Nach ASUS nun auch MSI mit neuen Gaming-Notebooks auf Renoir-Basis

MSI hat heu­te sei­ne neu­en Bra­vo-Lap­tops vor­ge­stellt, die sich an Gamer rich­ten und auf AMDs aktu­el­ler Renoir-APU basie­ren. Als Bra­vo-15- und Bra­vo-17-Serie sind sie in zwei Grö­ßen erhält­lich. Anders als ASUS, die ihre Gaming-Lap­tops aus der ROG-Serie – eben­falls basie­rend auf Renoir – bereits Ende April vor­ge­stellt hat­ten, setzt MSI auf eine All-AMD-Lösung, denn MSI ver­baut auch bei der GPU eine AMD-Lösung, wohin­ge­gen ASUS NVI­DIA-GPUs aus der Turing-Fami­lie inte­griert.


MSI Bra­vo 15

Die 17,3″-Ausführung Bra­vo 17 ist 2,2 kg schwer und 23 mm hoch, wohin­ge­gen das mit 15,6″-Full-HD-Bildschirm aus­ge­stat­te­te Bra­vo 15 mit 1,9 kg und 22 mm Höhe etwas mobi­ler ist. Die Gaming-Tas­ta­tur (beim Bra­vo 17 mit extra Zif­fern­block) ver­fügt über eine rote Beleuch­tung, was bei ein­ge­schränk­ten Licht­ver­hält­nis­sen beim Spie­len von Vor­teil ist. Herz­stück der Model­le ist der AMD Ryzen 4800H Pro­zes­sor der aktu­el­len Renoir-Genera­ti­on, ein Acht­kern-Pro­zes­sor mit 45 W TDP und 2,9 GHz (Basis) bis 4,2 GHz (Tur­bo) Takt­ra­te. Der CPU steht eine Rade­on RX 5500M-Gra­fik­ein­heit mit 4 GB GDDR6-Spei­cher aus der Navi-14-Serie (RDNA) zur Sei­te, die mit ihren 1408 Shadern – pas­send zu den Dis­plays – für Gaming in 1080p aus­rei­chend Leis­tung erbrin­gen soll­te. Ob die Navi exklu­siv zum Ein­satz kommt oder zusätz­lich zur IGP des Renoir, wur­de bis­her nicht kom­mu­ni­ziert. Das IPS-Dis­play unter­stützt 120 Hz und Free­sync. Zwar geht dies aus der Pres­se­mit­tei­lung nicht her­vor, aber laut Web­sei­te soll es zumin­dest vom Bra­vo 15 auch ein­fa­che­re Vari­an­ten mit Rade­on RX 5300M (3 GB GDDR6 und nied­ri­ge­rer Takt) geben.


MSI Bra­vo 17

Modell­ab­hän­gig wer­den die Bra­vo-Model­le mit bis zu 16 GB DDR4-3200 Spei­cher im Dual-Chan­nel-Betrieb ange­bo­ten (bis 64 GB erwei­ter­bar). Als Mas­sen­spei­cher fin­den beim Bra­vo 17 eine M.2 SSD und eine 2,5″ Fest­plat­te Platz, das Bra­vo 15 kann mit einer oder zwei M.2. SSDs aus­ge­stat­tet wer­den. Als Schnitt­stel­len kom­men WLAN nach Wi-Fi 6‑Standard sowie Giga­bit-LAN zum Ein­satz. Modell­ab­hän­gig sind die neu­en Gaming-Lap­tops zu Prei­sen ab 1.209 EUR (UVP) erhält­lich. Stra­ßen­prei­se las­sen sich aktu­ell nur für die ein­fachs­te Vari­an­te Bra­vo 15 A4DDR-016 ermit­teln, die zum Zeit­punkt der Mel­dung ab 1.186 EUR kos­tet. Immer­hin soll das Modell sofort ab Lager lie­fer­bar sein.