AMD Ryzen Threadripper Preview Ein erster Eindruck ohne Prozessor

Artikel-Index:

Mainboard-Komplexit채t und die Zukunft

Die Main짯boards der neu짯en X399-Platt짯form sind kom짯plex. 4.094 LGA-Pins m체s짯sen mit짯samt Quad-Chan짯nel-DDR4 und bis zu 66 PCIe-Lanes ver짯drah짯tet wer짯den. Dazu noch alle Main짯board-Fea짯tures der jewei짯li짯gen Her짯stel짯ler und fer짯tig ist ein hoch짯kom짯ple짯xes Main짯board im obe짯ren Preissegment.

Aller짯dings haben es die Main짯board-Her짯stel짯ler mit Thre짯ad짯rip짯per ver짯gleich짯bar ein짯fach. Denn alle bis짯her ange짯k체n짯dig짯ten Pro짯zes짯so짯ren bie짯ten Sockel TR4, 64 PCIe-Lanes und Quad-Chan짯nel. Wenn wir einen Blick 체ber den Tel짯ler짯rand zu Intels Sockel-2066-Platt짯form wer짯fen, so sieht das dort weit짯aus kom짯pli짯zier짯ter aus. Denn die짯se Platt짯form muss zwei Pro짯zes짯so짯ren-Gene짯ra짯tio짯nen auf짯neh짯men, wel짯che sich bei der Span짯nungs짯ver짯sor짯gung unter짯schei짯den, wel짯che zwi짯schen Dual- und Quad-Chan짯nel-Memo짯ry wech짯seln und wel짯che oben짯drein 체ber ent짯we짯der 16, 28 oder 44 PCIe-Lanes ver짯f체짯gen. Will ein Her짯stel짯ler alle m철g짯li짯chen Hard짯ware-Kom짯bi짯na짯tio짯nen abde짯cken k철n짯nen, so ist zwei짯fels짯oh짯ne Krea짯ti짯vi짯t채t gefragt. Und das wird die Main짯boards sicher짯lich nicht preis짯wer짯ter machen.

The짯ma Kom짯ple짯xi짯t채t: Punkt AMD.

zuk체nf짯ti짯ge TR4-Prozessoren

Kaum vor짯ge짯stellt und schon 체ber die Zukunft reden? Tja, war짯um auch nicht?

Stel짯len wir f체r die짯se Fra짯ge eine Milch짯m채d짯chen짯rech짯nung auf. AM4 bie짯tet der짯zeit acht Ker짯ne, Dual-Chan짯nel-DDR4, 24 PCIe-Lanes und ben철짯tigt f체r die짯ses Paket 1.331 Pins. Thre짯ad짯rip짯per bie짯tet die dop짯pel짯te Kern짯an짯zahl, die dop짯pel짯te Anzahl an Spei짯cher짯ka짯n채짯len und die nahe짯zu drei짯fa짯che Anzahl an PCIe-Lanes. Das Gan짯ze Kon짯strukt kommt in einem Sockel mit mehr als der drei짯fa짯chen Zahl an Kon짯takt짯fl채짯chen daher. Soll hei짯횩en: Nur um Ryzen 7 zu ver짯dop짯peln sind 4.094 Pins zuviel. Hin짯zu kommt, dass vier Dies ver짯baut wer짯den, wovon aber nur derer zwei funk짯ti짯ons짯t체ch짯tig sind.

Theo짯re짯tisch k철nn짯te AMD also in Zukunft auch vier belich짯te짯te Dies ver짯bau짯en und so die Kern짯an짯zahl f체r Thre짯ad짯rip짯per wei짯ter erh철짯hen. 32 Ker짯ne mit 64 Threads sind also theo짯re짯tisch denk짯bar. Vor짯aus짯set짯zung daf체r ist, dass alle 4.094 Kon짯takt짯fl채짯chen 쐓inn짯voll ver짯drah짯tet sind und nicht, wie auch die der짯zeit unbe짯lich짯te짯ten Dies, nur als Dum짯mies fun짯gie짯ren. Zwar darf der Sinn und Zweck nach 32 Ker짯nen im Desk짯top-/Work짯sta짯tion-Bereich hin짯ter짯fragt wer짯den, tech짯nisch m철g짯lich erscheint eine ent짯spre짯chen짯de CPU-Serie aber bereits jetzt.

Bei Kon짯kur짯rent Intel erscheint es dage짯gen als eher unwahr짯schein짯lich, dass es noch mehr als 18 Ker짯ne f체r Sockel 2066 geben wird. Denn einer짯seits geht Intel einen ande짯ren Weg in Sachen Die (ver짯schie짯de짯ne Dies f체r ver짯schie짯de짯ne Kern짯zahl-Spek짯tren, also nicht der짯art modu짯lar ein짯setz짯bar) und ande짯rer짯seits erscheint es als tech짯nisch schwie짯rig, noch mehr Ker짯ne bei gleich짯blei짯bend 쐍ied짯ri짯ger Pin짯zahl zu ver짯bau짯en. Irgend짯wann ist die phy짯si짯ka짯li짯sche Gren짯ze der Belast짯bar짯keit pro Pin n채m짯lich erreicht (Stich짯wort Current).

The짯ma Zukunfts짯f채짯hig짯keit: (ver짯mut짯lich) Punkt AMD.