Globalfoundries streicht 7-nm-Herstellungsprozess

Der aus AMDs ehe­ma­li­ger Fer­ti­ger­spar­te ent­stan­de­ne Chip­her­stel­ler Glo­bal­found­ries ver­ab­schie­det sich vom 7-nm-Her­stel­lungs­pro­zess, des­sen Pro­gramm auf unbe­stimm­te Zeit gestoppt wur­de.

Statt­des­sen wol­le man sich auf die bestehen­den 14- und 12-nm-Pro­zes­se kon­zen­trie­ren und die­se einem brei­te­ren Kun­den­stamm zur Ver­fü­gung stel­len. Zwar sei der jewei­li­ge Spit­zen­pro­zess oft in den Medi­en zu fin­den, die meis­ten Chip­de­si­gner wür­de sich aber an älte­ren Pro­zess­ge­nera­tio­nen bedie­nen:

Lif­ting the bur­den of inves­ting at the lea­ding edge will allow GF to make more tar­ge­ted invest­ments in tech­no­lo­gies that real­ly mat­ter to the majo­ri­ty of chip desi­gners in fast-gro­wing mar­kets such as RF, IoT, 5G, indus­tri­al and auto­mo­ti­ve,” said Samu­el Wang, rese­arch vice pre­si­dent at Gart­ner. “While the lea­ding edge gets most of the head­lines, fewer custo­mers can afford the tran­si­ti­on to 7nm and finer geo­me­tries.

Die Ent­schei­dung über­rascht inso­fern, als dass Glo­bal­found­ries 2015 IBMs Chip­fer­ti­ger­spar­te über­nom­men hat­te, die einen Groß­teil der Grund­la­gen­for­schung tätig­te.

AMD ist von die­ser Umstel­lung nicht betrof­fen und war sicher­lich schon vor­ab infor­miert. Wie wir bereits berich­te­ten, soll AMDs 7-nm-Genera­ti­on Zen 2 bei TSMC gefer­tigt wer­den. Für AMD könn­te Glo­bal­found­ries’ Ent­schei­dung sogar von Vor­teil sein, da in die­sem Fall kei­ne Straf­zah­lun­gen im Rah­men des bestehen­den Wafer­ab­nah­me­ver­trags (WSA) anfal­len dürf­ten. Die­se dro­hen nur in Her­stel­lungs­pro­zes­sen, die auch von Glo­bal­found­ries ange­bo­ten wer­den.

Quel­le: GLOBALFOUNDRIES Res­ha­pes Tech­no­lo­gy Port­fo­lio to Inten­si­fy Focus on Gro­wing Demand for Dif­fe­ren­tia­ted Offe­rings | GLOBALFOUNDRIES