Colorful plant AM4-Mainboards mit AMD-400-Chipsätzen

Wie Tech­power­up aus Indus­trie­krei­sen erfah­ren haben will, plant der in Deutsch­land eher unbe­kann­te Her­stel­ler Color­ful neue Main­boards für AMD-Pro­zes­so­ren anzu­bie­ten. Der Start soll nicht zeit­gleich mit AMDs Pin­na­cle-Ridge-Pro­zes­so­ren statt­fin­den, son­dern spä­ter zur Com­pu­tex im Juni. Der chi­ne­si­sche Her­stel­ler will die neu­en AMD-400-Chip­sät­ze ver­wen­den.

   

Als Beson­der­heit wer­den meh­re­re NVMe-Schnitt­stel­len mit 32 GBit/s ange­ge­ben (M.2 und U.2), was aber nicht zwangs­läu­fig auf Ände­run­gen im Chip­satz sei­tens AMD zurück­zu­füh­ren ist. Color­ful bot in der Ver­gan­gen­heit öfter etwas abson­der­li­che Main­boards an, bei­spiels­wei­se das C.B250A-BTX mit acht phy­si­schen PCIe-x16-Slots und Unmen­gen von Strom­an­schlüs­sen spe­zi­ell fürs Cryp­tomi­ning. Wei­ter bleibt es ins­ge­samt frag­lich, ob die Main­boards über­haupt in den deut­schen Han­del kom­men wer­den.