Mindfactory-CPU-Verkäufe im November mit Rekordverkäufen und etwa 5.500 Ryzen 5000

Die Novem­ber-Zah­len der Mind­fac­to­ry-CPU-Ver­käu­fe wur­den von Red­dit-User u/ingebor ver­öf­fent­licht und die­se zei­gen Rekord­ver­käu­fe für AMD, da über 35.000 Pro­zes­so­ren für fast 10 Mil­lio­nen Euro ver­kauft wur­den. Das sind gute 15 Pro­zent mehr als im April 2020, als erst­mals die Mar­ke von 30.000 ver­kauf­ten AMD-Pro­zes­so­ren erreicht wur­de. Zu die­sen Ver­käu­fen konn­te Zen 3 (“Ver­meer”) in Form der Ryzen 5000 immer­hin mit gut 5.500 ver­kauf­ten CPUs beitragen.

Stel­lar mon­th for AMD due to record Zen 2 + Zen 3 debut. from r/AMD_Stock

Den Gesamt­an­teil bei den ver­kauf­ten CPUs konn­te AMD auf 84 Pro­zent stei­gern, nach­dem in den letz­ten Mona­ten Intel dort leicht auf­ho­len konn­te. Aber selbst Intel ver­kauf­te im Novem­ber mehr CPUs als in den gesam­ten 12 Mona­ten zuvor. Beim Umsatz stieg der Anteil von AMD von 76 auf 84 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­mo­nat deut­lich an.

Dies ver­dank­te man vor allem dem stark gestie­ge­nen durch­schnitt­li­chen AMD-Ver­kaufs­preis der um 25,7 Pro­zent auf 271,25 Euro zuleg­te. Die­ser stieg bei den Intel-Pro­zes­so­ren nur leicht um 2,7 Pro­zent und liegt aktu­ell bei 281,95 Euro und damit nur noch knapp vor AMD. Bei bes­se­rer Ver­füg­bar­keit der Ryzen 5000 Pro­zes­so­ren dürf­te AMD Intel bei die­sem Wert auch bald überholen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen