Auch Raven-Ridge-APUs kommen als Athlons

Die gute SATA-IO-Daten­bank war in den letz­ten Jah­ren Quel­le eini­ger Leaks. Schon Wochen vor dem Launch erschie­nen dort die Pro­dukt­be­zeich­nun­gen kom­men­der Pro­zes­so­ren. Offen­sicht­lich ist AMD nun vor­sich­ti­ger gewor­den, aber zumin­dest die Pro­dukt­klas­se Raven Ridge ist in der Daten­bank zu fin­den. Neben den APUs der Seri­en Ryzen 3, 5 und 7 wird dort auch die Bezeich­nung Ath­lon auf­ge­grif­fen.

In der Ver­gan­gen­heit war dies eine APU mit deak­ti­vier­ter Gra­fik­ein­heit. Davon darf auch in die­sem Fall aus­ge­gan­gen wer­den. Ob AMD die Raven-Ridge-Ath­lons wei­ter beschnei­det wie Intel die Pen­ti­um-Pro­zes­so­ren, um eine deut­li­che Unter­schei­dung zu den Ryzen-3-Pro­zes­so­ren zu errei­chen, wäre denk­bar. Eben­falls wäre mög­lich, dass die­se Ryzen-Rei­he kom­plett durch die APUs abge­löst wer­den soll. Immer­hin han­delt es sich bis­lang um teil­de­ak­ti­vier­te 8-Kern-Dies.