Zahlen von Mercury Research zeigen langsameres Wachstum bei AMD

Aktu짯el짯le Daten von Mer짯cu짯ry Rese짯arch zei짯gen, dass AMD auch im vier짯ten Quar짯tal 2019 bei den Markt짯an짯tei짯len in den x86-Seg짯men짯ten Note짯book, Desk짯top und Ser짯ver wei짯ter zule짯gen konn짯te. Im Jah짯res짯ver짯gleich offen짯bart sich aber auch, dass sich das Wachs짯tum ver짯lang짯samt hat.

Daten짯quel짯le: Mer짯cu짯ry Rese짯arch Wer짯te von 2016 und 2017 teil짯wei짯se nicht vorhanden

Bei den CPU-Ver짯k채u짯fen konn짯te man laut den Daten von Mer짯cu짯ry Rese짯arch Antei짯le erzie짯len , die man zuletzt in den Jah짯ren 2013 und 2014 erreicht hat. So ist der AMD-Markt짯an짯teil bei den Desk짯top짯pro짯zes짯so짯ren mit 18,3 Pro짯zent so hoch wie zuletzt im drit짯ten Quar짯tal 2014. Die Antei짯le von 16,2 Pro짯zent bei den Mobil짯pro짯zes짯so짯ren und 4,5 Pro짯zent bei den Ser짯ver짯pro짯zes짯so짯ren wur짯den sogar zuletzt im drit짯ten Quar짯tal 2013 und damit vor 체ber sechs Jah짯ren erreicht. 

Daten짯quel짯le: Mer짯cu짯ry Rese짯arch Wer짯te von 2016 und 2017 teil짯wei짯se nicht vorhanden

Auf짯grund feh짯len짯der Daten k철n짯nen ledig짯lich die Jah짯re 2018 und 2019 ver짯gli짯chen wer짯den und dabei zeigt sich, dass die Zuge짯win짯ne inner짯halb eines Kalen짯der짯jah짯res in allen Seg짯men짯ten ver짯lang짯samt haben.