ISSCC 2015: Beschreibungstext verr채t Details zu AMDs Carrizo-APU mit Excavator-Kernen

Im Beschrei짯bungs짯text zu einem Kon짯fe짯renz짯bei짯trag auf der Inter짯na짯tio짯nal Solid-Sta짯te Cir짯cuits Con짯fe짯rence 2015 (ISSCC 2015) ver짯r채t AMD offi짯zi짯el짯le Details bez체g짯lich der 쏞arrizo-APU mit 쏣xcavator-Kernen, die vor짯aus짯sicht짯lich n채chs짯tes Jahr 쏫averi abl철짯sen wird. Dem짯nach wird 쏞ar짯ri짯zo wei짯ter짯hin in einer Struk짯tur짯gr철짯횩e von 28 nm gefer짯tigt und bringt 3,1 Mrd. Tran짯sis짯to짯ren auf die Waa짯ge. Als Die-Gr철짯횩e f체r die APU wer짯den 244,62 mm짼 genannt. Au횩er짯dem will AMD trotz unver짯채n짯der짯ter Struk짯tur짯gr철짯횩e die x86-쏣xcavator-Kerne um 23 % geschrumpft haben. Dabei konn짯ten die Inge짯nieu짯re zugleich die Leis짯tungs짯auf짯nah짯me der x86-Ker짯ne sogar um erstaun짯li짯che 40 % gegen짯체ber der vor짯he짯ri짯gen Gene짯ra짯ti짯on absen짯ken, was den erfolg짯rei짯chen Ein짯satz der 쏦igh-Density-Bibliotheken nahe짯legt. Auf der Hot Chips 2012 pro짯gnos짯ti짯zier짯te AMD einen um bis zu 30 % klei짯ne짯ren Fl채짯chen- und Ener짯gie짯be짯darf dank die짯ser Bibliotheken.

Hot-Chips-2012-AMD-High-Density-Library

Zum Ver짯gleich: F체r Kaveri gibt AMD 2,41 Mrd. Tran짯sis짯to짯ren auf einem 245 mm짼 gro짯횩en Die an, wel짯ches im 28-nm-SHP-Bulk-Pro짯zess bei Glo짯bal짯Found짯ries gefer짯tigt wird. Somit sind in Car짯ri짯zo bei nahe짯zu unver짯채n짯der짯ter Die-Gr철짯횩e 700 Mio. Tran짯sis짯to짯ren (+29 %) mehr ver짯baut. Wof체r AMD die짯se ver짯wen짯det hat, ist unbe짯kannt. Eine m철g짯li짯che Erkl채짯rung k철nn짯te die Ger체ch짯te짯k체짯che lie짯fern, unbe짯st채짯tig짯ten Ger체ch짯ten zufol짯ge ver짯f체gt der Car짯ri짯zo-Die bereits 체ber die Funk짯tio짯na짯li짯t채t einer klas짯si짯schen South짯bridge also I/O멣chnittstellen wie bei짯spiels짯wei짯se USB 3.0 oder SATA 6Gb/s. F체r die 쏶teamroller-Module inklu짯si짯ve L2-Cache nann짯te AMD auf der ISSCC 2014 einen Fl채짯chen짯be짯darf von 29,47 mm짼. Soll짯ten sich die oben genann짯ten 23 % eben짯falls auf das 쏣xcavator-Modul inklu짯si짯ve L2-Cache bezie짯hen, lie짯횩e sich ein Teil der Platz짯erspar짯nis durch die Hal짯bie짯rung des L2-Caches erkl채짯ren. Eine offen짯bar von AMD stam짯men짯de Folie hat짯te dies zumin짯dest bereits angedeutet.

Quel짯le: EE Times

Wir dan짯ken dem Leser gruf짯fi f체r den Hin짯weis.