Erste Benchmarks von AMD Ryzen Threadripper

Auf der aktu­ell in Tai­peh statt­fin­den­den Com­putex 2017 hat AMD wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum kom­men­den High-End-Pro­zes­sor Ryzen Thre­ad­rip­per ver­ra­ten. Der Pro­zes­sor mit bis zu 16 Ker­nen und 32 Threads wird nicht den Mar­ken­na­men Ryzen 9 erhal­ten, son­dern die Bezeich­nung Ryzen Thre­ad­rip­per behal­ten. Wie erwar­tet wird der Pro­zes­sor 64 PCIe-Lanes zur Ver­fü­gung stel­len, sodass auch für Mul­ti-GPU-Set­ups in Kom­bi­na­ti­on mit schnel­len NVMe-PCIe-SSDs stets genü­gend freie Lanes vor­han­den sein soll­ten. Auch das Quad-Chan­nel-DDR4-Spei­cher­in­ter­face war bereits bekannt.


Grö­ßen­ver­gleich AMD Ryzen Thre­ad­rip­per vs. Ryzen Mobi­le
Quel­le: Hei­se

Inter­es­sant ist, dass der für Thre­ad­rip­per ver­wen­de­te Zusatz­chips (land­läu­fig “Chip­satz” genannt, obwohl es kein Satz mehr ist) X399 iden­tisch ist zum X370. Alles, was also nicht schon direkt im SoC ver­baut ist, unter­schei­det sich nicht vom AM4-Top­mo­dell X370.

Einen kon­kre­ten Launch­ter­min hat AMD noch nicht genannt, jedoch tip­pen ver­schie­de­ne Publi­ka­tio­nen mit Ver­weis auf die Main­board-Her­stel­ler auf Ende Juli.

Wie schon vor dem Launch des Ryzen 7 hat AMD wie­der Bench­mark­wer­te im Ren­der­test Blen­der durch­si­ckern las­sen. Die Wer­te las­sen sich ver­mut­lich nicht mit unse­ren gesam­mel­ten Wer­ten von über 70 Pro­zes­so­ren ver­glei­chen, da zwar das glei­che Bild geren­dert wur­de, aber wohl mit ande­ren Ein­stel­lun­gen und/oder einer ande­ren Soft­ware­ver­si­on. Ansons­ten wäre der extrem nied­ri­ge Wert von nur 13 Sekun­den für Thre­ad­rip­per nicht zu erklä­ren. Zum Ver­gleich: mit den Set­tings vom New Hori­zon Event benö­tig­te ein AMD Ryzen 7 1800X 34 Sekun­den. Das ist das Dum­me an Blen­der: im Gegen­satz zu Cine­bench gibt es zu vie­le Varia­blen, die die Lauf­zeit beein­flus­sen. Schon ein ande­rer Wert für die Ren­der Sam­ple Size und schon kommt eine völ­lig ande­re Lauf­zeit her­aus. Hei­se meint, einen Ryzen 7 1800X mit den sel­ben Ein­stel­lun­gen getes­tet zu haben wie Thre­ad­rip­per und kam auf 27 s, was eben­falls kaum sein kann, denn dann müss­te Thre­ad­rip­per nicht nur die dop­pel­te Kern­an­zahl besit­zen, son­dern auch noch höher getak­tet sein als das Ryzen 7 Top­mo­dell, was unwahr­schein­lich ist. Es bleibt also span­nend.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen