FreeSync-Monitore zum Jahreswechsel und Catalyst-Unterst체tzung ab Dezember

AMDs 얟am짯ing Sci짯en짯tist Richard Hud짯dy hat sich auf der PDXLAN Novem짯ber auch zum aktu짯el짯len Stand beim Pro짯jekt Free짯Sync ge채u짯횩ert (sie짯he Video unten), was AMDs Ant짯wort auf NVI짯DI짯As G멣ync ist. Im Gegen짯satz zum pro짯prie짯t채짯ren Ansatz der Kon짯kur짯renz setzt das Pro짯jekt Free짯Sync auf den Indus짯trie짯stan짯dard Dis짯play짯Po짯rt Adap짯ti짯ve-Sync, wel짯cher auf Betrei짯ben von AMD in die VESA-Spe짯zi짯fi짯ka짯ti짯on von Dis짯play짯Po짯rt 1.2a ein짯ge짯flos짯sen ist. Mit Adap짯ti짯ve-Sync wird die not짯wen짯di짯ge Funk짯tio짯na짯li짯t채t zur Syn짯chro짯ni짯sie짯rung von Bereit짯stel짯lung eines Bil짯des durch die Gra짯fik짯kar짯te und des짯sen Anzei짯ge auf dem Moni짯tor spe짯zi짯fi짯ziert. Hier짯durch las짯sen sich Tearing-Effek짯te und Stot짯tern vermeiden.

Bereits Mit짯te Sep짯tem짯ber hat짯te AMD eine Pres짯se짯mit짯tei짯lung zur Zusam짯men짯ar짯beit mit den Sca짯ler-Her짯stel짯lern MStar, Nova짯tek and Real짯tek ver짯철f짯fent짯licht, in der die recht짯zei짯ti짯ge Ver짯f체g짯bar짯keit der not짯wen짯di짯gen Ansteue짯rungs짯ele짯kro짯nik f체r Dis짯plays mit Unter짯st체t짯zung f체r Dis짯play짯Po짯rt Adap짯ti짯ve-Sync f체r den Dis짯play-Zyklus ab ers짯ten Quar짯tal 2015 ange짯k체n짯digt wur짯de. Jenen Ter짯min hat Richard Hud짯dy nun erneut best채짯tigt. Zudem bestehe die M철g짯lich짯keit, dass bereits im Dezem짯ber oder sp채짯tes짯tens im Janu짯ar 2015 ers짯te Dis짯plays mit Adap짯ti짯ve-Sync im Han짯del ver짯f체g짯bar wer짯den. Ein nicht n채her genann짯ter Moni짯tor, der Adap짯ti짯ve-Sync grund짯s채tz짯lich unter짯st체tzt, sei schon heu짯te im Ver짯kauf. Bei jenem Dis짯play k철n짯ne die Funk짯tio짯na짯li짯t채t prin짯zi짯pi짯ell durch ein Update der Firm짯ware nach짯tr채g짯lich frei짯ge짯schal짯tet werden.


Richard Hud짯dy auf der PDXLAN November

Als Vor짯teil gegen짯체ber von G멣ync wird der nied짯ri짯ge짯re Kauf짯preis von bis zu 100 US-Dol짯lar ange짯f체hrt, da kei짯ne Lizenz짯ge짯b체h짯ren anfal짯len. Zudem sind mit Adap짯ti짯ve-Sync Bild짯ska짯lie짯rung, On-Screen-Dis짯play-Men체 (OSD), Dis짯play짯Po짯rt High Bit Rate Audio und die Nut짯zung von HDMI/DVI (aller짯dings ohne Adap짯ti짯ve-Sync) wei짯ter짯hin m철g짯lich. Die von MStar, Nova짯tek and Real짯tek ent짯wi짯ckel짯ten Sca짯ler bie짯ten Unter짯st체t짯zung f체r FHD- und QHD-Auf짯l철짯sung bei einer Bild짯wech짯sel짯ra짯te von bis zu 144 Hz, oder bei UHD-Panels von bis zu 60 Hz.

Die eben짯falls not짯wen짯di짯ge Unter짯st체t짯zung von Adap짯ti짯ve-Sync durch den Gra짯fik짯trei짯ber will AMD laut Hud짯dy mit einem Cata짯lyst-Update im Dezem짯ber bereit짯stel짯len. Au횩er짯dem muss die Gra짯fik짯kar짯te hard짯ware짯sei짯tig 체ber die not짯wen짯di짯ge Funk짯tio짯na짯li짯t채t in der Dis짯play-Engi짯ne ver짯f체짯gen. Dies ist bei den AMD Rade짯on R9 295X2, R9 290X, R9 290, R9 285, R7 260X, R7 260 und HD 7790 der Fall. Sel짯bi짯ges gilt f체r die APUs Kaveri, Kabi짯ni, Temash, Bee짯ma und Mul짯lins. Alle ande짯ren Gra짯fik짯kar짯ten der Gene짯ra짯tio짯nen Rade짯on HD 7000, HD 8000 und Rx 2xx erf체l짯len nur teil짯wei짯se die tech짯ni짯schen Vor짯aus짯set짯zun짯gen, sodass hier Adap짯ti짯ve-Sync nur f체r die Video짯wie짯der짯ga짯be und zur Ener짯gie짯ein짯spa짯rung ver짯wen짯det wer짯den kann, nicht aber f체r Tearing- und stot짯ter짯frei짯es Spielen.

Quel짯len: