AMD Catalyst 15.3.1 Beta bringt Unterstützung für FreeSync

Artikel-Index:

Etwas mehr als 14 Mona­te nach der ers­ten öffent­li­chen Demons­tra­ti­on von Free­Sync als Reak­ti­on auf NVI­DI­As G‑Sync auf der CES 2014 stellt AMD heu­te mit dem Cata­lyst 15.3.1 Beta die benö­tig­te Trei­ber­funk­tio­na­li­tät bereit. Ent­spre­chen­de Moni­to­re sind bereits seit eini­gen Tagen ver­füg­bar (sie­he Preis­ver­gleich). Einen Wer­muts­trop­fen hat die Sache aber: Zunächst wer­den nur Sin­gle-GPU-Kon­fi­gu­ra­tio­nen unter­stützt. Mit einem wei­te­ren Trei­ber-Update im April will AMD dann auch Free­Sync für Cross­Fire-Gespan­ne bieten.

Anders als beim seit vie­len Jah­ren ver­füg­ba­ren VSync kön­nen mit Adap­ti­ve-Syn­c/­Free­Syn­c/­G‑­Sync nicht nur Arte­fak­te infol­ge von Screen Tea­ring ver­hin­dert wer­den, son­dern auch das Ruckeln. Zudem redu­zie­ren all die­se Tech­ni­ken die Ver­zö­ge­rung zwi­schen Ein­ga­be und Reak­ti­on der Simu­la­ti­on auf die­se Ein­ga­be (Input Lag). Erreicht wird dies durch eine Syn­chro­ni­sa­ti­on zwi­schen Aus­ga­be eines fer­tig berech­ne­ten Bil­des von der GPU und des­sen Anzei­ge auf dem Bild­schirm. Ent­spre­chen­de Dis­plays arbei­ten also nicht län­ger mit einer fixen Bild­wech­sel­ra­te. Statt­des­sen wird die Bild­wech­sel­ra­te dyna­misch an die Bereit­stel­lung neu­er Bil­der durch die GPU ange­passt. Dis­play­Po­rt Adap­ti­ve-Sync wur­de auf Betrei­ben von AMD als optio­na­les Fea­ture in den VESA Indus­trie­stan­dard Dis­play­Po­rt 1.2a aufgenommen.


Bild­aus­ga­be ohne und mit Free­Sync (links bzw. rechts)

Um das ruck­el­freie Spiel­erleb­nis zu ermög­li­chen, müs­sen drei Kom­po­nen­ten zusam­men­fin­den: Moni­tor und Gra­fik­kar­te, die Unter­stüt­zung für DP Adap­ti­ve-Sync bie­ten, und ein ent­spre­chen­der Trei­ber. Prin­zi­pi­ell unter­stützt die Tech­no­lo­gie Bild­wech­sel­ra­ten von 9 bis 240 Hz, was kon­kret mög­lich ist, hängt jedoch vom ver­wen­de­ten Dis­play ab. In nach­fol­gen­der Gra­fik sind die ers­ten elf kom­pa­ti­blen Moni­to­re gelis­tet, die bereits am Markt ver­füg­bar sind oder es in Kür­ze sein wer­den. Außer­dem hat­te Sam­sung unlängst ange­kün­digt, mit allen neu­en UHD-Moni­to­ren Free­Sync zu unter­stüt­zen. Auf Sei­ten der Gra­fik­kar­te ver­fü­gen aktu­ell die Model­le Rade­on R9 295X2, 290X, R9 290, R9 285, R7 260X und R7 260 sowie die APUs “Kave­ri”, “Kabi­ni”, “Temash” “Bee­ma” und “Mul­lins” über einen Dis­play-Con­trol­ler, der die not­wen­di­gen tech­ni­schen Vor­aus­set­zun­gen erfüllt. Außer­dem stellt AMD in Aus­sicht, dass alle zukünf­ti­gen GPUs Free­Sync unter­stüt­zen werden.



Aus­wahl an Free­Sync-kom­pa­ti­blen Moni­to­ren zum Start

Die Kom­plett­lö­sung aus kom­pa­ti­blem Dis­play, Gra­fik­kar­te und Trei­ber ver­mark­tet AMD als Free­Sync-Tech­no­lo­gie. Laut AMD soll es auch mög­lich sein, die dyna­mi­sche Bild­wech­sel­ra­te im Zusam­men­spiel mit Adap­ti­ve-Sync-Moni­to­ren zu ver­wen­den, die kein Free­Sync-Logo erhal­ten haben. Das Logo­pro­gramm soll die Ein­hal­tung von bestimm­ten Min­dest­an­for­de­run­gen gewähr­leis­ten, die von AMD über­prüft wer­den. Genaue­re Anga­ben woll­te das Unter­neh­men dazu aber nicht machen.

Sobald der Gra­fik­trei­ber ein über Dis­play­Po­rt ange­schlos­se­nes Dis­play detek­tiert, wel­ches Unter­stüt­zung für Adap­ti­ve-Sync bie­tet, erscheint die fol­gen­de Meldung:

Dar­auf­hin kann im Cata­lyst Con­trol Cen­ter Free­Sync akti­viert werden.

Als Allein­stel­lungs­merk­mal gegen­über der Kon­kur­renz­lö­sung von NVIDIA hebt AMD her­vor, dass Free­Sync im Gegen­satz zu G‑Sync eine Deak­ti­vie­rung von V‑Sync erlaubt. Dies kann gera­de bei den Bild­schir­men mit einer maxi­ma­len Bild­wech­sel­ra­te im zwei­stel­li­gen Hertz-Bereich vor­teil­haft sein, weil dann die Simu­la­ti­on des Spiels nicht künst­lich durch die maxi­ma­le Bild­wech­sel­ra­te des Dis­plays ein­ge­bremst wird. Als wei­te­rer Vor­teil gegen­über von G‑Sync wird der nied­ri­ge­re Kauf­preis ange­führt, da kei­ne Lizenz­ge­büh­ren anfal­len. Zudem sind mit Adap­ti­ve-Sync Bild­ska­lie­rung, On-Screen-Dis­play-Menü (OSD), Dis­play­Po­rt High Bit Rate Audio und die Nut­zung von HDMI/DVI (Letz­te­res aller­dings ohne Adap­ti­ve-Syn­cs Vor­tei­le) wei­ter­hin möglich.

Der Cata­lyst 15.3 Beta steht bei AMD zum Down­load bereit.

Quel­le: AMD

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen