AMD verschickt leihweise CPUs für BIOS-Update

Wer sich jetzt, so kurz nach dem Markt­start, ein Sys­tem mit AMDs Raven-Ridge-APU der Ryzen-2000-Serie neu auf­bau­en möch­te, kann ein Pro­blem bekom­men. Wie üblich bei neu­en Pro­zes­so­ren benö­tigt das Main­board ein pas­sen­des BIOS, das die neue CPU bereits erkennt. Ansons­ten bleibt der Bild­schirm beim Ein­schal­ten aller Vor­aus­sicht nach schwarz.

Eini­ge Main­board-Her­stel­ler bas­teln bereits seit Novem­ber 2017 an kom­pa­ti­blen BIOS-Ver­sio­nen für Raven Ridge her­um. Hier ist es zumin­dest denk­bar, dass frisch in den Markt ent­las­se­ne, per Schiff trans­por­tier­te Main­boards bereits mit einem pas­sen­den BIOS bestückt sind. Ande­re Her­stel­ler dage­gen haben erst am Tag vor dem Raven-Ridge-Launch pas­sen­de BIOS-Ver­sio­nen dazu her­aus­ge­ge­ben. Hier ist es prak­tisch unmög­lich, im Laden bereits Exem­pla­re mit ent­spre­chen­dem BIOS ab Werk zu fin­den. Und nicht jeder Kun­de hat einen Sum­mit Ridge zu Hau­se lie­gen, um damit ein Raven-Ridge-BIOS flas­hen zu können.

AMD ist sich der Pro­ble­ma­tik anschei­nend bewusst, und bie­tet Kun­den des­halb an, kos­ten­los einen Leih-Pro­zes­sor zur Ver­fü­gung zu stel­len, um das not­wen­di­ge BIOS-Update durch­zu­füh­ren. Dazu muss sich der Kun­de regis­trie­ren und wie beim Auto­ver­leih eine Kre­dit­kar­ten­num­mer hin­ter­le­gen, die belas­tet wird, falls er die Leih-CPU beschä­digt oder ver­legt. Dann erhält der Kun­de die CPU kos­ten­los zuge­schickt und kann sie nach dem Flas­hen dank des bei­geleg­ten Rück­sen­de­la­bels auch kos­ten­los wie­der retour­nie­ren. Aller­dings wirft AMD ein, dass man auch den Händ­ler vor Ort bit­ten kann, das BIOS zu flas­hen. Die Leih-Akti­on ist qua­si als letz­ter Not­na­gel gedacht, z.B. für Online-Käufer.

Als Leih-CPU ver­schickt AMD offen­bar kei­nen Sum­mit Ridge, son­dern einen Bris­tol Ridge, was auch Sinn macht, schließ­lich hat nicht jeder Raven-Ridge-User in spe eine dedi­zier­te Gra­fik­kar­te her­um­lie­gen. Die wäre jedoch not­wen­dig, um das Board mit einem Sum­mit Ridge zu aktua­li­sie­ren, schließ­lich besitzt Sum­mit Ridge kei­ne iGPU, Bris­tol Ridge dage­gen schon. Zudem ist Bris­tol Ridge die ältes­te auf AM4 lauf­fä­hi­ge CPU, wur­de von OEMs schon Mit­te 2016 aus­ge­lie­fert als es Sum­mit Ridge noch gar nicht gab.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen