Bye Bye Sockel AM1

Mit Ein짯f체h짯rung der Bob짯cat-Fami짯lie im Jahr 2010 begann f체r AMD die Zwei짯tei짯lung sei짯nes Sor짯ti짯ments in klei짯ne, strom짯spa짯ren짯de Platt짯for짯men einer짯seits und gro짯횩e Archi짯tek짯tu짯ren f체r Desk짯top und Ser짯ver ande짯rer짯seits. Bis dahin ver짯folg짯te AMD die Phi짯lo짯so짯phie, dass eine Pro짯zes짯sor-Archi짯tek짯tur (von zeit짯li짯chen 횥ber짯schnei짯dun짯gen abge짯se짯hen) alle Ein짯satz짯ge짯bie짯te abde짯cken m체s짯se, vom preis짯g체ns짯ti짯gen Sub-Note짯book (Neo) 체ber Lap짯tops (Turi짯on), Desk짯top (Ath짯lon 64) bis hin zum Mult짯i짯so짯ckel-Ser짯ver (Opte짯ron); mit der K8-Archi짯tek짯tur ja tat짯s채ch짯lich so geschehen.

Das 채nder짯te sich 2010 mit Bob짯cat (bis zu 2 Ker짯ne, 40 nm) und dem Nach짯fol짯ger Jagu짯ar (bis zu 4 Ker짯ne, 28 nm). Ins짯be짯son짯de짯re Jagu짯ar darf durch짯aus als Erfolg gewer짯tet wer짯den, auch wenn der geplan짯te Angriff auf셲 Tablet zu kei짯nem Zeit짯punkt gestar짯tet wer짯den konn짯te. Zum einen sind von Jagu짯ar und dem mini짯mal 체ber짯ar짯bei짯te짯ten Nach짯fol짯ger Puma/Puma+ und ihren Imple짯men짯tie짯run짯gen Kabi짯ni, Bee짯ma und Carrizo멛 zahl짯rei짯che preis짯g체ns짯ti짯ge Lap짯tops ent짯stan짯den, und zum ande짯ren haben es die Jagu짯ar-Ker짯ne sogar in die Cus짯tom-SoC von Xbox One und Play짯sta짯ti짯on 4 geschafft, die AMD seit gerau짯mer Zeit schon 체ber Was짯ser hal짯ten.

In Form des Sockel AM1 brach짯te AMD die Jagu짯ar-Ker짯ne auch auf den Desk짯top. Als SoC trug Kabi짯ni den Chip짯satz in der CPU, was extrem bil짯li짯ge Main짯boards unter 30 EUR erm철g짯lich짯te, und als APU auch die Gra짯fik-Ein짯heit. Nur RAM, Lauf짯werk, Geh채u짯se und Netz짯teil fehl짯ten noch zu einem voll짯st채n짯di짯gen PC. Damit wur짯den sehr preis짯g체ns짯ti짯ge und strom짯spa짯ren짯de DIY-Office-Sys짯te짯me m철g짯lich. Etwas stief짯m체t짯ter짯lich hat AMD die Platt짯form aber schon immer behan짯delt, denn bis zuletzt blieb es bei Kabi짯ni-APUs. Die Nach짯fol짯ger Bee짯ma und Carrizo멛 haben es nicht auf den Sockel AM1 geschafft, die ob der Wei짯ter짯ent짯wick짯lun짯gen wie z.B. Tur짯bo-Boost oder bes짯se짯re Effi짯zi짯enz auf짯grund der Gate-First-HKMG-Bulk-Fer짯ti짯gung bei Glo짯bal짯Found짯ries statt des Gate-Last-Ver짯fah짯rens bei TSMC durch짯aus inter짯es짯sant gewe짯sen w채ren.

Doch mit짯tel짯fris짯tig will AMD wie짯der weg von der Zwei짯glei짯sig짯keit. Die kom짯men짯de Zen-Archi짯tek짯tur soll so fle짯xi짯bel sein, dass man die Abk철mm짯lin짯ge davon wie짯der seg짯men짯t체ber짯grei짯fend ein짯set짯zen kann. Vom Tablet- oder Smart짯phone-Markt ist kei짯ne Rede mehr, aber vom 4멬-Pro짯zes짯sor f체r Detach짯a짯bles bis hin zum Nap짯les-Ser짯ver mit 64 Threads pro CPU soll die Zen-Archi짯tek짯tur ska짯lier짯bar sein. Die Kat짯zen haben ausgedient.


Quel짯le: Preis짯ver짯gleich

Obwohl es noch bis Ende 2017 oder gar Anfang 2018 dau짯ern wird, ehe Zen-basie짯ren짯de APUs auf den Markt kom짯men wer짯den, und wom철g짯lich noch l채n짯ger, ehe die TDP-Klas짯se von Kabi짯ni am Desk짯top wie짯der bedient wird, hat der Aus짯ver짯kauf von AM1-Kom짯po짯nen짯ten offen짯bar bereits begon짯nen. Anschei짯nend ist AMD der Mei짯nung, mit Bris짯tol Ridge der짯weil ein ad채qua짯tes Ange짯bot zu haben (wenn er denn end짯lich mal offi짯zi짯ell auf den Retail-Desk짯top짯markt los짯ge짯las짯sen w체r짯de). Die AMD Ath짯lon Quad-Core Vari짯an짯ten f체r Sockel AM1 sind auf dem deut짯schen Markt prak짯tisch nicht mehr zu bekom짯men, und wenn dann nur noch zu Prei짯sen von knapp 100 EUR, also gut dem Dop짯pel짯ten des regu짯l채짯ren Markt짯prei짯ses von vor eini짯gen Wochen. Von den Quad-Core-Model짯len sind nur noch die Sem짯pron-Model짯le eini짯ger짯ma짯횩en gut lie짯fer짯bar, die jedoch deut짯lich nied짯ri짯ger getak짯tet wer짯den als die Athlons.

Auch die Main짯boards sind mitt짯ler짯wei짯le sel짯te짯ner gewor짯den. Nur die Model짯le von ASUS sind noch gut ver짯f체g짯bar, wenn짯gleich auch hier der Preis짯trend nach oben zeigt. Von ehe짯mals ca. 28 EUR beim weit ver짯brei짯te짯ten ASUS AM1M멇 bewe짯gen wir uns 체ber 36 EUR beim der짯zeit g체ns짯tigs짯ten Anbie짯ter stramm auf die 40 EUR zu. Das MSI AM1I hat den Abver짯kauf schon hin짯ter sich, ist mitt짯ler짯wei짯le nur noch 체ber eBay zu bekom짯men und soll dort sagen짯haf짯te 80 EUR kosten.


Quel짯le: Preis짯ver짯gleich

Damit gibt AMD das unters짯te Preis짯seg짯ment anschei짯nend vor짯zei짯tig v철l짯lig auf, denn kurz- und mit짯tel짯fris짯tig feh짯len Inter짯es짯sen짯ten die Alter짯na짯ti짯ven, einen g체ns짯ti짯gen Office-PC mit maxi짯mal 25 W TDP, 4 Ker짯nen und Platt짯form-Kos짯ten unter 100 EUR zu realisieren.