Bristol-Ridge-APU ab sofort auch für Endkunden

Mit­te 2016 hat­te AMD sei­ne letz­te Aus­bau­stu­fe auf Basis der Bull­do­zer-Archi­tek­tur vor­ge­stellt: die APU Bris­tol Ridge mit Exca­va­tor CPU-Ker­nen und einer GPU auf GCN-v3-Basis. In Lap­tops wan­der­te Bris­tol Ridge sofort und auch eini­ge weni­ge OEMs wur­den mit Bris­tol-Ridge-Chips für Desk­top-Sys­te­me bedacht. Nur End­kun­den gin­gen bis­her leer aus, im Ein­zel­han­del waren kei­ne Bris­tol-Ridge-APUs ver­füg­bar, z.B. um güns­ti­ge Office- oder Mul­ti­me­dia-PCs zusam­men­stel­len zu kön­nen. Das ging zuletzt nur noch mit den alten Kave­ri-APUs auf der DDR3-Platt­form FM2+, nach­dem auch die AM1-Platt­form mitt­ler­wei­le ohne Nach­fol­ger ein­ge­stellt wor­den war.

Nun jedoch hat AMD im Rah­men der Vor­stel­lung des Ryzen 3 in einem Neben­satz fal­len las­sen, dass 7th Gen APUs (ali­as Bris­tol Ridge) nun auch für End­kun­den ver­füg­bar sein sollen:

World­wi­de Release of AMD 7th Genera­ti­on A‑Series & Ath­lon Pro­ces­sors for Socket AM4
AMD also announ­ced the world­wi­de release of the high­ly popu­lar 7th Genera­ti­on AMD A‑Series desk­top pro­ces­sor (code­n­a­med ‘Bris­tol Ridge’) and the AMD Ath­lon™ X4 CPU for socket AM4, pro­vi­ding ent­ry-level pro­ces­sor solu­ti­ons for this advan­ced plat­form. Engi­nee­red to deli­ver a pre­mi­um PC expe­ri­ence with supe­ri­or unlo­cked performance1 and effi­ci­en­cy for ent­ry level PCs, 7th Gen A‑Series pro­ces­sors inclu­de Rade­on™ gra­phics for impres­si­ve gaming and a quad core archi­tec­tu­re for respon­si­ve com­pu­ting. The intro­duc­tion of 7th Gen A‑series, Ath­lon X4, and Ryzen™ 3 pro­ces­sors com­ple­tes the sta­ble, matu­re socket AM4 eco­sys­tem, making it the only future-rea­dy plat­form that sca­les all the way from ent­ry-level CPUs all the way up to the high-end 8‑core/16-thread Ryzen™ 7 1800X.

Da sich die APUs auf Basis der Zen-Archi­tek­tur – Raven Ridge – für den Desk­top gemäß letz­ten Infos auf 2018 ver­zö­gern, muss es nun also Bris­tol Ridge im APU-Bereich rich­ten. Das trifft sich gut, da Bris­tol Ridge auf den glei­chen AM4-Main­boards lau­fen kann wie auch Ryzen. Sofern sie einen Dis­play-Aus­gang besit­zen – und bis auf die High-End-Over­clo­cker-Boards ist das bei den meis­ten der Fall – lässt sich die iGPU auf den AM4-Boards ohne wei­te­res nut­zen. Im Gegen­satz zu Ryzen benö­tigt man also nicht zwin­gend eine zusätz­li­che Grafikkarte.

Auf der offi­zi­el­len Preis­lis­te von AMD sind die APUs noch nicht zu fin­den und auch Lis­tun­gen bei den Preis­ver­gleich­diens­ten sucht man noch ver­geb­lich. Daher muss abge­war­tet wer­den, wie attrak­tiv die Oldies im aktu­el­len Markt­um­feld sein werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen