Richard Huddy: Kein DirectX 12 für Windows 7 [Update: Statement von AMD]

AMD ist wohl etwas darüber erschrocken, welch hohe Wellen die Aussagen von Richard Huddy geschlagen haben. Jedenfalls sah man sich dazu genötigt, das Video bei YouTube zu löschen und eine offizielle Erklärung den Kollegen von Gamespot zukommen zu lassen (siehe unten). Wenig überraschend wird darin darauf hingewiesen, dass Huddy keine Einblicke in die Roadmaps von Microsoft für Windows oder DirectX habe und zudem natürlich nicht für Microsoft sprechen könne. Entsprechend habe er bei seinem Auftritt lediglich auf Basis von allgemein bekannten Daten und Meilensteinen für den Windows-7-Lebenszyklus und die Mainstream-Support-Strategie von Microsoft spekuliert.

„There have been reports based on a video of Richard Huddy of AMD making speculative comments around DirectX 12 support on versions of Windows. Richard Huddy does not speak for Microsoft, and he was unfortunately speculating from Microsoft’s publication of key dates and milestones for Windows 7 lifecycle and mainstream support policy. Richard has no special insight into Microsoft’s Windows or DirectX roadmaps. Microsoft is a key, strategic partner for AMD and we’re continuously collaborating with them on DirectX 12.”

Allerdings kann auf Basis des erwähnten Auslaufens vom Mainstream-Support für Windows 7 am 13.01.2015 mit recht großer Sicherheit davon ausgegangen werden, dass Windows 7 tatsächlich keine Unterstützung mehr für DirectX 12 und 11.3 erhalten wird. Im darauf folgenden sogenannten „Extended Support” stellt Microsoft nur noch sicherheitsrelevante Patches und Fehlerbereinigungen bereit, implementiert aber keine neuen Funktionen mehr. Beide neuen DX-Versionen sind bisher offiziell nur für Windows 10 bestätigt, was erst später im Jahr 2015 erscheinen soll – also deutlich nach dem Auslaufen des Mainstream-Support-Zeitraums. Absolute Klarheit kann aber nur Microsoft schaffen.

Quelle: Gamespot.com

Ursprüngliche Meldung vom 14. November:

Es gibt Neuigkeiten von AMDs „Gaming Scientist” Richard Huddy. Wie ein bei YouTube gehostetes Video von Sapphire, welches von der PDXLAN November stammt, zeigt, wird es laut Huddy kein DirectX 12 für Windows 7 geben. Bisher gab es weder von Seiten Microsofts, noch anderen Quellen einen direkten Hinweis, ab welcher Windows-Version DirectX 12 Ende 2015 unterstützt werden soll. Das vorliegende Video dürfte jedoch Klarheit darüber bringen, dass das beliebte Windows 7 auf keinen Fall dazugehören wird. Ob dies auch für Windows 8.1 gilt, ist weiterhin unklar. Nach aktuellem Informationsstand darf aber auf DirectX 12 für Windows 8.1 zumindest gehofft werden.

Parallel zu DirectX 12 hatte Microsoft ein Update der DirectX-11-API auf Version 11.3 angekündigt, die wohl auch jene neuen Hardware-Features unterstützen wird, die mit DirectX 12 Einzug halten, aber ohne die mit AMDs Mantle-API vergleichbare hardwarenähere Programmierung auskommen muss. Entsprechend kann DirectX 11.3 nicht vom CPU-Beschleunigungseffekt profitieren, wie er mit Mantle zu beobachten ist. DirectX 11.3 zielt damit auf jene Entwickler ab, welche den höheren Aufwand einer hardwarenahen Programmierung scheuen.

Es ist zu erwarten, dass Microsoft DirectX 11.3 auch für Windows 8.1 (aktuell DirectX 11.2) bereitstellen wird. Hier könnte Windows 7 abermals leer ausgehen, schließlich hat Microsoft für dieses Betriebssystem bis heute keine vollständige Unterstützung von DirectX 11.1 oder 11.2 implementiert. Zudem läuft nächstes Jahr der Mainstream-Support für Windows 7 aus, sodass ab diesem Zeitpunkt keine neuen Funktionen mehr in das Betriebssystem integriert werden. Eine offizielle Stellungnahme zu den Plänen von Seiten Microsofts fehlt aber weiterhin. Fest steht nur die Einführung von DirectX 12 und DirectX 11.3 mit Windows 10.

Quelle: SapphireTechnology via YouTube