Verzichtet AMD auf die Desktop-APU “Picasso” und bringt dafür das Chiplet-Design “Renoir” schon 2019?

Auf der letz­ten “AMD Inves­tor Prä­sen­ti­on” hat AMD einen Aus­blick auf das “CLIENT LINEUP” für 2019 gege­ben, in dem alle wich­ti­gen Desk­top- und Note­book­pro­zes­sor­fa­mi­li­en auf­ge­führt wur­den, die die­ses Jahr bereits erschie­nen sind oder noch erschei­nen wer­den. Inter­es­san­ter­wei­se fehlt dabei die zwei­te Genera­ti­on Ryzen Desk­top APU (Acce­le­ra­ted Pro­ces­sing Unit) mit dem Code­na­men “Picas­so”, die nach dem bis­he­ri­gen Launch­sche­ma der “Raven Ridge” Pro­zes­so­ren cir­ca drei bis vier Mona­te — in die­sem Fall wäre das April oder Mai 2019 gewe­sen — nach der ent­spre­chen­den Mobi­le APU erwart­bar gewe­sen wäre. 

2019 AMD CLIENT LINEUP

Nach AMDs bis­he­ri­gem Vor­ge­hen lie­gen in der jüngs­ten Ver­gan­gen­heit etwas 12 bis 15 Mona­te zwi­schen zwi­schen zwei Pro­zes­sor­ge­nera­tio­nen inner­halb der jewei­li­gen Seg­men­te wie Ser­ver, Desk­top und Mobi­le. Bei Zen 1 wur­den die Seg­men­te dabei nach der Rei­hen­fol­ge Desk­top, Ser­ver, High-End Desk­top (HEDT), APU Mobi­le, APU Desk­top und Embed­ded (Ser­ver + Desk­top) bedient, was sich immer­hin über einen Zeit­raum von 12 Mona­ten erstreckt hat. 

Planet3DNow_Launchschema_AMD_2017_2

Planet3DNow_Launchschema_AMD_2017_2
Bild 1 von 2

Launch­da­ten der Pro­zes­so­ren für das Jahr 2017

Bei Zen+ einem Zwi­schen­schritt wur­den bis­lang nur Pro­zes­so­ren für die Berei­che Desk­top, High-End Desk­top und APU Mobi­le vor­ge­stellt. Die Ser­ver-Pro­zes­so­ren wur­den dabei geplant aus­ge­las­sen und eigent­lich war man bis­lang davon aus­ge­gan­gen, dass zumin­dest noch ein Desk­top-Äqui­va­lent für die im Janu­ar prä­sen­tier­ten Mobi­le-APU-Pro­zes­so­ren erscheint.  Die­se feh­len nun in der Auf­stel­lung von AMD und bie­ten damit neu­en Raum für Spe­ku­la­tio­nen, die bereits vor Kur­zem bei Red­Ga­ming­Tech auf­ka­men.

July for the Matis­se / Ryzen 3000 / X570 makes sen­se given Lisa Su herself poin­ting to the com­pa­ny tar­ge­ting late Q2 for the pro­duct launch. I was told that Rey­noir (the next genera­ti­on APU) was going to release in the second half of this year (2019) [EDIT – ori­gi­nal­ly my source said this was ‘Rhi­no’ but it was an Eng­lish mixup on his part and I’ve edi­ted to cor­rect]

Dem­nach soll das APU-Chip­let-Design “Renoir” — auf Basis von einem 7-nm Zen 2 CPU-DIE, einem 14-nm IO-DIE und einer 7-nm Navi-Gra­fik­ein­heit — bereits in der zwei­ten Jah­res­hälf­te erschei­nen, wobei hier nicht aus­ge­führt wird, ob es sich um die Desk­top- oder Mobi­le-Vari­an­te han­delt.  Ursprüng­lich ging man davon aus, dass die “Renoir”-APUs als Ryzen 4000 ab dem zwei­ten Quar­tal 2020 erschei­nen könn­ten und dann in der übli­chen Rei­hen­fol­ge — erst die Mobi­le-, dann die Desk­top­mo­del­le.

Planet3DNow_Inoffizielle_AMD_Roadmap_2019_Stand_März2019

Planet3DNow_Inoffizielle_AMD_Roadmap_2019_Stand_März2019
Bild 1 von 2

Inof­fi­zi­el­le AMD-Road­map für 2019 (Stand März 2019)

Soll­te die­ses Gerücht stimm­ten, dann wür­de sich damit für AMD für 2019 ein noch “sport­li­che­res” Pro­gramm beim Launch der auf Zen 2 basie­ren­den und in 7-nm-Tech­nik gefer­tig­ten Pro­zes­so­ren als bis­her ange­nom­men erge­ben. Dage­gen spricht die Tat­sa­che, dass in AMDs offi­zi­el­ler Auf­stel­lung für 2019 eben die­se drit­te Genera­ti­on Ryzen Desk­top oder Mobi­le APU gar nicht erscheint.