Inzwischen ein halbes Dutzend Stoney-Ridge-Notebooks verf체gbar

Die Bericht짯erstat짯tung auf Pla짯net 3DNow! war in den letz짯ten Mona짯ten etwas per짯for짯mance-las짯tig: Zen, Bris짯tol Ridge und AM4 sowie Pola짯ris domi짯nier짯ten die Schlag짯zei짯len. Dabei h채t짯ten wir seit unse짯rer letz짯ten Betrach짯tung im Juni bei짯na짯he 체ber짯se짯hen, dass mitt짯ler짯wei짯le sechs Note짯book-Model짯le mit der klei짯nen APU Stoney Ridge in Deutsch짯land ver짯f체g짯bar sind.

Stoney Ridge ist eine APU-Serie von AMD und basiert wie der gro짯횩e Bru짯der Bris짯tol Ridge auf der letz짯ten Bull짯do짯zer-Tech짯no짯lo짯gie mit Excava짯tor-Pro짯zes짯sor짯ker짯nen und einer GCN-GPU der drit짯ten Gene짯ra짯ti짯on. Da AMD die klei짯nen APUs mit 쏫at짯zen-Ker짯nen (Bob짯cat, Jagu짯ar, Puma) nicht mehr wei짯ter짯ent짯wi짯ckelt, brauch짯te man eine Zwi짯schen짯l철짯sung f체r die짯ses Seg짯ment. Bis zur Ein짯f체h짯rung der Zen-Archi짯tek짯tur muss es im Sub짯note짯book-Bereich daher Stoney Ridge rich짯ten, nach urspr체ng짯li짯cher Lese짯art 체bri짯gens kein Bris짯tol Ridge mit deak짯ti짯vier짯ten CUs, son짯dern ein nati짯ver Ein-Modu짯ler mit klei짯ne짯rer GPU, um Die-Fl채짯che zu spa짯ren; wobei die짯se Infor짯ma짯ti짯on noch nicht best채짯tigt ist, da anschei짯nend noch nie짯mand einen Stoney gek철pft hat, um das Die zu vermessen.

Aber zur체ck zu den kauf짯ba짯ren Note짯books. Wie schon bei Bris짯tol Ridge stammt ein Gro횩짯teil der Model짯le von Hew짯lett-Packard. Da w채re zun채chst ein짯mal das HP 15-ba100ng, ein 15-Zoll-Ger채t mit 1366x768 non-gla짯re Dis짯play, 8 GiB DDR4-RAM, 1멦B-Fest짯plat짯te, Fast-Ether짯net-LAN, WLAN 802.11b/땑/땙 und Blue짯tooth 4.0. Als Herz ist der AMD A9-9410 ver짯baut, ein Dual-Core mit 2,9 GHz Basistakt, der bis 3,5 GHz boos짯ten kann. Als Gra짯fik짯chip nutzt HP die in die APU inte짯grier짯te Rade짯on R5 mit 192 Shadern. Das Ger채t ist inkl. Win짯dows 10 ab 399 EUR ver짯f체g짯bar.

hp_15-ba100ng

Das zwei짯te Ger채t von Hew짯lett-Packard ist der HP 17-y023ng, prak짯tisch das Glei짯che in Gr체n, nur in 17 Zoll Gr철짯횩e. Statt eines ent짯spie짯gel짯ten Dis짯plays mit 1366x768 Auf짯l철짯sung kommt hier aller짯dings ein spie짯geln짯des Dis짯play in der Auf짯l철짯sung 1600x900 zum Ein짯satz. Als Daten짯tr채짯ger ver짯baut Hew짯lett-Packard hier kei짯ne Stan짯dard-Fest짯plat짯te, son짯dern eine Hybrid-Fest짯plat짯te (SSHD) mit NAND-Cache in 1 TB Gr철짯횩e. Der Rest inklu짯si짯ve APU-Modell ist prak짯tisch iden짯tisch. Als Preis wer짯den inkl. Win짯dows 10 ab 449 EUR auf짯ge짯ru짯fen.

hp_17-y023ng

Um etwas Abwechs짯lung ins HP-Einer짯lei zu bekom짯men, hat Acer zwei Model짯le auf짯ge짯legt, die bei짯na짯he iden짯tisch sind und sich nur beim Dis짯play unter짯schei짯den. Es han짯delt sich um die Model짯le Acer Aspi짯re E5-523G-97PX (1366x768 non-gla짯re) und Acer Aspi짯re E5-523G-93XX (1920x1080 non-gla짯re), bei짯de 15 Zoll gro횩 mit 8 GiB DDR4-RAM, 1 TB Fest짯plat짯te, Giga짯bit-LAN, WLAN 802.11a/땈/땑/땙/땇c und Blue짯tooth 4.0, in Sachen Schnitt짯stel짯len also bes짯ser auf짯ge짯stellt als die HP-Model짯le. Bei짯de haben den AMD A9-9410 ver짯baut. Nur bei der Gra짯fik ver짯l채sst sich Acer nicht auf die inte짯grier짯te iGPU, son짯dern ver짯baut eine zus채tz짯li짯che AMD Rade짯on R5 M430 mit 320 Shader-Ein짯hei짯ten und 2 GiB dedi짯zier짯tem Arbeits짯spei짯cher. Ob sie allei짯ne f체r die Gra짯fik zust채n짯dig ist, abwech짯selnd mit der iGPU (쏹mschalt짯ba짯re Gra짯fik) oder mit die짯ser ins Cross짯fi짯re geschal짯tet ist, geht aus den Daten nicht ein짯deu짯tig her짯vor. Inter짯es짯san짯ter짯wei짯se sol짯len bei짯de zum glei짯chen Preis an den Mann gebracht wer짯den. Ab 499 EUR wer짯den auf짯ge짯ru짯fen.

acer_aspire_e5-523g

Und last but not least ver짯baut Hew짯lett-Packard den klei짯nen Stoney Ridge doch tat짯s채ch짯lich auch in sei짯nem Pro짯Book f체r Fir짯men짯kun짯den. Das Modell HP Pro짯Book 455 G4 ist in den Vari짯an짯ten Y8B40ES#ABD (AMD A6-9210, R4-iGPU) und Y8B41EA#ABD (AMD A9-9410, R5-iGPU) erh채lt짯lich. Die bei짯den 15-Zoll-Ger채짯te sind nur auf den ers짯ten Blick Zwil짯lin짯ge. Das ein짯fa짯cher aus짯ge짯stat짯te짯te Y8B40ES#ABD muss mit einem Dis짯play mit 1366x768 Pixeln (non-gla짯re) aus짯kom짯men, 4 GiB RAM und 500-GB-HDD, wohin짯ge짯gen das Y8B41EA#ABD mit einem Full-HD-Dis짯play (1920x1080 Pixel, non-gla짯re), 8 GiB RAM und 128-GB-SSD 체ppi짯ger aus짯ge짯stat짯tet ist. Giga짯bit-LAN, WLAN 802.11b/땑/땙, Blue짯tooth 4.0, USB멌 und Win짯dows 10 in der Pro-Ver짯si짯on sind bei bei짯den dabei. Sie sind der짯zeit ab 502 EUR respek짯ti짯ve ab 586 EUR gelis짯tet.

hp_probook_455_g4

Inwie짯weit ein Dual-Core-Pro짯zes짯sor im Jahr 2016 zusam짯men mit Win짯dows 10 als Betriebs짯sys짯tem noch zu emp짯feh짯len ist, h채ngt vom Ein짯satz짯ge짯biet ab. Die rela짯tiv hoch getak짯te짯ten Zwei짯ker짯ner soll짯ten theo짯re짯tisch f체r bes짯se짯re Sin짯gle-Thread-Leis짯tung sor짯gen als die nied짯ri짯ger getak짯te짯ten Vier-Kern-Vari짯an짯ten auf Bris짯tol-Ridge-Basis. Ande짯rer짯seits sind bei Win짯dows 10 schon gleich nach dem Boo짯ten unz채h짯li짯ge Pro짯zes짯se ge철ff짯net, der inte짯grier짯te Viren짯scan짯ner ver짯ur짯sacht bei jedem Lauf짯werks짯zu짯griff Last auf einem Kern und ins짯ge짯samt ist Win짯dows 10 im Hin짯ter짯grund immer wie짯der mit irgend짯et짯was besch채f짯tigt, sei es mit der Update-Suche oder mit syn짯chro짯ni짯sie짯ren der Cloud. So kommt es bei nur zwei Ker짯nen h채u짯fig vor, dass bei짯de voll aus짯ge짯las짯tet sind obwohl man gera짯de gar nichts rechen짯in짯ten짯si짯ves macht. Das betrifft nat체r짯lich nicht nur Stoney Ridge, son짯dern alle Sys짯te짯me mit nur zwei Threads. Es soll짯te wohl짯체ber짯legt sein, zum jet짯zi짯gen Zeit짯punkt noch ein Dual-Core Sys짯tem zu kau짯fen, wo doch Quad-Core Model짯le oder im Intel-Lager Dual-Cores mit SMT (4 Threads) nicht unbe짯dingt teu짯rer sind. Denn eines zeigt die 횥ber짯sicht: zu Spott짯prei짯sen um 200 EUR wie sei짯ner짯zeit diver짯se Bob짯cat-Note짯books oder wie aktu짯ell beim Abver짯kauf der Note짯books mit Kat짯zen짯ker짯nen auf짯ge짯ru짯fen wer짯den sind die 쏶toneys nicht zu haben.