Schlagwort: HSA

SC16: AMD stellt Open-Source-Programmierplattform ROCm 1.3 f체r GPU-Beschleuniger vor

Vor einem Jahr stell짯te AMD mit Blick auf Hypers짯ca짯le Com짯pu짯ting die Boltz짯mann-Initia짯ti짯ve auf der SC15 vor, die im Wesent짯li짯chen aus zwei Aspek짯ten besteht. Zum einen soll f체r Ent짯wick짯ler ein Soft짯ware짯철ko짯sys짯tem mit den not짯wen짯di짯gen Tools erschaf짯fen wer짯den, um CPUs effi짯zi짯ent zusam짯men mit GPUs als Beschleu짯ni짯gern nut짯zen zu k철n짯nen. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Neuer Compiler GCC 6 mit HSA- und Zen-Support

Der schon l채n짯ger ange짯k체n짯dig짯te Com짯pi짯ler GCC in der Ver짯si짯on 6 steht offen짯bar kurz vor der Ver짯철f짯fent짯li짯chung. GCC ist der Stan짯dard-Com짯pi짯ler unter Linux, mit dem die C멡uellcodes in aus짯f체hr짯ba짯re Maschi짯nen짯spra짯che 체ber짯setzt wer짯den. Neu in der Ver짯si짯on 6 ist die Unter짯st체t짯zung f체r AMDs kom짯men짯de CPU-Archi짯tek짯tur Zen sowie f체r HSA, also der zur L철sung einer Auf짯ga짯be gemein짯sam von von CPU und GPU genutz짯te Spei짯cher, erst짯mals unter짯st체tzt in AMDs Kaveri-APUs, voll in Car짯ri짯zo. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD startet Boltzmann gegen Maxwell

Lud짯wig Boltz짯mann war ein bedeu짯ten짯der 철ster짯rei짯chi짯scher Phy짯si짯ker und Phi짯lo짯soph, der vor allem in den Berei짯chen der Ther짯mo짯dy짯na짯mik und Sta짯tis짯tik gro짯횩e Ver짯diens짯te erar짯bei짯tet hat und als Voll짯ender der klas짯si짯schen Phy짯sik gilt. AMD ver짯wen짯det den Namen f체r eine Soft짯ware짯of짯fen짯si짯ve, die ein짯deu짯tig gegen den Kon짯kur짯ren짯ten NVIDIA gerich짯tet ist. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD stellt sechste APU-Generation 쏞arrizo f체r Notebooks vor

Auf der aktu짯ell in Tai짯pei statt짯fin짯den짯den COMPUTEX 2015 hat AMD heu짯te die 쏞arrizo-APUs vor짯ge짯stellt, mit denen spe짯zi짯ell im Main짯stream-Markt짯seg짯ment zwi짯schen 400 und 700 US-Dol짯lar ange짯grif짯fen wer짯den soll. Hier m철ch짯te AMD ver짯lo짯re짯ne Markt짯an짯tei짯le zur체ck짯ge짯win짯nen. Damit dies gelin짯gen kann, wur짯de stark an der Ener짯gie짯ef짯fi짯zi짯enz gear짯bei짯tet. AMD selbst spricht vom gr철횩짯ten Sprung in der Fir짯men짯ge짯schich짯te. Au횩er짯dem sol짯len sich die neu짯en APUs, die offi짯zi짯ell als sechs짯te Gene짯ra짯ti짯on bezeich짯net wer짯den, () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD ver철ffentlicht HSA-Open-Source-Laufzeitumgebung f체r Linux

AMD hat wie letz짯ten Sams짯tag ange짯k체n짯digt die HSA-Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung f체r Linux als Open-Source-Code auf Git짯Hub ver짯철f짯fent짯licht. Zusam짯men mit dem hier짯f체r spe짯zi짯ell ange짯pass짯ten LLVM-Back-End f체r AMD GPUs, dem Open-Source-Rade짯on-Gra짯fik짯trei짯ber (Rade짯on짯Si) und dem AMDKFD-Trei짯ber steht jetzt erst짯mals ein funk짯ti짯ons짯f채짯hi짯ger Open-Source-Soft짯ware-Stack bereit, um HSA-beschleu짯nig짯te Open짯CL-Ker짯nel unter Linux aus짯f체h짯ren zu k철n짯nen. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

