CES 2022: AMD stellt Mobile-APU Ryzen 6000 Rembrandt vor

Wie ange짯k체n짯digt und auf Pla짯net 3DNow! via You짯Tube zu ver짯fol짯gen, hat AMD gestern auf der CES 2022 online sei짯ne neu짯en Mobi짯le-APUs der Bau짯rei짯he Rem짯brandt vor짯ge짯stellt. Wie im Vor짯feld ver짯mu짯tet, basiert der CPU-Teil auf einer ver짯fei짯ner짯ten Zen-3-Tech짯no짯lo짯gie. Der GPU-Part wech짯selt nach bei짯na짯he 5 Jah짯ren Vega auf die aktu짯el짯le RDNA2-Tech짯no짯lo짯gie. Fol짯gen짯de Model짯le wur짯den vorgestellt:

 

Modell Code짯na짯me, Fertigung Ker짯ne / Threads Basis-/Tur짯bo짯takt L3-Cache iGPU TDP Release
Ryzen 9 6980HX Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.3/5.0 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.4 GHz 45 W+ 04.01.2022
Ryzen 9 6900HX Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.3/4.9 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.4 GHz 45 W+ 04.01.2022
Ryzen 7 6800H Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.2/4.7 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.2 GHz 45 W 04.01.2022
Ryzen 5 6600H Rem짯brandt, 6 nm 6C/12T 3.3/4.5 GHz 16 MB RDNA2, 6 CU bis 1.9 GHz 45 W 04.01.2022
Ryzen 9 6980HS Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.3/5.0 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.4 GHz 35 W 04.01.2022
Ryzen 9 6900HS Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.3/4.9 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.4 GHz 35 W 04.01.2022
Ryzen 7 6800HS Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 3.2/4.7 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.2 GHz 35 W 04.01.2022
Ryzen 5 6600HS Rem짯brandt, 6 nm 6C/12T 3.3/4.5 GHz 16 MB RDNA2, 6 CU bis 1.9 GHz 35 W 04.01.2022
Ryzen 7 6800U Rem짯brandt, 6 nm 8C/16T 2.7/4.7 GHz 16 MB RDNA2, 12 CU bis 2.2 GHz 1528 W 04.01.2022
Ryzen 5 6600U Rem짯brandt, 6 nm 6C/12T 2.9/4.5 GHz 16 MB RDNA2, 6 CU bis 1.9 GHz 1528 W 04.01.2022
Ryzen 7 5825U Bar짯ce짯lo, 7 nm 8C/16T 2.0/4.5 GHz 16 MB Vega, 8 CU bis 1.8 GHz 15 W 04.01.2022
Ryzen 5 5625U Bar짯ce짯lo, 7 nm 6C/12T 2.3/4.3 GHz 16 MB Vega, 7 CU bis 1.6 GHz 15 W 04.01.2022
Ryzen 3 5425U Bar짯ce짯lo, 7 nm 4C/8T 2.7/4.1 GHz 8 MB Vega, 6 CU bis 1.5 GHz 15 W 04.01.2022

Auf der Pr채짯sen짯ta짯ti짯on wur짯de CPU-sei짯tig vor allem das ver짯bes짯ser짯te Power-Manage짯ment her짯vor짯ge짯ho짯ben, das einer짯seits daf체r sor짯gen soll, dass die CPU-Tei짯le tie짯fer schla짯fen k철n짯nen wenn gera짯de nichts zu tun ist, gleich짯zei짯tig aber schnel짯ler wie짯der zur Ver짯f체짯gung ste짯hen, wenn Leis짯tung gefor짯dert ist. Dar짯체ber hin짯aus gab es kaum kon짯kre짯tes, was Zen 3+ vom bestehen짯den Zen-3-Design unter짯schei짯det; die 6 nm Fer짯ti짯gung mal aus짯ge짯nom짯men. Das Design bleibt anders als bei den Desk짯top- und Ser짯ver-CPUs monolithisch.

Die CPU-Bench짯marks im Ver짯gleich mit dem Vor짯g채n짯ger Ryzen 7 5800U hin짯ken, da AMD mit Ein짯f체h짯rung des Ryzen 6000 auch die TDP-Klas짯sen ver짯scho짯ben hat. Bis짯her waren die Pro짯zes짯so짯ren mit der Endung U in der Modell짯num짯mer in der TDP-Klas짯se 15 W ein짯ge짯stuft. Nun sind es bis zu 28 W.

Trotz짯dem soll im t채g짯li짯chen Ein짯satz die Akku짯lauf짯zeit stei짯gen, da die neue Platt짯form bei g채n짯gi짯gen Auf짯ga짯ben wie Net짯flix schau짯en oder Teams Video-Kon짯fe짯ren짯zen mit weni짯ger Ener짯gie-Ein짯satz aus짯kom짯men soll.

GPU-sei짯tig pro짯fi짯tiert die Leis짯tung nat체r짯lich zum einen vom Umstieg von Vega zu RDNA2, zum ande짯ren von der deut짯lich h철he짯ren Anzahl an CUs und damit Shader-Ein짯hei짯ten. Beim Vor짯g채n짯ger Renoirs und Cezan짯ne war die Anzahl der CUs ver짯rin짯gert wor짯den, da die Vega-Ker짯ne gegen짯체ber Picas짯so deut짯lich h철her tak짯ten konn짯ten und noch mehr CUs dann sowie짯so am Band짯brei짯ten-Limit von DDR4 ver짯hun짯gert w채ren. Mit der Ein짯f체h짯rung von Rem짯brandt erfolgt auch der Umstieg von DDR4 auf DDR5 bzw LPDDR5, was hier wie짯der mehr Spiel짯raum erm철glicht.

Unab짯h채n짯gig von der Leis짯tung sol짯len Ryzen-6000-Lap짯tops auch alle aktu짯el짯len Fea짯tures bie짯ten k철n짯nen, ins짯be짯son짯de짯re USB 4 wur짯de hier in der Pr채짯sen짯ta짯ti짯on her짯aus짯ge짯stellt. Aber auch die F채hig짯keit den aktu짯el짯len AV1-Codec in Hard짯ware zu deko짯die짯ren oder der Sup짯port f체r HDMI 2.1 und Dis짯play짯Po짯rt 2 sind inter짯es짯san짯te neue Features.

Anders als beim Ryzen 5000 mit Cezan짯ne (Zen 3) und Luci짯en짯ne (Zen 2) hat es sich AMD die짯ses Mal ver짯knif짯fen, ver짯schie짯de짯ne CPU-Archi짯tek짯tu짯ren unter einem Mar짯ken짯na짯men anzu짯bie짯ten. Trotz짯dem sind auch hier drei neue Model짯le erschie짯nen wie in der Tabel짯le zu sehen, die jedoch unter Ryzen-5000-Flag짯ge laufen.

Die ers짯ten Lap짯tops auf Basis des Ryzen 6000 sol짯len im Febru짯ar 2022 auf den Markt kommen.