Verizon nutzt offenbar AMD-Hardware f체r seine neue Enterprise Cloud

Das US-ame짯ri짯ka짯ni짯sche Tele짯kom짯mu짯ni짯ka짯ti짯ons짯un짯ter짯neh짯men Veri짯zon ist heu짯te mit sei짯nem neu짯en Enter짯pri짯se-Cloud-Ange짯bot an den Start gegan짯gen, was ins짯be짯son짯de짯re mit der Cloud von Ama짯zon kon짯kur짯rie짯ren soll. Offen짯bar setzt Veri짯zon bei der genutz짯ten Ser짯ver-Infra짯struk짯tur nicht auf fer짯ti짯ge L철sun짯gen bei짯spiels짯wei짯se von HP, Dell oder Cis짯co Sys짯tems, son짯dern folgt einem aktu짯el짯len Trend und hat in Zusam짯men짯ar짯beit mit AMD spe짯zi짯ell an die eige짯nen Bed체rf짯nis짯se ange짯pass짯te eige짯ne Ser짯ver ent짯wi짯ckelt. Au횩er짯dem setzt der Tele짯kom짯mu짯ni짯ka짯ti짯ons짯rie짯se auf das soge짯nann짯te soft짯ware-defi짯ned net짯wor짯king (SDN), wodurch die Ver짯wal짯tung der Netz짯wer짯ke deut짯lich ver짯ein짯facht wer짯den soll. Das offen짯kun짯di짯ge Ziel die짯ser Ans채t짯ze ist es, stark die Kos짯ten zu senken.

Eine offi짯zi짯el짯le Best채짯ti짯gung die짯ser Zusam짯men짯ar짯beit zwi짯schen Veri짯zon und AMD steht noch aus. Die짯se Koope짯ra짯ti짯on w체r짯de jedoch gut zu AMDs aktu짯el짯ler Stra짯te짯gie pas짯sen, nicht l채n짯ger direkt in Kon짯kur짯renz mit Intel zu tre짯ten, son짯dern spe짯zi짯el짯le kun짯den짯spe짯zi짯fi짯sche L철sun짯gen zu ent짯wi짯ckeln, die genau deren Anfor짯de짯run짯gen erf체l짯len. 횥ber das not짯wen짯di짯ge Know-how soll짯te AMD ver짯f체짯gen, schlie횩짯lich ist der Kon짯zern durch den Kauf von Sea짯Mi짯cro im M채rz 2012 bereits in die Ent짯wick짯lung, Her짯stel짯lung und den Ver짯trieb von Ser짯vern ein짯ge짯stie짯gen. Wel짯che Pro짯zes짯so짯ren in der Cloud von Veri짯zon arbei짯ten, ist aller짯dings unbe짯kannt. In den Mikro짯ser짯vern von Sea짯Mi짯cro kom짯men der짯zeit neben den kon짯zern짯ei짯ge짯nen AMD Opte짯ron auch Atom- und Xeon-Pro짯zes짯so짯ren von Intel zum Einsatz.

Quel짯len: