Phase 2 der Frame-Pacing-Technologie von AMD verzögert sich [Update]

Anfang Okto­ber zeig­te sich AMD noch opti­mis­tisch, die noch aus­ste­hen­den Limi­tie­run­gen der Frame-Pacing-Tech­no­lo­gie durch einen Beta-Trei­ber im Novem­ber besei­ti­gen zu kön­nen. Gegen­über AnandTech hin­ter­lie­ßen die Fir­men­ver­tre­ter gar den Ein­druck, es kön­ne sogar noch schnel­ler gehen, denn die Lösung der aus­ste­hen­den Pro­ble­me habe obers­te Prio­ri­tät. Zwar ent­hiel­ten die nach­fol­gen­den Updates des Cata­lyst-Trei­bers seit der Ein­füh­rung jener neu­en Tech­no­lo­gie zur Reduk­ti­on von Mikro­ruck­lern im August bereits eini­ge klei­ne­re Ver­bes­se­run­gen, an der Begren­zung auf eine Auf­lö­sung von höchs­tens 2560x1600 Pixel und der damit ein­her­ge­hen­den nicht vor­han­de­nen Unter­stüt­zung für die Mul­ti-Moni­tor-Tech­no­lo­gie Eye­fi­ni­ty hat sich jedoch nichts ver­än­dert. Pla­net 3DNow! ließ das Unter­neh­men Anfang Okto­ber noch wis­sen, dass genaue­re Details zur Ver­öf­fent­li­chung der soge­nann­ten Pha­se 2, wel­che eben die­se Pro­ble­me lösen sol­le, in sehr naher Zukunft (“in the very near future”) bekannt­ge­ge­ben werden.

Bekannt­lich haben wir mitt­ler­wei­le Dezem­ber und ein ent­spre­chen­der Cata­lyst-Trei­ber lässt wei­ter­hin auf sich war­ten. Zum aktu­el­len Stand der Arbei­ten hat sich AMD bis­her auch nicht mehr geäu­ßert. Die Kol­le­gen von AnandTech haben daher bei AMD nach­ge­bohrt und end­lich eine Aus­kunft erhal­ten. Dem­nach wur­de die Ver­öf­fent­li­chung der Pha­se 2 um unge­fähr zwei Mona­te ver­scho­ben, sodass frü­hes­tens irgend­wann im Janu­ar mit einem ent­spre­chen­den Cata­lyst-Trei­ber zu rech­nen sei. Über die Grün­de, die zu den Ver­zö­ge­run­gen geführt haben, schweigt sich der Kon­zern aus. Haupt­pro­blem bei der Imple­men­tie­rung dürf­te die für höhe­re Auf­lö­sun­gen zu nied­ri­ge Band­brei­te sein, wel­che von den Cross­Fire-Brü­cken für den Daten­aus­tausch zwi­schen den GPUs bereit­ge­stellt wird. Daher muss der PCIe-Bus hier­für ver­wen­det wer­den. Pro­ble­ma­tisch scheint hier­bei ins­be­son­de­re das genaue soft­ware­sei­ti­ge Manage­ment des Daten­aus­tauschs zu sein.

Von den beschrie­be­nen Ein­schrän­kun­gen sind aktu­ell nur die Rade­on R9 290X, R9 290 und R7 260X nicht betrof­fen, weil die ver­bau­ten GPUs “Hawaii” bzw. “Bon­aire” hard­ware­sei­tig über die neue XDMA getauf­te Funk­ti­ons­ein­heit ver­fü­gen, die einen geord­ne­ten, direk­ten Daten­aus­tausch zwi­schen den GPUs eines Cross­Fire-Gespanns über den PCIe-Bus sicher­stel­len soll. Dafür fal­len die bis­her not­wen­di­gen Cross­Fire-Brü­cken weg. Von AMD wur­de uns die Funk­tio­na­li­tät wie folgt beschrie­ben: XDMA nutzt Spei­cher­di­rekt­zu­grif­fe (Direct Memo­ry Access), über die die zwei­te (und ggf. drit­te und vier­te) GPU ihre fer­tig berech­ne­ten Bild­da­ten direkt an einen klei­nen Spei­cher­be­reich im Dis­play-Block der pri­mä­ren GPU sen­det. Die­se Daten wer­den dann von der Dis­play-Engi­ne gele­sen und an die Bild­schir­me aus­ge­ge­ben. All dies geschieht ohne Inter­ak­ti­on mit der CPU oder unnö­ti­ges Umher­ko­pie­ren zwi­schen den GPUs und dem Arbeitsspeicher.

Quel­le: AnandTech

Update 08:30:

Legit Reviews zitiert das State­ment der PR-Abtei­lung von AMD zum Stand von Frame Pacing Pha­se 2. Dem­nach soll die­ses Fea­ture für alle aktu­ell vom Cata­lyst-Trei­ber­pa­ket unter­stütz­ten Rade­on-Gra­fik­kar­ten mit einem Beta-Trei­ber irgend­wann im Janu­ar ver­füg­bar gemacht wer­den. Frame Pacing kön­ne dann in Kom­bi­na­ti­on mit Eye­fi­ni­ty und UltraH­D/4K-Auf­lö­sun­gen genutzt wer­den. Bleibt zu hof­fen, dass AMDs Trei­ber-Team die Zeit nutzt, um eine soli­de Lösung bereits mit dem ers­ten Beta-Trei­ber auszuliefern.

Hi – Wan­ted to give you a heads-up on the next update to our frame pacing solu­ti­on that will be intro­du­ced to all GCN and ear­lier pro­ducts that didn’t have it until now. Frame pacing will be enab­led for Cross­Fire con­fi­gu­ra­ti­ons run­ning Eye­fi­ni­ty and UltraHD reso­lu­ti­ons. We’re plan­ning to post a beta dri­ver publicly some­time in Janu­a­ry of next year (we don’t expect any delays, but this, as always, might chan­ge).” — AMD PR

Quel­le: Legit Reviews

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen