pro짯blem zu bekom짯men, taugt die짯se rela짯tiv star짯ke GPU pl철tz짯lich auch f체r Geh채u짯se mit mini짯ma짯len Abmessungen.

Die bei짯den genann짯ten Neu짯lin짯ge von XFX und HIS sind Sin짯gle-Slot-Kar짯ten und basie짯ren auf der Pola짯ris-11-GPU der vier짯ten GCN-Gene짯ra짯ti짯on von AMD, ver짯f체짯gen also 체ber 14 CUs (Com짯pu짯te-Units) mit ins짯ge짯samt 896 Shader-Ein짯hei짯ten, und haben GDDR5-RAM mit 128-Bit Pfad짯brei짯te ange짯bun짯den, der mit 1750 MHz Takt짯fre짯quenz 112 GB/s Trans짯fer짯ra짯te erreicht. So weit, so iden짯tisch. Unter짯schie짯de gibt es im Detail. So ver짯f체gt die HIS Rade짯on RX 460 4GB Slim-iCoo짯ler OC 체ber 4 GiB RAM, wohin짯ge짯gen die XFX Rade짯on RX 460 2GB Core Edi짯ti짯on OC sich mit 2 GiB beschei짯den muss.

Gleich짯stand herrscht wie짯der bei den Schnitt짯stel짯len: 1x DVI멏, 1x HDMI 2.0b und 1x Dis짯play짯Po짯rt ist Stan짯dard. Ana짯lo짯ge Schnitt짯stel짯len wie VGA oder DVI멗, um einen VGA-Adap짯ter anschlie짯횩en zu k철n짯nen, besit짯zen bei짯de Kar짯ten nicht mehr. Noch sind die Kar짯ten in Deutsch짯land nicht gelis짯tet, sodass man zu den Prei짯sen kei짯ne Aus짯sa짯ge tref짯fen kann.