AMD Phenom Review

Artikel-Index:

Déjá Vu und Danksagung

Déjá Vu

Eini¬≠ge wer¬≠den sich sicher¬≠lich noch an die Ein¬≠f√ľh¬≠rung des AM2 im Mai 2006 erin¬≠nern. Bereits beim Launch die¬≠ses Sockel¬≠typs ver¬≠lief die Ver¬≠sor¬≠gung mit Pres¬≠se¬≠samples sehr holp¬≠rig. Viel zu sp√§t soll¬≠te unser Test¬≠sys¬≠tem ver¬≠schickt wer¬≠den, was dazu f√ľhr¬≠te, dass Nero24 kur¬≠zer¬≠hand Deutsch¬≠lands Auto¬≠bah¬≠nen unter die R√§der nahm und ein¬≠mal quer durch die Repu¬≠blik fuhr, um das Sam¬≠ple selbst zu transportieren.

Auch im Vor¬≠feld des heu¬≠ti¬≠gen Arti¬≠kels wur¬≠den wie¬≠der 1.300 Auto¬≠bahn-Kilo¬≠me¬≠ter zur√ľck¬≠ge¬≠legt, denn es ergab sich am letz¬≠ten Diens¬≠tag unver¬≠hofft die Gele¬≠gen¬≠heit einen Phe¬≠nom zu tes¬≠ten. F√ľr eine Nacht stand er uns zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung, bevor er am fol¬≠gen¬≠den Vor¬≠mit¬≠tag wie¬≠der beim recht¬≠m√§¬≠√üi¬≠gen Eigen¬≠t√ľ¬≠mer vor¬≠lie¬≠gen muss¬≠te. Doch hier hat¬≠ten wir die Rech¬≠nung ohne den Wirt ‚ÄĒ par¬≠don ‚ÄĒ das Main¬≠board gemacht, denn die uns zu die¬≠sem Zeit¬≠punkt vor¬≠lie¬≠gen¬≠den Main¬≠boards (drei an der Zahl) woll¬≠ten alle¬≠samt nicht mit dem Pro¬≠zes¬≠sor boo¬≠ten. Es gab schlicht¬≠weg kein pas¬≠sen¬≠des BIOS f√ľr die drei Hauptplatinen.

Unver¬≠rich¬≠te¬≠ter Din¬≠ge gaben wir das Sam¬≠ple wie¬≠der zur√ľck. Aber wenigs¬≠tens einen guten Aspekt hat¬≠te der n√§cht¬≠li¬≠che Fehl¬≠schlag: Statt Ergeb¬≠nis¬≠se unter Ver¬≠wen¬≠dung einer AM2-Platt¬≠form zu pr√§¬≠sen¬≠tie¬≠ren und so der m√∂g¬≠li¬≠chen Fra¬≠ge zu unter¬≠lie¬≠gen, ob ein AM2+ ‚ÄĎMain¬≠board nicht viel bes¬≠ser gewe¬≠sen w√§re, konn¬≠ten wir in der Zwi¬≠schen¬≠zeit ein MSI K9A2 Pla¬≠ti¬≠num erwer¬≠ben, wel¬≠ches auf dem AMD 790FX basiert und somit alle Fea¬≠tures des AMD Phe¬≠nom unterst√ľtzt.

Durch die¬≠sen Aspekt wird klar: Die Stun¬≠de der Wahr¬≠heit f√ľr den AMD K10 folgt auf den kom¬≠men¬≠den Seiten.

Dank­sa­gung

Ein¬≠mal mehr m√∂ch¬≠ten wir der Topas GBS Daten¬≠tech¬≠nik GmbH in Cott¬≠bus, spe¬≠zi¬≠ell Herrn Hundro, dan¬≠ken. Wie bereits bei ver¬≠gan¬≠ge¬≠nen Arti¬≠keln wur¬≠den wir tat¬≠kr√§f¬≠tig in Form von Hard¬≠ware-Test¬≠stel¬≠lun¬≠gen unter¬≠st√ľtzt. Die Lis¬≠te der uns zur Ver¬≠f√ľ¬≠gung gestell¬≠ten Hard¬≠ware liest sich lang:

  • Rade¬≠on HD2900 XT
  • AMD Athlon64 X2 6000+
  • AMD Athlon64 X2 4400+
  • AMD Phe¬≠nom X4 9500
  • 2x 1GB Arbeitsspeicher
  • Giga¬≠byte GA-MA69G-S3H
  • MSI K9A2 Platinum

Wie man der beacht­li­chen Lis­te ent­neh­men kann, wäre ein fun­dier­ter Ver­gleich der Platt­for­men ohne die Hil­fe der Topas GBS Daten­tech­nik GmbH nicht mög­lich gewe­sen, deren Mit­ar­bei­tern wir an die­ser Stel­le noch ein­mal ganz beson­ders dan­ken möchten.