Benchmarks zu AMDs Epyc 7702P (“Rome”)

Eigent­lich soll­ten AMDs Ser­ver­pro­zes­so­ren der zwei­ten Genera­ti­on Epyc auf Basis von Zen 2 und in 7 nm gefer­tigt (Code­na­me “Rome”) wie Ryzen 3000 zur Jah­res­mit­te erschei­nen. Ursprüng­lich wur­de auch die Rei­hen­fol­ge — erst Server‑, dann Desk­top­p­ro­zes­so­ren — ange­deu­tet. Nach­dem die 7‑nm-Desk­top­p­ro­zes­so­ren am 7. Juli vor­ge­stellt wur­den, las­sen die Ser­ver­pro­zes­so­ren wei­ter auf sich war­ten. Jetzt fin­det sich immer­hin ein AMD Epyc 7702P in der Bench­mark­da­ten­bank von SiSoft­ware.

Nach­dem bereits im Juni Spe­zi­fi­ka­tio­nen und Prei­se des kom­plet­ten “Rome”-Lineups gele­akt waren, zeigt sich nun ein Bench­mark des AMD Epyc 7702P mit 64 Ker­nen und einer Boost-Fre­quenz von 3,35 GHz auf einem Tyan Tom­cat SX S8026 (S8026GM2NRE), das aller­dings noch nicht offi­zi­ell für die Zen-2-Pro­zes­so­ren qua­li­fi­ziert ist.

Tyan Tom­cat SX S8026 (S8026GM2NRE)

Momen­tan zeich­net sich ein offi­zi­el­ler Launch der Pro­zes­so­ren für Anfang bis Mit­te August ab. Aus­ge­lie­fert wer­den die Pro­zes­so­ren an bestimm­te Part­ner AMD zufol­ge aber bereits seit dem zwei­ten Quar­tal (April bis Juni).

Pro­ces­sor Arith­me­tic SiSoftware

In dem Bench­mark­da­ten­bank­ein­trag erreicht das Sys­tem einen Wert von 1398,88 GOPS (Giga Opera­ti­ons Per Second). Im Ver­gleich zu einem Sys­tem mit zwei AMD-EPYC-7601-Pro­zes­so­ren mit 32 Ker­nen und einem Wert von 1.309,03 GOPS ergibt sich eine leich­te Stei­ge­rung von sechs Pro­zent, was sich aber schon allein durch den höhe­ren Takt erklä­ren ließe.

Rück­schlüs­se auf den IPC-Zuge­winn von Zen 1 zu Zen 2 im Ser­ver­be­reich las­sen sich dar­aus anschei­nend nicht ablei­ten. Im ver­gan­ge­nen Novem­ber — als AMD die “Zen 2”-Architektur vor­stell­te — sprach man von etwa 25 Pro­zent mehr Per­for­mance.

Pro­ces­sor Mul­ti-Media SiSoftware

Für das­sel­be Sys­tem exis­tiert auch ein Mul­ti­me­dia-Bench­mark­ein­trag der einen Wert von 3930,57 Mpix/s angibt. Gegen­über den 1986,64 Mpix/s eines mit 4,00 GHz tak­ten­den AMD Ryzen Thre­ad­rip­per 2990WX mit 32 “Zen+”-Kernen stellt dies eine Stei­ge­rung von 97,85 Pro­zent dar.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen