ASRock bringt UEFI mit Support f체r kommende APUs

Der Code짯na짯me der kom짯men짯den APUs ist bereits seit l채n짯ge짯rem im Umlauf: Goda짯va짯ri. Die Ger체ch짯te짯k체짯che hat bereits etli짯che Details wie Takt짯ra짯ten her짯vor짯ge짯bracht, offi짯zi짯el짯le Daten waren aber bis짯her rar. Der tai짯wa짯ne짯si짯sche Main짯board짯her짯stel짯ler ASRock hat sich nun ver짯plap짯pert. Ein UEFI-Update des FM2A78M-HD+ R2.0 ver짯spricht die Unter짯st체t짯zung der kom짯men짯den APUs.

ASRock_Godavari_markiert

Die Kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t zum Sockel FM2+ und die schon lan짯ge schwe짯len짯den Ger체ch짯te um einen Refresh der bekann짯ten APUs mit dem Code짯na짯men Kaveri ver짯dich짯ten, dass es nicht mehr all짯zu lan짯ge dau짯ern soll짯te, bis die neu짯en Model짯le den Markt errei짯chen. Anhand unse짯rer Tests der APUs und den Ver짯mu짯tun짯gen scheint es als sicher, dass die GPU-Leis짯tung in Form des GPU-Tak짯tes st채r짯ker stei짯gen wird als der CPU-Takt der APU. Das Design der aktu짯el짯len Kaveri-APUs ist auf eine hohe Ener짯gie짯ef짯fi짯zi짯enz aus짯ge짯legt, sodass weni짯ger Spiel짯raum bei den CPU-Takt짯ra짯ten bleibt. Daf체r haben sich in Over짯clo짯cking-Tests Poten짯zia짯le bei der GPU offen짯bart, und das ohne Anpas짯sung der Versorgungsspannung.

Quel짯le: ASRock