AMD Piledriver vs. Steamroller vs. Excavator Leistungsvergleich der Architekturen

Artikel-Index:

Als AMD im Jahr 2011 eine neue Pro짯zes짯sor짯ar짯chi짯tek짯tur auf den Markt brach짯te, war die Span짯nung gro횩. Bis dahin hat짯te noch immer die 4 Jah짯re zuvor ein짯ge짯f체hr짯te K10-Archi짯tek짯tur die Kas짯ta짯ni짯en aus dem Feu짯er holen m체s짯sen. Doch Intels Tick-Tock-Dau짯er짯feu짯er aus짯ge짯setzt, war AMD immer wei짯ter zur체ck gefal짯len. Die total aus짯ge짯lutsch짯te K10-Archi짯tek짯tur, die evo짯lu짯tio짯n채r 체ber den K8 von 2003 bis zum K7 von 1999 zur체ck짯reicht, ben철짯tig짯te einen ad채qua짯ten Nach짯fol짯ger; ach was, es brauch짯te eine Revo짯lu짯ti짯on, den ers짯ten neu짯en AMD-Pro짯zes짯sor seit 1999, der nicht auf irgend짯ei짯ner Vor짯g채n짯ger-Gene짯ra짯ti짯on auf짯baut, und 채hn짯lich wie damals der ers짯te Ath짯lon K7 h채t짯te die mar짯tia짯lisch Bull짯do짯zer genann짯te Archi짯tek짯tur auch ein짯schla짯gen sollen.

Es w채re wenig sinn짯voll, an die짯ser Stel짯le Span짯nung auf짯zu짯bau짯en, schlie횩짯lich wis짯sen wir alle, wie das Spiel aus짯ge짯gan짯gen ist. AMDs Cor짯po짯ra짯te Vice Pre짯si짯dent und Gene짯ral Mana짯ger of the Ser짯ver Busi짯ness Unit, Andrew Feld짯man, ver짯stieg sich vor 2 Jah짯ren gar zu der 횆u횩e짯rung, Bull짯do짯zer sei ein voll짯kom짯me짯ner Fehl짯schlag gewe짯sen, ohne aller짯dings zu kon짯kre짯ti짯sie짯ren, ob er das tech짯nisch oder wirt짯schaft짯lich mein짯te. Dabei war das Kon짯zept auf dem Papier viel짯ver짯spre짯chend. Die Modul짯bau짯wei짯se, mit der sich CMT rea짯li짯sie짯ren lie횩 (statt 쐍ur SMT, wie Intel es prak짯ti짯ziert), dazu eine dicke FP-Ein짯heit, die aus dem ehe짯ma짯li짯gen AMD-exklu짯si짯ven SSE5-Pro짯jekt mit FMA4 her짯vor짯ging, ein auf 쏦och짯dreh짯zahl aus짯ge짯leg짯tes Design, Tur짯bo-Core, vie짯le SIMD-Funk짯tio짯nen und ein schnel짯ler Memo짯ry-Con짯trol짯ler mit Sup짯port f체r DDR3-1866 im Dual-Chan짯nel was konn짯te da noch schiefgehen?

Viel, wie wir schon beim ers짯ten Review Ende 2011 erfah짯ren muss짯ten. Bei g채n짯gi짯ger Wald-und-Wie짯sen-Soft짯ware war Bull짯do짯zer sogar lang짯sa짯mer als sein direk짯ter Vor짯g채n짯ger K10, pro Takt sowie짯so, aber auch abso짯lut, was erstaun짯lich war, immer짯hin warf das Bull짯do짯zer-Top짯mo짯dell mehr Threads und einen h철he짯ren Takt in die Waag짯scha짯le. Aus짯nah짯me war ledig짯lich Soft짯ware, die inte짯ger짯las짯tig mit 8 Threads han짯tie짯ren, die neu짯en SIMD-Fea짯tures oder die eigen짯wil짯li짯ge FMAC-FPU nut짯zen konn짯te. Ansons짯ten war der Bull짯do짯zer eine her짯be Ent짯t채u짯schung, wie man auch aus den dama짯li짯gen Arti짯keln und News her짯aus짯le짯sen kann.

