FS1b-Kabinis: AMD k체ndigt AM1-Plattform f체r Niedrigpreissegment an

Artikel-Index:

Nach짯dem bereits seit August die Ger체ch짯te 체ber geso짯ckel짯te 쏫abini-APUs kur짯sie짯ren, k체n짯digt AMD heu짯te offi짯zi짯ell die neue AM1-Platt짯form und zugleich die R체ck짯kehr der klas짯si짯schen Mar짯ken짯na짯men Ath짯lon sowie Sem짯pron f체r das Nied짯rig짯preis짯seg짯ment an. Mit der AM1-Platt짯form soll der Ein짯stiegs짯preis f체r die Kom짯bi짯na짯ti짯on aus Sockel-FS1b-Main짯board und 쏫abini-APU bei ca. 60 US-Dol짯lar lie짯gen. Der bekann짯te SoC kom짯bi짯niert ein 쏪agu짯ar-Quad-Modul, eine DirectX-11.2멹채hige GCN-GPU mit zwei CUs (128 Shader) samt Dis짯play-Con짯trol짯ler (VGA, DVI, HDMI, Dis짯play짯Po짯rt), fest짯ver짯drah짯te짯te Video-De- (UVD) und 멐nco짯der (VCE), ein Sin짯gle-Chan짯nel-Spei짯cher짯in짯ter짯face (max. DDR3-1600) sowie den Chip짯satz (4x x1 Gene짯ral Pur짯po짯se Ports PCIe 2.0, 1x x4 GFX PCIe 2.0, 8x USB 2.0, 2x USB 3.0 und 2x SATA 6Gb/s) auf einem Die. Wei짯te짯re Infor짯ma짯tio짯nen sind der bereits ver짯f체g짯ba짯ren tech짯ni짯schen Doku짯men짯ta짯ti짯on zu ent짯neh짯men.

Gegen짯체ber der Kon짯kur짯renz von Intel wird her짯aus짯ge짯stellt, dass die Ver짯wen짯dung eines Sockels prin짯zi짯pi짯ell einen Aus짯tausch der ver짯bau짯ten APU gegen ein schnel짯le짯res Modell erm철g짯licht. Intels 쏝ay-Trail-Pentiums und 멌ele짯rons, die 체ber ein Dual-Chan짯nel-Spei짯cher짯in짯ter짯face ver짯f체짯gen, wer짯den hin짯ge짯gen fest auf dem jewei짯li짯gen Main짯board ver짯l철짯tet. Ob die짯se Upgrade-M철g짯lich짯keit im Nied짯rig짯preis짯seg짯ment tat짯s채ch짯lich ein Kauf짯ar짯gu짯ment ist, bleibt abzu짯war짯ten, zumal die FS1b-APUs in ihrer Leis짯tungs짯f채짯hig짯keit durch das DDR3-Sin짯gle-Chan짯nel-Spei짯cher짯in짯ter짯face limi짯tiert wer짯den k철nn짯ten. Es mag zum Start noch kein Pro짯blem dar짯stel짯len, kann aber durch짯aus zu einem wer짯den. Dies gilt vor allem dann, wenn k체nf짯ti짯ge FS1b-APUs 체ber eine poten짯te짯re GPU ver짯f체짯gen soll짯ten, was den Bedarf an Spei짯cher짯band짯brei짯te erh철ht. W채h짯rend der Tele짯fon짯kon짯fe짯renz zur AM1-Platt짯form wur짯den zumin짯dest ange짯k체n짯digt, dass es im Lau짯fe der Zeit Takt짯up짯dates geben werde.

Offen짯bar haben auch die Main짯board짯her짯stel짯ler ein Inter짯es짯se an der neu짯en AM1-Platt짯form. Zumin짯dest lis짯tet AMD aktu짯ell 15 ver짯schie짯de짯ne Model짯le in den Form짯fak짯to짯ren Micro-ATX sowie Mini-ITX von ASRock, ASUS, Bio짯star, ESC Eli짯te짯group, GIGABYTE und MSI, die aktu짯ell in Vor짯be짯rei짯tung sind. In unse짯rem 쏫abini-Forenthread wur짯den bei짯spiels짯wei짯se bereits drei Pro짯dukt짯sei짯ten von ASRock ent짯deckt. Zudem f체hrt auch GIGABYTE ers짯te Main짯boards auf sei짯ner Web짯sei짯te und MSI hat짯te eines bereits auf der CES der 횜ffent짯lich짯keit pr채짯sen짯tiert.

Zu den tech짯ni짯schen Daten der ein짯zel짯nen FS1b-APU-Model짯le m철ch짯te sich AMD heu짯te noch nicht 채u횩ern. Erst zum Ver짯kaufs짯start, wel짯cher nach aktu짯el짯lem Stand f체r den 9. April ange짯peilt ist,  wird dies gesche짯hen. Daher haben wir in nach짯fol짯gen짯der Tabel짯le die bis짯her durch짯ge짯si짯cker짯ten Daten ein짯ge짯tra짯gen, die uns auf Basis aktu짯el짯ler Spe짯ku짯la짯tio짯nen am wahr짯schein짯lichs짯ten erschei짯nen. Die Prei짯se f체r die Quad-Core-Model짯le sol짯len zwi짯schen ca. 39,- und 59,- US-Dol짯lar lie짯gen. F체r den Dual-Core-Sem짯pron schwebt AMD ein Preis짯schild von 35 US-Dol짯lar vor.

AM1-APU - Modelle
M철g짯li짯che tech짯ni짯sche Daten der kom짯men짯den Ath짯lon- und Sempron-APUs

AMD nennt EMEA als einen der Ziel짯m채rk짯te f체r den Ver짯kaufs짯start. Nach den letz짯ten Erfah짯run짯gen muss dies aber nicht zwangs짯l채u짯fig bedeu짯ten, dass die Pro짯duk짯te auch in Deutsch짯land ver짯f체g짯bar werden.

Quel짯le: AMD