Kaveris HSA-Features: AMD nennt Zeitplan f체r Unterst체tzung in Treibern und Tools

Die Infor짯ma짯ti짯ons짯po짯li짯tik von Sei짯ten AMDs beim The짯ma Soft짯ware-Unter짯st체t짯zung f체r die HSA-Fea짯tures der 쏫averi-APUs ist bis짯her als ver짯wir짯rend zu bezeich짯nen. Unse짯re Ver짯su짯che, hier etwas Klar짯heit zu erlan짯gen, waren nur teil짯wei짯se von Erfolg gekr철nt. Mehr짯fach blie짯ben ent짯spre짯chen짯de Anfra짯gen ent짯we짯der unbe짯ant짯wor짯tet oder die Ant짯wor짯ten ver짯mie짯den es, ein voll짯st채n짯di짯ges Bild zu zeich짯nen. Seit der Ent짯wick짯ler짯kon짯fe짯renz APU13 steht die Infor짯ma짯ti짯on im Raum, dass der HSA-Soft짯ware-Stack fr체짯hes짯tens im zwei짯ten Quar짯tal 2014 bereit짯ste짯hen wird. Im Janu짯ar 체ber짯rasch짯te AMD dann mit der Aus짯sa짯ge, HSA wer짯de bereits mit der Win짯dows-Ver짯si짯on der Cata짯lyst-Trei짯ber unter짯st체tzt, sodass die Anwen짯dun짯gen Libre짯Of짯fice ab Ver짯si짯on 4.2 und Corel Aftershot bereits von den neu짯en F채hig짯kei짯ten der 쏫averi-APU pro짯fi짯tie짯ren k철n짯nen. Zudem lie횩 man uns wis짯sen, dass sich die HSA-Unter짯st체t짯zung noch im Beta-Sta짯di짯um befin짯det, hUMA expli짯zit vom Ent짯wick짯ler genutzt wer짯den m체s짯se und die Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung (wenn m철g짯lich) hQ auto짯ma짯tisch ver짯wen짯den w체r짯de. Eine Open짯CL-Erwei짯te짯rung, mit der hQ expli짯zit vom Ent짯wick짯ler ver짯wen짯det wer짯den kann, exis짯tie짯re nicht. Wie es mit der Unter짯st체t짯zung f체r Linux aus짯sieht, woll짯te man noch nicht kom짯mu짯ni짯zie짯ren. Eine 철ffent짯li짯che Doku짯men짯ta짯ti짯on f체r die Nut짯zung von hUMA ist bis heu짯te nicht verf체gbar.

Heu짯te hat sich AMD nun gegen짯체ber diver짯sen ame짯ri짯ka짯ni짯schen Medi짯en zu Wort gemel짯det, um eini짯ge Infor짯ma짯tio짯nen zu den wei짯te짯ren Pla짯nun짯gen f체r die soft짯ware짯sei짯ti짯ge Unter짯st체t짯zung von HSA zu ver짯brei짯ten. Dem짯nach soll im Lau짯fe des heu짯ti짯gen Tages ein neu짯er Beta-Trei짯ber f체r Win짯dows bereit짯ge짯stellt wer짯den, der es Open짯CL-Ent짯wick짯lern erlau짯ben wird, hUMA zu nut짯zen. Weil der OpenCL1.2멣tandard noch nicht die Nut짯zung von Shared Memo짯ry vor짯sieht, stellt AMD die짯se Funk짯tio짯na짯li짯t채t 체ber her짯stel짯ler짯spe짯zi짯fi짯sche Open짯CL-Exten짯si짯ons bereit. Die짯se Funk짯tio짯na짯li짯t채t wird erst mit dem bereits ver짯ab짯schie짯de짯ten OpenCL2.0멣tandard gebo짯ten, zu dem 쏫averi laut AMD schon heu짯te kom짯pa짯ti짯bel ist. Einen Trei짯ber mit voll짯st채n짯di짯ger Unter짯st체t짯zung von Open짯CL 2.0 kann AMD aber noch nicht anbie짯ten, daher die Zwi짯schen짯l철짯sung 체ber die her짯stel짯ler짯spe짯zi짯fi짯schen OpenCL-Extensions.

Auf Sei짯ten des HSA-Soft짯ware-Stacks soll im zwei짯ten Quar짯tal eine Beta-Ver짯si짯on f체r Linux ver짯철f짯fent짯licht wer짯den, zu der HSAIL-Com짯pi짯ler und HSA-Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung geh철짯ren wer짯den. Dies ist wohl p체nkt짯lich zur Vor짯stel짯lung von 쏫ave짯ris Ser짯ver-Ver짯si짯on 쏝er짯lin geplant. Ob jene Bestand짯tei짯le bereits in den aktu짯el짯len Cata짯lyst-Trei짯bern f체r Win짯dows ent짯hal짯ten sind, bleibt unklar. Anand짯Tech ver짯mu짯tet, dass der HSA-Soft짯ware-Stack zun채chst nur unter Linux zur Ver짯f체짯gung ste짯hen wird.

Den HSA-Soft짯ware-Stack ben철짯ti짯gen Ent짯wick짯ler von Com짯pi짯lern h철he짯rer Pro짯gram짯mier짯spra짯chen und hoch짯op짯ti짯mier짯ter Low-Level-Biblio짯the짯ken, um Unter짯st체t짯zung f체r HSA zu inte짯grie짯ren. Aller짯dings wird die Beta-Ver짯si짯on nur kom짯pa짯ti짯bel zum Pro짯to짯ty짯pen der Spe짯zi짯fi짯ka짯ti짯on f체r die HSA-Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung sein. Die fina짯le Ver짯si짯on wur짯de schlicht noch nicht rati짯fi짯ziert. Als eine der ers짯ten h철he짯ren Pro짯gram짯mier짯spra짯chen wird vor짯aus짯sicht짯lich Java 8 pro짯fi짯tie짯ren aller짯dings zun채chst nur 체ber die Zwi짯schen짯l철짯sung Apa짯ra짯pi. F체r sie ist die Ver짯철f짯fent짯li짯chung einer HSA-opti짯mier짯ten Ver짯si짯on kurz nach der des Soft짯ware-Stacks ange짯dacht. Erst mit der Ver짯si짯on 9 ist eine direk짯te Nut짯zung von HSA durch die Java-Lauf짯zeit짯um짯ge짯bung geplant. Zudem will Mul짯ti짯core짯Ware die짯ses Jahr ein HSA-Back-End f체r C++ AMP unter Linux bereit짯stel짯len. Eben짯falls wur짯de erneut die Nut짯zung von HSA 체ber OpenMP-Direk짯ti짯ven ange짯spro짯chen, was AMD in Anleh짯nung an Open짯ACC zusam짯men mit SUSE f체r die GNU Com짯pi짯ler Coll짯ec짯tion (GCC) ent짯wi짯ckelt. Wann die짯se Funk짯tio짯na짯li짯t채t 체ber die C/C++/Fortran-Compiler der GCC nutz짯bar sein wird, bleibt aller짯dings wei짯ter짯hin unklar.

Quel짯le: Anand짯Tech