Komplett-PCs mit AMD Bristol Ridge in Deutschland verfügbar

Bereits im Som­mer gab es ers­te Anzei­chen, dass die neue DDR4-Platt­form AM4 für OEMs bereits aus­ge­rollt wird, wäh­rend sie für den Retail-Markt noch zurück­ge­hal­ten wur­de; damals anschei­nend, um sie zusam­men mit der neu­en CPU-Archi­tek­tur Zen prä­sen­tie­ren zu kön­nen, was sich inzwi­schen aber zer­schla­gen hat. Nun muss es (vor­erst) doch die letz­te Evo­lu­ti­ons­stu­fe der Bull­do­zer-Archi­tek­tur rich­ten.

Wie zuletzt im mobi­len Seg­ment ist bei den Desk­top-Kom­plett­sys­te­men Hew­lett-Packard Vor­rei­ter in Sachen neu­er AMD-Platt­form. Gleich sechs Sys­te­me wur­den in den letz­ten Tagen in den deut­schen Han­del gebracht: eini­ge nur in Form einer Ankün­di­gung, man­che jedoch schon ver­füg­bar.

Als preis­güns­tigs­te Vari­an­te wäre da der HP Pavi­li­on 510-p150ng, eine Vari­an­te jenes Sys­tems, das bereits seit Som­mer durch den Blät­ter­wald geis­tert und nun auch in Deutsch­land ver­füg­bar ist.

hp-pavilion-512-p150ng

Er ist bestückt mit einem AMD A10-9700 “Bris­tol Ridge” mit 4x 3,5 GHz, 8 GiB DDR4-RAM, nutzt die IGP des Namens Rade­on R7 und ver­fügt neben VGA und HDMI auch über Gb-LAN, WLAN nach 802.11ac-Standard, Blue­tooth 4.2, Card­re­ader und Win­dows 10 Home 64 Bit. Lei­der ist er mit einer 1-TB-Fest­plat­te und nicht mit einer schnel­len SSD bestückt, aber bei einem Gesamt­preis von 399 EUR bei Ama­zon darf man ver­mut­lich nicht meckern.

Die übri­gen fünf Model­le gehö­ren alle­samt zur Serie HP Eli­te­Desk 705 G3. Sie sind – wie die Vor­gän­ger-Ver­sio­nen auf Kave­ri-Basis – als nor­ma­ler Desk­top mit Suf­fix MT ver­füg­bar…

hp-elitedesk-705-g3-mt

…sowie als beson­ders schlan­ke SFF-Ver­si­on:

hp-elitedesk-705-g3-sff

Sie sind ent­we­der mit der Dual-Core-CPU AMD A8-9500 mit 2x 3,5 GHz bestückt, dem A10-9700 mit 4x 3,5 GHz oder aber mit dem Top­mo­dell der Bris­tol-Ridge-Rei­he, dem A12-9800 mit 4x 3,8 GHz. Die Eck­da­ten der Bris­tol-Ridge-Pro­zes­so­ren für die AM4-Platt­form gibt’s hier zu lesen. Es gibt Vari­an­ten mit 4 GiB und 8 GiB DDR4-RAM, mit einer 500 GB fas­sen­den Fest­plat­te, 256-GB- oder 512-GB-SSD. Die Prei­se rei­chen von 629 EUR bis knapp 1000 EUR, wobei ergänzt wer­den muss, dass den Eli­te­Desk-Ver­sio­nen von HP nicht nur Pro-Ver­sio­nen von Win­dows bei­lie­gen, son­dern auch spe­zi­el­le Garan­tie- und Ser­vice-Pake­te, die mit nor­ma­len Ver­sio­nen für End­ver­brau­cher nicht kom­bi­niert wer­den kön­nen.