Irgend짯et짯was stimm짯te nicht mit AMDs neu짯es짯ter Krea짯ti짯on und schon kurz nach dem Launch 체ber짯schlu짯gen sich die Kom짯men짯ta짯to짯ren mit Dia짯gno짯sen. Das gemein짯sa짯me Front짯end m체s짯se es sein, die klei짯nen, teils shared L1-Caches, der lang짯sa짯me L2-/L3-Cache und so wei짯ter. Eini짯ge hat짯ten auch die Hoff짯nung, der ers짯te Bull짯do짯zer sei noch nicht fer짯tig ent짯wi짯ckelt gewe짯sen und h채t짯te daher 쐖er짯steck짯te Fea짯tures, die aus irgend짯wel짯chen Gr체n짯den noch nicht akti짯viert wor짯den waren. Dem war tat짯s채ch짯lich so, wie wir ein Jahr sp채짯ter mit dem Launch des Vis짯he짯ra erfah짯ren durf짯ten, der nichts ande짯res war als ein feh짯ler짯be짯rei짯nig짯ter Zam짯be짯zi. Hier die Wer짯te eines Kurz짯tests aus dem Forum zu jener Zeit:


AMD FX-6300 쏺is짯he짯ra vs. FX-6100 쏾am짯be짯zi (2012)

Bereits fr체h ver짯철f짯fent짯lich짯te AMD eine Road짯map, wie es mit der gl체ck짯los ein짯ge짯f체hr짯ten Bull짯do짯zer-Fami짯lie wei짯ter짯ge짯hen soll짯te. Nach der urspr체ng짯li짯chen Bull짯do짯zer-Archi짯tek짯tur soll짯te Piledri짯ver fol짯gen, wel짯cher die gr철bs짯ten Ein짯schr채n짯kun짯gen besei짯ti짯gen und die Leis짯tung ver짯bes짯sern soll짯te. Anschlie짯횩end stand Steam짯rol짯ler auf dem Plan und zuletzt Excava짯tor als maxi짯ma짯le Aus짯bau짯stu짯fe der Bulldozer-Architektur.

Die짯sen Excava짯tor hal짯ten wir heu짯te in den H채n짯den, aller짯dings anders als damals gedacht, denn seit jenen Tagen hat AMD meh짯re짯re Manage짯ment- und Stra짯te짯gie짯wech짯sel hin짯ter sich gebracht. Daher ist es heu짯te schwie짯rig, die ein짯zel짯nen Bull짯do짯zer-Aus짯bau짯stu짯fen mit짯ein짯an짯der zu ver짯glei짯chen. So ist der Ur-Bull짯do짯zer aus짯schlie횩짯lich als dicke Desk짯top-CPU Zam짯be짯zi erschie짯nen. Vom Nach짯fol짯ger Piledri짯ver dage짯gen gab es die Desk짯top-CPUs mit Namen Vis짯he짯ra (AM3+-Plattform mit L3-Cache, bis zu 8 Ker짯ne) aber auch die APUs f체r Desk짯top und Note짯book namens Tri짯ni짯ty (ohne L3-Cache, bis zu 4 Ker짯ne). Steam짯rol짯ler dage짯gen kam nur als APU Kaveri auf den Markt, aller짯dings immer noch f체r Desk짯top (FM2+) und Note짯book. Die letz짯te Aus짯bau짯stu짯fe der Archi짯tek짯tur namens Excava짯tor jedoch ist (bis짯lang) aus짯schlie횩짯lich als APU Car짯ri짯zo f체r Lap짯tops erschie짯nen und ist zudem noch ein SoC, tr채gt also alles, was man fr체짯her Chip짯satz nann짯te, im Prozessor.

Wenn man nun erfah짯ren will, ob AMD mit der Wei짯ter짯ent짯wick짯lung der Bull짯do짯zer-Archi짯tek짯tur gute Arbeit geleis짯tet hat wie will man das her짯aus짯fin짯den? CPUs gegen APUs, klas짯si짯sche Archi짯tek짯tu짯ren gegen SoCs, L3-Cache ja/nein, TDP-Klas짯sen von 12 W bis 220 W ein Ding der Unm철glichkeit?