Tyan zeigt Server-Board f체r Ryzen

AMD hat f체r Ser짯ver-Auf짯ga짯ben eigent짯lich sei짯ne dedi짯zier짯ten Ser짯ver-Pro짯zes짯so짯ren Epyc vor짯ge짯se짯hen. Aller짯dings ist ein Epyc-Ser짯ver mit allem, was dazu짯ge짯h철rt, oft wie mit Kano짯nen auf Spat짯zen geschos짯sen. Zu die짯sem Zweck gab es damals zu Opte짯ron-Zei짯ten Vari짯an짯ten zum Bei짯spiel f체r den Sockel AM2, die f체r schlan짯ke짯re L철sun짯gen wie in klei짯nen Betrie짯ben oder als Home-Ser짯ver ide짯al war. Im Gegen짯satz zu den gro짯횩en Opte짯ron-L철sun짯gen mit dem Ser짯ver-Sockel unter짯st체tz짯ten die klei짯nen Opte짯rons z.B. auf AM2 nur einen Pro짯zes짯sor je Board und zudem zwar ECC-RAM, aber nur unbuf짯fe짯r짯ed Modu짯le, kei짯ne regis짯tered, was nat체r짯lich den Spei짯cher짯aus짯bau zwar ein짯schr채nk짯te, f체r das ange짯dach짯te Ein짯satz짯ge짯biet den짯noch aus짯rei짯chend war.

Einen Epyc f체r AM4 gibt es zwar nicht, doch wie schon in der Ver짯gan짯gen짯heit unter짯st체t짯zen auch heu짯te vie짯le Desk짯top-Pro짯zes짯so짯ren von AMD die ECC-Feh짯ler짯kor짯rek짯tur f체r den Arbeits짯spei짯cher, die im Dau짯er짯be짯trieb eigent짯lich unver짯zicht짯bar ist. K8, K10 und Bull짯do짯zer konn짯ten das, wur짯de im Desk짯top-Bereich aber nur von weni짯gen Main짯board-Her짯stel짯lern genutzt, z.B. von ASUS. Auch Ryzen beherrscht ECC-RAM, aller짯dings auch hier eher inof짯fi짯zi짯ell. Ryzen ist eben nicht f체r Ser짯ver-Diens짯te gedacht, son짯dern f체r schnel짯le Desktop-Rechner.

Main짯board-Her짯stel짯ler Tyan hat zuletzt auf der Com짯putex 2018 ein Ser짯ver-Main짯board f체r den Sockel AM4 gezeigt, das Tyan Tom짯cat EX S8015 (S8015AG2N-860). Die Vari짯an짯te besitzt eine embedded Rade짯on E8860, da Ryzen-CPUs kei짯ne iGPU haben. Laut Daten짯blatt gibt es aller짯dings auch eine Vari짯an짯te des Boards das S8015AGM2N-EX das mit der iGPU arbei짯tet sofern das ver짯bau짯te Ryzen-Modell eine besitzt. Das tr채짯fe dann auf Raven Ridge zu. Als Netz짯werk-Con짯trol짯ler kommt nicht der im Desk짯top-Bereich auf AM4 weit ver짯brei짯te짯te Real짯tek Giga짯bit-Con짯trol짯ler zum Ein짯satz, son짯dern zwei Giga짯bit-i210-Con짯trol짯ler von Intel, die auch von den g채n짯gi짯gen Vir짯tua짯li짯sie짯rungs짯l철짯sun짯gen unter짯st체tzt werden.

Laut Servethehome.com konn짯te Tyan aus짯ge짯rech짯net zum The짯ma ECC-RAM gegen짯체ber dem Inter짯view짯er kei짯ne Aus짯kunft geben. Aller짯dings w채re es das Todes짯ur짯teil f체r die짯ses Board, wenn es die ECC-Funk짯ti짯on des Ryzen nicht nut짯zen k철nn짯te, wo es doch selbst Desk짯top-Main짯boards von ASUS k철n짯nen. Wich짯tig f체r den Ser짯ver-Betrieb ist aller짯dings nicht nur ECC, son짯dern auch RAID und Fern짯war짯tung. Das Board hat einen A320-Chip짯satz ver짯baut und besitzt vier SATA6Gbps-Ports, womit ver짯schie짯de짯ne Vari짯an짯ten von Red짯un짯danz (Board- und Soft짯ware-sei짯tig) m철g짯lich sind. Einen Chip zur Fern짯war짯tung hat aller짯dings nur die Vari짯an짯te mit EX am Ende.

Noch ist das Main짯board nicht auf der Web짯sei짯te von Tyan zu fin짯den und logi짯scher짯wei짯se gibt셲 auch noch kei짯ne Stra짯횩en짯prei짯se dazu. Falls sich die Prei짯se des 쨉ATX-Boards in ver짯n체nf짯ti짯gen Gren짯zen hal짯ten, k철nn짯te das aller짯dings die L체cke schlie짯횩en, die AMD nach aus짯lau짯fen der Sin짯gle-Sockel-Opte짯ron-Platt짯form offen gelas짯sen hat.