SiSoftwares Benchmark-Datenbank listet erneut AMD-Prototypen

In den letz짯ten Tagen wur짯de viel spe짯ku짯liert, ob AMDs kom짯men짯de Rade짯on-GPU mit dem Code짯na짯men Fiji tat짯s채ch짯lich auf HBM (High Band짯width Memo짯ry) set짯zen wird. Ers짯te PCBs zur Her짯stel짯lung der ers짯ten Gra짯fik짯kar짯ten wur짯den angeb짯lich bereits ver짯sen짯det. Nun ist in der SiS짯oft짯ware-Daten짯bank wie zuletzt auch schon bei einem mut짯ma횩짯li짯chen Car짯ri짯zo-Pro짯to짯ty짯pen ein Ein짯trag erschie짯nen, der auf die Ver짯wen짯dung von HBM hin짯weist und meh짯re짯re Anwen짯dungs짯m철g짯lich짯kei짯ten offen l채sst. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD k체ndigt Ver철ffentlichung von Open-Source-HSA-Softwarestack an

AMD hat am Sams짯tag eine neue Patch-Samm짯lung f체r den in der Ent짯wick짯lung befind짯li짯chen Hete짯ro짯ge짯neous-Sys짯tem-Archi짯tec짯tu짯re-Trei짯ber (AMDKFD-Ker짯nel-Trei짯ber) ver짯철f짯fent짯licht, der einen wich짯ti짯gen Teil des HSA-Soft짯ware-Stacks dar짯stellt und zun채chst aus짯schlie횩짯lich auf dem Open-Source-Linux-Gra짯fik짯trei짯ber von AMD auf짯setzt. Mit der nun짯mehr f체nf짯ten Ver짯si짯on des AMDKFD-Trei짯bers haben die Ent짯wick짯ler neben Bug짯fi짯xes und klei짯ne짯ren 횆nde짯run짯gen erst짯mals Unter짯st체t짯zung f체r die HSA Archi짯tec짯ted Queue Lan짯guage (AQL) hin짯zu짯ge짯f체gt, was das von der HSA Foun짯da짯ti짯on stan짯dar짯di짯sier짯te Gegen짯st체ck zu AMDs eige짯nem Hete짯ro짯ge짯neous Queu짯ing (hQ) ist und damit prin짯zi짯pi짯ell von der HSA-kom짯pa짯ti짯blen Hard짯ware aller Mit짯glie짯der der HSA Foun짯da짯ti짯on unter짯st체tzt wird. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD ver철ffentlicht Windows- und Linux-Compiler f체r C++ AMP Version 1.2

2011 k체n짯dig짯te Herb Sut짯ter, Micro짯soft Prin짯ci짯pal Archi짯tect, auf AMDs Ent짯wick짯ler짯kon짯fe짯renz AFDS (AMD Fusi짯on Deve짯lo짯per Sum짯mit, inzwi짯schen in APU umbe짯nannt) an, dass 체ber die Pro짯gram짯mier짯spra짯che C++ k체nf짯tig auch GPUs pro짯gram짯miert wer짯den k철n짯nen sol짯len (dama짯li짯ge News). Bis짯her stan짯den hier짯f체r nur C++-채hnliche L철sun짯gen wie bei짯spiels짯wei짯se Open짯CL C oder CUDA C++ zur Ver짯f체짯gung. Durch die Bereit짯stel짯lung der Biblio짯thek C++ Acce짯le짯ra짯ted Mas짯si짯ve Par짯al짯le짯lism (C++ AMP) in Visu짯al-Stu짯dio hofft Micro짯soft die Pro짯gram짯mie짯rung von par짯al짯le짯len Anwen짯dun짯gen, die auf GPUs aus짯ge짯f체hrt wer짯den sol짯len, stark zu ver짯ein짯fa짯chen und einer wesent짯lich gr철짯횩e짯ren Ent짯wick짯ler짯grup짯pe zug채ng짯lich zu machen. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD stellt Kaveri-APUs mit 65 W TDP offiziell vor

Bis짯her gab es f체r den End짯ver짯brau짯cher nur den A10-7850K und A10-7700K zu kau짯fen. Bei짯de APUs ver짯f체짯gen dabei 체ber eine TDP von 95 W. Nun, gut ein hal짯bes Jahr nach dem Launch der Archi짯tek짯tur, schickt AMD die spar짯sa짯me짯ren Able짯ger ins Ren짯nen. Vor allem auf den A10-7800 d체rf짯ten eini짯ge Abneh짯mer gewar짯tet haben. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD ver철ffentlicht Catalyst-Treiber mit HSA-Extensions f체r OpenCL 1.2

