AMD Piledriver vs. Steamroller vs. Excavator — Leistungsvergleich der Architekturen

Artikel-Index:

AIDA — Speicher

Spei­cher­bench­marks gehö­ren eigent­lich nicht in einen Test von CPU-Archi­tek­tu­ren, vor allem, da wir es not­ge­drun­gen mit ver­schie­de­nen Platt­for­men zu tun haben. Wie geschil­dert haben wir zwar ver­sucht, glei­che Bedin­gun­gen zu schaf­fen (Spei­cher­takt, Spei­cher­or­ga­ni­sa­ti­on, pri­mä­re Timings), man­che Para­me­ter beka­men wir aller­dings nicht zu fas­sen, z.B. die North­bridge-Tak­tung des Car­ri­zo. Das ist bei den APUs nicht ganz so schlimm, weil sie kei­nen L3-Cache in der North­bridge tra­gen wie z.B. Vis­he­ra. Da der Spei­cher­con­trol­ler aber an die North­bridge ange­bun­den ist, sind die Laten­zen beim Spei­cher­zu­griff den­noch von ihrer Takt­fre­quenz abhän­gig. Wir rech­nen also mit schlech­te­ren Wer­ten beim Exca­va­tor auf­grund der auf Note­book-Ein­satz aus­ge­leg­ten Carrizo-APU.

AIDA Spei­cher-Lese­durch­satz
aidamemread

AIDA Spei­cher-Schreib­durch­satz
aidamemwrite

AIDA Spei­cher-Kopier­durch­satz
aidamemcopy

AIDA Spei­cher­la­tenz
aidamemlat

Der Latenz­test bestä­tigt unse­re Ver­mu­tung. Aller­dings wei­sen die Wer­te auch bei Steam­rol­ler deut­lich erhöh­te War­te­zy­klen aus und das wie­der­um ist nicht so ein­fach zu erklä­ren, schließ­lich saß der auf dem­sel­ben Desk­top-Main­board wie sein Piledriver-Kollege.

Unter dem Strich kann sich die Spei­cher­leis­tung unter den gege­be­nen Vor­aus­set­zun­gen (DDR3-1333 Sin­gle-Chan­nel) sehen lassen.