Gigabyte zeigt erstes Server-Mainboard f체r Rome mit PCI-Express 4.0

Auf der SC18, einer Mes짯se f체r Ser짯ver- und Super짯com짯pu짯ting-L철sun짯gen, lie짯fer짯te Giga짯byte mit dem Main짯board MZ32-AR0 einen Vor짯ge짯schmack auf AMDs kom짯men짯de Ser짯ver-Platt짯form Rome. Wobei 쐍eue Platt짯form etwas unge짯nau ist, denn der Sockel SP3 bleibt der glei짯che wie beim aktu짯el짯len Nap짯les, damit Ser짯ver-Betrei짯ber die CPUs per Drop-in auf짯r체s짯ten k철nnen.


Quel짯le: Hard[OCP]
Da Nap짯les wie auch Rome ein Sys짯tem-on-Chip (SoC) ist und damit die wich짯tigs짯ten sys짯tem짯re짯le짯van짯ten Kom짯po짯nen짯ten in der CPU ste짯cken, m체s짯sen die Main짯boards dem Rech짯nung tra짯gen. Im Gegen짯satz zu Nap짯les soll Rome PCI-Express-Lanes gem채횩 Spe짯zi짯fi짯ka짯ti짯on 4.0 bie짯ten als ers짯ter Pro짯zes짯sor im x86-Seg짯ment. Ent짯spre짯chend ist das Giga짯byte-Main짯board, das Hard[OCP] vor die Lin짯se bekom짯men hat, mit 쏱CIe Gen4 beschrif짯tet, zumin짯dest die ers짯ten f체nf x16-Slots. Ein x8-Slot wie auch ein x16-Slot tra짯gen nach wie vor die Beschrif짯tung 쏥en3. Ob sich dar짯aus R체ck짯schl체s짯se auf die tat짯s채ch짯li짯che Anzahl der Gen4-Lanes von Nap짯les zie짯hen las짯sen, oder ob Giga짯byte der Abw채rts짯kom짯pa짯ti짯bi짯li짯t채t hal짯ber zwei Slots im Gen3-Mode lau짯fen l채sst, muss an die짯ser Stel짯le nat체r짯lich offen bleiben.

Ansons짯ten ist das Main짯board mit nur einem Sockel ver짯se짯hen, was bei Rome aller짯dings kei짯ne wirk짯li짯che Ein짯schr채n짯kung ist, wird Rome doch mit einer CPU mehr Leis짯tung bie짯ten k철n짯nen als Nap짯les mit zwei, denn Rome wird nach letz짯ten Infos bis zu 64 Ker짯ne (also 128 Threads) pro CPU bie짯ten plus zu erwar짯ten짯de Leis짯tungs짯stei짯ge짯rung je Kern durch die neue Zen-2-Archi짯tek짯tur. Dazu gibt es Acht-Kanal-RAM mit zwei DIMM-Slots je Kanal, vier U.2멇nschl체sse, zwei SATA und zwei M.2.