SiSoftwares Benchmark-Datenbank listet erneut AMD-Prototypen

In den letz짯ten Tagen wur짯de viel spe짯ku짯liert, ob AMDs kom짯men짯de Rade짯on-GPU mit dem Code짯na짯men Fiji tat짯s채ch짯lich auf HBM (High Band짯width Memo짯ry) set짯zen wird. Ers짯te PCBs zur Her짯stel짯lung der ers짯ten Gra짯fik짯kar짯ten wur짯den angeb짯lich bereits ver짯sen짯det. Nun ist in der SiS짯oft짯ware-Daten짯bank wie zuletzt auch schon bei einem mut짯ma횩짯li짯chen Car짯ri짯zo-Pro짯to짯ty짯pen ein Ein짯trag erschie짯nen, der auf die Ver짯wen짯dung von HBM hin짯weist und meh짯re짯re Anwen짯dungs짯m철g짯lich짯kei짯ten offen l채sst.

Der Ein짯trag in der Daten짯bank weist einen AMD Rade짯on Gra짯phics Pro짯ces짯sor mit 6 Com짯pu짯te Units, einem maxi짯ma짯len GPU-Takt von 1000 MHz sowie dem bereits erw채hn짯ten HBM aus. Die짯ser soll 체ber ein 2048 bit brei짯tes Spei짯cher짯in짯ter짯face ange짯bun짯den sein. Bei der Spei짯cher짯aus짯stat짯tung mit 1 GiB kom짯men wir ins Gr체짯beln. Die짯se Anga짯be steht einer im August an die 횜ffent짯lich짯keit gelang짯ten Pr채짯sen짯ta짯ti짯on von SK Hynix, dem Ent짯wick짯lungs짯part짯ner AMDs f체r HBM, ent짯ge짯gen. Die ers짯te Gene짯ra짯ti짯on HBM soll dem짯nach 1024 Chan짯nels mit acht Giga짯bit pro DRAM-Chip (1024 MiB, 1 GiB) bie짯ten. Damit soll짯ten f체r ein 2048-bit-Spei짯cher짯in짯ter짯face min짯des짯tens zwei Chips n철tig wer짯den. Spei짯cher짯in짯ter짯face und Spei짯cher짯men짯ge gehen hier f체r uns aus짯ein짯an짯der. Es k철nn짯te nat체r짯lich sein, dass AMD eine Son짯der짯an짯fer짯ti짯gung gew체nscht hat.

AMD_Bantry_HBM

Hin짯zu kommt die Basis f체r den Bench짯mark-Durch짯lauf, der zus채tz짯li짯ches Dis짯kus짯si짯ons짯po짯ten짯zi짯al bie짯tet. Die Ban짯try-Platt짯form ist uns im Zusam짯men짯hang mit der Vor짯stel짯lung der Kaveri-APUs bekannt. Eine Anlei짯tung zur Instal짯la짯ti짯on einer Ent짯wick짯ler-Ver짯si짯on f체r AMDs HSA-Stack (Hete짯ro짯ge짯nen짯ous Sys짯tem Archi짯tec짯tu짯re) ent짯h채lt die짯sen Code짯na짯men. Zus채tz짯lich sind die 6 Com짯pu짯te Units iden짯tisch mit dem, was aktu짯ell z.B. die A10-7700K-APU bie짯tet. F체r uns gibt es meh짯re짯re M철g짯lich짯kei짯ten, was aus dem SiS짯oft짯ware-Ein짯trag geschluss짯fol짯gert wer짯den kann:

  • AMD tes짯tet den Nut짯zen und die M철g짯lich짯keit der Nut짯zung von HBA f체r Ein짯stei짯ger-GPUs (hier vor allem dedi짯zier짯te GPU). Dar짯auf w체r짯de der Zusatz PCIe 3.0 x16 bei SiS짯oft짯ware hinweisen.
  • AMD tes짯tet mit der Ban짯try-Ent짯wick짯ler짯platt짯form die Funk짯ti짯ons짯f채짯hig짯keit mit den APUs. Da bis짯her Ger체ch짯te umgin짯gen, dass AMD abseits von Car짯ri짯zo kei짯ne detail짯lier짯ten Pla짯nun짯gen f체r Desk짯top-APUs hat, k철nn짯te ein Update anste짯hen. AMD w체r짯de damit prin짯zi짯pi짯ell den Side짯port-Memo짯ry wie짯der auf짯le짯ben las짯sen, der zuletzt bei den inte짯grier짯ten Gra짯fik짯l철짯sun짯gen 횪 la ATI Rade짯on HD4200 ver짯wen짯det wur짯de. Das hei횩t, neue Main짯boards mit bereits ver짯l철짯te짯tem HBM k철nn짯ten den Markt errei짯chen und so die Lebens짯zeit f체r Kaveri ver짯l채n짯gern. Dann m체ss짯te aber der Spei짯cher짯con짯trol짯ler der Kaveri-APUs daf체r vor짯be짯rei짯tet sein.
  • AMD tes짯tet wei짯ter짯hin Car짯ri짯zo-APUs, die den Ger체ch짯ten nach mit HBM kom짯men sol짯len. Die letz짯ten Hin짯wei짯se zeig짯ten eine iGPU mit 512 Stream짯pro짯zes짯so짯ren, es sind aber selbst짯ver짯st채nd짯lich auch meh짯re짯re Aus짯bau짯stu짯fen m철g짯lich. Von dem gerin짯ge짯ren Leis짯tungs짯be짯darf, den HBM bie짯tet, w체r짯den die mobi짯len Pro짯duk짯te durch짯aus profitieren.

Quel짯len: