AMD Phenom Review

Artikel-Index:

Overclocking und Cache-Latenzen

An die짯ser Stel짯le woll짯ten wir eigent짯lich einen Screen짯shot eines m철g짯lichst hohen Pro짯zes짯sor짯tak짯tes pr채짯sen짯tie짯ren. Jedoch haben wir das Unter짯fan짯gen gleich von Anfang an unter짯las짯sen, als wir fest짯stel짯len muss짯ten, dass eine Takt짯ra짯te von 2,4 GHz bei Stan짯dard짯span짯nung nicht sta짯bil war und ein Kern Feh짯ler in Prime95 ver짯ur짯sach짯te. Mit einer Erh철짯hung der VCo짯re auf 1,3 Volt konn짯ten die Feh짯ler beho짯ben werden.

Dem짯nach ist die ver짯wen짯de짯te Takt짯ra짯te von 218x11 die h철chs짯te, wel짯che wir mit unse짯rem Exem짯plar erreicht haben (ohne mehr zu pro짯bie짯ren). Zwar w채re mit Sicher짯heit noch etwas mehr m철g짯lich gewe짯sen, aller짯dings woll짯ten wir dem gelie짯he짯nen Phe짯nom kei짯ne hohe Span짯nung zumuten.

Titelbild Phenom-Launch

Titelbild Phenom-Launch

Titelbild Phenom-Launch

Inter짯es짯sant bei einem Blick auf die Latenz짯zei짯ten der Caches des Phe짯nom ist, dass AMD die War짯te짯zy짯klen beim Zugriff auf den L2-Cache gegen짯체ber den letz짯ten K8 G멣tepping CPUs in 65 nm Bau짯wei짯se wie짯der von 20 Tak짯te auf 15 Tak짯te redu짯zie짯ren konn짯te, nach짯dem AMD sie gegen짯체ber den 채lte짯ren F멣teppings zuerst von 12 auf 20 [URL=쐆ttp://www.planet3dnow.de/vbulletin/showthread.php?t=321677]erh철ht[/URL] hat짯te. Beim Zugriff auf den L3-Cache dage짯gen d체r짯fen die Ker짯ne bereits mit l채n짯ge짯ren War짯te짯zei짯ten rech짯nen. Hier lie짯gen wir im Bereich von einem Drit짯tel der Laten짯zen eines Speicherzugriffs.