Microsoft gibt neue Windows-10-Version 1909 (19H2) frei

Gem채횩 dem 체bli짯chen Tur짯nus, jeweils im Fr체h짯jahr und im Herbst eine neue Win짯dows-10-Ver짯si짯on her짯aus짯zu짯brin짯gen bei Micro짯soft 쏤ea짯ture-Updates genannt ist gestern Abend unse짯rer Zeit nun die neue Ver짯si짯on 1909 ali짯as 쏯ovem짯ber 2019 Update ali짯as 19H2 ver짯철f짯fent짯licht wor짯den. Die neue Ver짯si짯on wird gem채횩 den Ein짯stel짯lun짯gen des jewei짯li짯gen PCs 체ber das auto짯ma짯ti짯sche Win짯dows-Update aus짯ge짯rollt. Um die Down짯load-Ser짯ver zu scho짯nen und zugleich Erkennt짯nis짯se zu m철g짯li짯chen Pro짯ble짯men von den aktua짯li짯sier짯ten PCs zu gewin짯nen, wer짯den nicht alle Benut짯zer gleich짯zei짯tig mit dem Update ver짯sorgt, son짯dern in Wel짯len. Wer das Update for짯cie짯ren m철ch짯te, kann manu짯ell auf Suchen kli짯cken bei den Win짯dows-Update-Ein짯stel짯lun짯gen. Alter짯na짯tiv kann das Media-Crea짯ti짯on-Tool ver짯wen짯det wer짯den, um das Update zu star짯ten. Zudem kann damit auch ein USB-Boot짯stick oder eine ISO-Datei erstellt wer짯den, um die neue Ver짯si짯on lokal per Inplace-Upgrade zu instal짯lie짯ren oder auf Off짯line-PCs zu verteilen.

Anders als in den letz짯ten Jah짯ren ist 1909 weni짯ger ein gro짯횩es Funk짯ti짯ons짯up짯date mit teils noch unaus짯ge짯go짯re짯nen Fea짯tures, son짯dern eher ein Ser짯vice-Pack f체r die Ver짯si짯on 1903. Ent짯spre짯chend wird sie instal짯liert. Wer bereits auf 1903 unter짯wegs ist, muss nicht die lang짯wie짯ri짯ge Upgrade-Pro짯ze짯dur 체ber sich erge짯hen las짯sen, wo zun채chst das bestehen짯de Win짯dows in windows.old bei짯sei짯te gescho짯ben, dann die neue Ver짯si짯on frisch instal짯liert und am Ende ver짯sucht wird, Daten, Pro짯gram짯me und Ein짯stel짯lung aus der alten Ver짯si짯on her짯체ber짯zu짯ret짯ten. Dabei ging in den letz짯ten Jah짯ren immer mal wie짯der was schief, waren Pro짯gram짯me weg, eini짯ge Sys짯tem짯ein짯stel짯lun짯gen sowie짯so, wes짯halb man jeweils manu짯ell nach짯ar짯bei짯ten muss짯te, zuletzt aber auch Daten durch einen Feh짯ler in der Upgrade-Pro짯ze짯dur. Das bleibt 1903-Anwen짯dern die짯ses Mal erspart. Wer jedoch noch auf einer 채lte짯ren Ver짯si짯on wie 1809 unter짯wegs ist, muss den 체blich Weg gehen. Wer eine noch 채lte짯re Ver짯si짯on wie 1803, 1709, 1703 oder fr체짯her ein짯setzt, soll짯te bald짯m철g짯lichst aktua짯li짯sie짯ren, da die짯se Ver짯sio짯nen nicht mehr von Micro짯soft gepflegt wer짯den, ergo auch kei짯ne Sicher짯heits짯up짯dates mehr erhalten.

Aller짯dings bedeu짯tet die weni짯ger 체ppig aus짯ge짯fal짯le짯ne Lis짯te an neu짯en Fea짯tures nicht, dass die neue Ver짯si짯on unin짯ter짯es짯sant w채re. Gera짯de Anwen짯der von Ryzen-Pro짯zes짯so짯ren sol짯len von 1909 pro짯fi짯tie짯ren, denn der Sche짯du짯ler unter짯st체tzt nun favo짯ri짯sier짯te Ker짯ne, wie wir bereits berich짯tet haben.

Ryzen Master 2.0  Klassifizierung von CPU-Kernen (Quelle: AMD)

Ande짯re 횆nde짯run짯gen betref짯fen die Funk짯tio짯na짯li짯t채t der Apps. So las짯sen sich nun 체ber die Kalen짯der짯funk짯ti짯on direkt auf der Ober짯fl채짯che neue Ein짯tr채짯ge erstel짯len. Eine aus짯f체hr짯li짯che Lis짯te der 횆nde짯run짯gen gibt셲 bei Microsoft.