Wie gestern ange짯k체n짯digt hat AMD einen Beta-Trei짯ber f체r die 64-Bit-Ver짯si짯on von Win짯dows 8.1 ver짯철f짯fent짯licht, der sich spe짯zi짯ell an Ent짯wick짯ler rich짯tet. Das bereit짯ge짯stell짯te ZIP-Archiv ent짯h채lt neben dem eigent짯li짯chen Trei짯ber, des짯sen OpenCL1.2멛aufzeitumgebung um eini짯ge HSA-Exten짯si짯ons erwei짯tert wur짯de, auch ein rudi짯men짯t채짯res HSA SDK samt zuge짯h철짯ri짯ger Doku짯men짯ta짯ti짯on. Inter짯es짯sier짯ten Ent짯wick짯lern soll es auf die짯se Wei짯se erm철g짯licht wer짯den, () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Kaveris HSA-Features: AMD nennt Zeitplan f체r Unterst체tzung in Treibern und Tools

Die Infor짯ma짯ti짯ons짯po짯li짯tik von Sei짯ten AMDs beim The짯ma Soft짯ware-Unter짯st체t짯zung f체r die HSA-Fea짯tures der 쏫averi-APUs ist bis짯her als ver짯wir짯rend zu bezeich짯nen. Unse짯re Ver짯su짯che, hier etwas Klar짯heit zu bekom짯men, waren nur teil짯wei짯se von Erfolg gekr철nt. Mehr짯fach blie짯ben ent짯spre짯chen짯de Anfra짯gen ent짯we짯der unbe짯ant짯wor짯tet oder die Ant짯wor짯ten ver짯mie짯den es, ein voll짯st채n짯di짯ges Bild zu zeich짯nen. Seit der Ent짯wick짯ler짯kon짯fe짯renz APU13 steht die Infor짯ma짯ti짯on im Raum, () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Weitere Details zum AMD Catalyst 14.1 sickern durch

Auf der CES 2014 hat AMD offen짯bar gegen짯체ber eini짯gen Pres짯se짯ver짯tre짯tern einen Aus짯blick auf kom짯men짯de Cata짯lyst-Ver짯sio짯nen gege짯ben. Etwas ver짯wir짯rend sind dabei die unter짯schied짯li짯chen Bezeich짯nun짯gen der Trei짯ber-Pake짯te. Zum Teil wird von einem Cata짯lyst 13.35 gespro짯chen, gleich짯zei짯tig die sel짯ben neu짯en Funk짯tio짯nen aber auch f체r den Cata짯lyst 14.1 ange짯ge짯ben. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

Mit AMD Catalyst 14.1 wird OpenCL-Laufzeitumgebung erstmals von HSA profitieren k철nnen

Aktu짯ell gibt es laut AMD nur zwei Anwen짯dun짯gen, die von den spe짯zi짯el짯len HSA-F채hig짯kei짯ten der 쏫averi-APU pro짯fi짯tie짯ren k철n짯nen. Dabei han짯delt es sich um Libre짯Of짯fice ab Ver짯si짯on 4.2 und Corel Aftershot. Hier짯zu wird die Open짯CL-Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung mit dem Cata짯lyst 14.1 erst짯mals um die F채hig짯keit erwei짯tert, sowohl hUMA (hete짯ro짯ge짯neous Uni짯form Memo짯ry Access) als auch hQ (hete짯ro짯ge짯neous Queu짯ing) nut짯zen zu k철n짯nen. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD pr채sentiert mit Kaveri die erste APU mit den HSA-Merkmalen hQ und hUMA

End짯lich ist es soweit, nach mehr짯j채h짯ri짯gen War짯te짯zeit und nach drei APU-Gene짯ra짯tio짯nen, in denen x86-Pro짯zes짯sor und ATI-Gra짯fik짯ein짯heit zumin짯dest schon auf einem Sili짯zi짯um짯tr채짯ger ver짯eint waren, ent짯l채sst AMD heu짯te nun mit der 4. Gene짯ra짯ti짯on namens Kaveri die ers짯te voll짯in짯te짯grier짯te APU in den Markt, bei der die bei짯den wich짯tigs짯ten Ein짯hei짯ten ohne viel Auf짯wand gemein짯sam rech짯nen k철n짯nen. Oder kurz: HSA lebt. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩

AMD Kaveri: Steamroller-Kerne bieten 20 % h철here IPC

W채h짯rend sei짯ner Pres짯se짯kon짯fe짯renz auf der CES 2014 hat AMD die 쏫averi-APUs offi짯zi짯ell vor짯ge짯stellt und zugleich eini짯ge Anhalts짯punk짯te f체r deren Leis짯tungs짯f채짯hig짯keit preis짯ge짯ge짯ben. Dem짯nach soll die drit짯te Aus짯bau짯stu짯fe der 쏝ulldozer-Architektur namens 쏶team짯rol짯ler gegen짯체ber den 쏱iledriver-Kernen eine 20 % h철he짯re Rechen짯leis짯tung pro Takt (IPC) bie짯ten. () Wei짯ter짯le짯sen 쨩