AMD Ryzen 5000 Reviewübersicht

Die am 8. Okto­ber von AMD ange­kün­dig­ten neu­en Desk­top­p­ro­zes­so­ren auf Basis von Zen 3 — Ryzen 5 5600X, Ryzen 7 5800X, Ryzen 9 5900X und AMD Ryzen 9 5950X sind ab heu­te erhält­lich. Ein Review wird es bei uns zu die­sem Zeit­punkt nicht geben, dafür haben wir einen Arti­kel zu den tech­ni­schen Details von Zen 3 ver­öf­fent­licht. Hier gibt es die Review­über­sicht für die neu­en Prozessoren.

Deutschsprachige Reviews:

Spe­zi­ell in Spie­len ist die Per­for­mance des Ryzen 9 5950X und Ryzen 9 5900X abso­lut über­zeu­gend und legt die Mess­lat­te wei­ter nach oben. Nimmt man die moder­ne AM4-Platt­form hin­zu, wel­che bereits seit Som­mer 2019 die Unter­stüt­zung für PCI-Express 4.0 durch den X570‑I/O‑Hub bie­tet, dürf­te AMD ein fro­hes Weih­nachts­fest bevorstehen. ”

Stand heu­te hat AMD also die schnells­ten Mid­ran­ge-Desk­top-CPUs, wobei ins­be­son­de­re der Ryzen 9 5950X abseits von Ado­be-Soft­ware und rei­nen AVX-512-Workloads locker auch den 1.000 Euro teu­ren Core i9-10980­XE (Test) ein­kas­siert. Wer eine sehr hohe Mul­ti­core-Per­for­mance benö­tigt, aber auf Quad­chan­nel und PCIe-Lanes der Thre­ad­rip­per-CPUs ver­zich­ten kann, greift zu. ”

Es ist das Gaming, was die Stär­ke der neu­en Ryzen 5000, nicht nur gegen­über dem Vor­gän­ger, son­dern auch Intel Core, mar­kiert. In Anwen­dun­gen waren sie ohne­hin bereits die Bes­ten auf einer Main­stream-Platt­form – und auch das wur­de noch aus­ge­baut, je nach Modell und Sze­na­rio um 15 bis 25 Pro­zent gegen­über dem Vor­gän­ger. Die Stei­ge­rung bei der Spie­le-Leis­tung ran­giert jedoch in einer ande­ren Liga, weit dar­über. Der Vor­sprung von Intel Core von rund 15 bis 20 Pro­zent gegen­über den Ryzen 3000 wur­de kom­plett auf­ge­holt und am Ende sogar in einen leich­ten Vor­sprung für AMD Ryzen 5000 umgewandelt.”

Wer vor allem Anwen­dun­gen nutzt, die von vie­len Ker­nen pro­fi­tie­ren, und gleich­zei­tig ambi­tio­nier­ter Spie­ler ist, fährt bei AMD der­zeit am bes­ten. Um sei­nen Vor­sprung tat­säch­lich aus­bau­en zu kön­nen und damit sich die der­zei­ti­ge Situa­ti­on am Gra­fik­kar­ten-Markt nicht auch am Pro­zes­sor-Seg­ment wie­der­holt, muss AMD nun lie­fern kön­nen und tat­säch­lich Pro­duk­te in den Han­del brin­gen. Dann wird es für Intel rich­tig schwer, etwas ent­ge­gen­zu­set­zen, denn selbst die nächs­te Genera­ti­on, die aller Vor­aus­sicht nach Anfang 2021 komm wird, wird nur maxi­mal acht Ker­ne bie­ten, was im Ver­gleich zu jetzt sogar einen Rück­schritt bedeu­tet. AMD hat den König end­gül­tig in die Flucht geschla­gen, wir zücken unse­ren Exzel­lent-Hard­ware-Award, herz­li­chen Glückwunsch! ”

Bei aller Eupho­rie über AMDs neu­es­te CPUs: Es wird und muss Fol­low-Ups geben, denn ohne eine genaue­re Klä­rung der auf­ge­tre­te­nen Pro­ble­me erge­ben kumu­lier­te Pau­schal­aus­sa­gen zu Per­for­mance und Leis­tungs­auf­nah­me ein­fach kei­nen Sinn. Das ist auch der Grund, war­um ich die­se hier (vor­erst) weg­ge­las­sen habe und mich nur auf das ver­ba­le Urteil beschrän­ke. Was aber unbe­streit­bar ist: alle CPUs pro­fi­tie­ren in hohem Maße vom höhe­ren Spei­cher­takt. So gese­hen ist es legi­tim, die Tests auch mit die­ser Art der Leis­tungs­stei­ge­rung zu machen.”

Englischsprachige Reviews:

All things con­si­de­red, we’re real­ly impres­sed with what AMD has achie­ved here. After the dis­il­lu­si­onment of years of wea­ker genera­ti­on-on-genera­ti­on per­for­mance uplifts from the com­pe­ti­ti­on, AMD set a goal to beat the average ~7% IPC year-on-year gain. With +19% IPC on Zen3, Intel has no equal, and now has lost that sin­gle-threa­ded crown.”

With the Ryzen 5000 we’re sim­ply floo­red by its per­for­mance. It’s the best CPU for hea­vy mul­ti-core loads. It’s the best CPU for sin­gle-core loads. It’s the best CPU for gaming. Add to it sup­port for PCIe 4.0, com­pa­ti­bi­li­ty with many exis­ting AM4 mother­boards, and actual­ly rea­son­ab­le pri­ces, and you get what is undoub­ted­ly the best CPU we’ve ever seen.”

Sim­ply put, the Ryzen 9 5900X and Ryzen 9 5950X pack a hell of a punch. Wit­hin the same power bud­get the Ryzen 9 5900 seri­es is deli­vering a con­sis­tent 16~20% uplift as shown by the 217 tests today with simi­lar power con­sump­ti­on and with only a few (light workload) excep­ti­ons the­se Zen 3 CPUs out­per­form the Core i9 10900K often by wide mar­gins. While some initi­al­ly voi­ced con­cerns over the­se new CPUs cos­ting slight­ly more, the genera­tio­nal per­for­mance uplift cer­tain­ly seems jus­ti­fied in this case.”

That’s the initi­al look at the Linux gaming per­for­mance for the Ryzen 9 5900X/5950X… The gains with Zen 3 are real and simi­lar to the repor­ted impro­ve­ments found under Win­dows. The ~20% uplift going from the Ryzen 9 3900 seri­es to Ryzen 9 5900 seri­es is inde­ed enough to sur­pass the Core i9 10900K Comet Lake. ”

Video­re­views: