Weitere Details zum AMD Catalyst 14.1 sickern durch

Auf der CES 2014 hat AMD offen­bar gegen­über eini­gen Pres­se­ver­tre­tern einen Aus­blick auf kom­men­de Cata­lyst-Ver­sio­nen gege­ben. Etwas ver­wir­rend sind dabei die unter­schied­li­chen Bezeich­nun­gen der Trei­ber-Pake­te. Zum Teil wird von einem Cata­lyst 13.35 gespro­chen, gleich­zei­tig die sel­ben neu­en Funk­tio­nen aber auch für den Cata­lyst 14.1 ange­ge­ben. Cata­lyst 13.35 gibt dabei die inter­ne Ent­wick­lungs­num­mer des Trei­ber­zwei­ges an, wel­che übli­cher­wei­se im Menü Soft­ware des Cata­lyst Con­trol Cen­ter (CCC) als Trei­ber-Paket­ver­si­on ange­zeigt wird. Auf­fäl­lig ist zudem, dass Cata­lyst 14.1 für das ers­te Quar­tal ange­kün­digt wird und nicht für den Janu­ar — wie es die Num­me­rie­rung nach bis­he­ri­gem Sche­ma suggeriert.

Gegen­über Pla­net 3DNow! hat­te AMD bereits in der Ver­gan­gen­heit ange­deu­tet, dass künf­tig vier WHQL-Trei­ber pro Jahr geplant sind. Dies wird sich wohl auch in einem abge­än­der­ten Namens­sche­ma der Cata­lyst-Trei­ber wider­spie­geln. Somit steht die Zahl hin­ter dem Punkt nicht län­ger für den Monat. Statt­des­sen wird hoch­ge­zählt, um die wie­viel­te WHQL-Ver­öf­fent­li­chung es sich im ent­spre­chen­den Jahr han­delt. Damit wür­de auch die bis­her leicht irri­tie­ren­de Situa­ti­on auf­ge­ho­ben, dass es von vie­len Beta-Trei­bern kei­ne WHQL-Ver­si­on glei­cher Num­mer gibt, oder eini­ge Num­mern gänz­lich aus­ge­las­sen wer­den. Wie AMD die wei­ter­hin zwi­schen den WHQL-Ver­öf­fent­li­chun­gen erschei­nen­den Beta-Trei­ber benen­nen will, ist noch nicht ersicht­lich. Denk­bar ist aber, dass die aktu­ell ver­wen­de­te Pra­xis, schlicht die Trei­ber­pa­ket-Num­mer anzu­ge­ben, fort­ge­führt wird. Im Augen­blick han­delt es sich bei die­sen Über­le­gun­gen jedoch um Spekulationen.

01-AMD-Catalyst-14.1 07-AMD-Catalyst-14.1
Neue Fea­tures des Cata­lyst 14.1 bzw. 13.35

Für den Cata­lyst 14.1 bzw. 13.35 haben sich die Ent­wick­ler offen­bar eini­ges vor­ge­nom­men. So wird erst­mals Unter­stüt­zung für die neue hard­warenä­he­re 3D-Pro­gram­mier­schnitt­stel­le Mant­le, True­Au­dio, Frame Pacing bei Dual-Gra­phics-Sys­te­men und eini­ge HSA-Fea­tures gebo­ten wer­den. Zudem kehrt die zwi­schen­zeit­lich auf Grund von Sicher­heits­pro­ble­men ent­fern­te Trei­ber-Update-Benach­rich­ti­gung zurück.

02-AMD-Catalyst-14.1
Dual Gra­phics erhält Frame Pacing

Besit­zer eines Dual-Gra­phics-Sys­tems wer­den künf­tig im 3D-Menü vom CCC eine Opti­on zur De- oder Akti­vie­rung von Frame Pacing vor­fin­den, wie es bereits für Cross­Fire-Gespan­ne der Fall ist. Ent­spre­chen­de Ein­stel­lun­gen las­sen sich dann wie gehabt für ein­zel­ne Anwen­dun­gen kon­fi­gu­rie­ren und abspei­chern, sodass sich der Trei­ber auto­ma­tisch ent­spre­chend kon­fi­gu­riert, sobald der Start jener Anwen­dung erkannt wird.

03-AMD-Catalyst-14.1
iGPU der “Kaveri”-APU als Co-Pro­zes­sor für dedi­zier­te Grafikkarte

Zudem wur­de eine Demo für eine alter­na­ti­ve Koope­ra­ti­on zwi­schen dem Gra­fik­teil einer APU und dedi­zier­ter Gra­fik­kar­te (dGPU) gezeigt. AMD nutz­te dar­in offen­bar die APU für die phy­si­ka­li­schen Berech­nun­gen der Gras­si­mu­la­ti­on, was höchst­wahr­schein­lich auf Tress­FX 2.0 basiert, wäh­rend die dGPU das eigent­li­che Ren­de­ring über­nimmt. Die­Phy­sik­be­rech­nun­gen sol­len auf der APU dank HSA beson­ders effi­zi­ent umsetz­bar sein. Es ist zudem anzu­neh­men, dass AMD für die­se Demo die haus­ei­ge­ne Mant­le-API ver­wen­det, da hier alter­na­ti­ve Mög­lich­kei­ten zur Koope­ra­ti­on zwei­er GPUs bereits vor­ge­se­hen sind.

05-AMD-Catalyst-14.1 04-AMD-Catalyst-14.1
Neue Post­pro­ces­sing-Effek­te für Videowiedergabe

Neben dem bereits mit den “Kaveri”-APUs ein­ge­führ­ten AMD Flu­id Moti­on Video, mit dem 24-Hz-Fil­me durch die Berech­nung von Zwi­schen­bil­dern auf 60 Hz in Echt­zeit kon­ver­tiert wer­den kön­nen, sol­len wei­te­re Post­pro­ces­sing-Effek­te in das Trei­ber­pa­ket inte­griert wer­den. Jene Nach­be­ar­bei­tungs­fil­ter zie­len in ers­ter Linie auf die Ver­bes­se­rung von qua­li­ta­tiv schlech­tem Ausgangs-Videomaterial.

06-AMD-Catalyst-14.1
APU-beschleu­nig­ter JPEG-Deko­der von AMD

Außer­dem wur­den Bench­mark­wer­te für den JPEG-Deko­der gezeigt, der die spe­zi­el­len Fähig­kei­ten einer APU zur Beschleu­ni­gung nut­zen kann. Die­ser AMD-Deko­der für JPEG-Bil­der soll mit der Instal­la­ti­on des Cata­lyst-Trei­ber­pa­kets den Stan­dard-Deko­der von Win­dows ablösen.

Abschlie­ßend wur­den noch die Errun­gen­schaf­ten für das Cata­lyst-Trei­ber­pa­ket im Jahr 2013 aufgeführt:

08-AMD-Catalyst-14.1

Quel­len: