Zeppelin: Zen-Server-CPU mit 32 Kernen?

AMD Logo

Unser Forenmitglied Dresdenboy hat mal wieder einen Eintrag in seinem Blog geschrieben, der einige Informationen zu den kommenden Server-Prozessoren von AMD aufführt. Sollten die Interpretationen korrekt sein, könnte AMD einen Server-Prozessor auf Basis der kommenden Zen-Architektur mit 32 physikalischen Kernen bringen. Dank SMT würde die CPU 64 Threads parallel abarbeiten, das wäre im Vergleich zur aktuellen Opteron-Generation auf Vishera-Basis eine glatte Vervierfachung.

Die Informationen nimmt der Autor des Blogs aus einem Patch für den Linux-Kernel, der von dem AMD-Mitarbeiter Huang Rui eingereicht wurde. Im ersten Satz des Patches steht: „AMD Zeppelin (Family 17h, Model 00h)”, womit der einst auf Fudzilla geleakte Codename Zeppelin bestätigt ist. Dresdenboy fand noch einen zweiten Patch von Aravind Gopalakrishnan, ebenfalls Softwareentwickler bei AMD. Für die gleiche Prozessorfamilie (Fam17h) beschreibt er die Herleitung der Cache-Verteilung. Eine Compute-Einheit soll dabei vier physische Zen-Kerne tragen und ein Package maximal acht dieser Einheiten. Somit ergeben sich 32 Kerne mit 64 Threads. Dank 14-nm-Fertigung nicht unmöglich, aber in diesem frühen Stadium kann AMD auch noch einiges umwerfen. Nüchtern betrachtet braucht AMD aber auch diese 32 Kerne, um mit Intels 2017 kommender Purley-Plattform konkurrieren zu können. Denn die dort eingesetzten Skylake-EX sollen bis zu 28 Kerne anbieten.

Quelle: The New Citavia Blog