Gigabyte GA-MA69G S3H

Artikel-Index:

Fazit

AMD 690G Klap짯pe die Zwei짯te! So oder so 채hn짯lich k철nn짯te man den heu짯ti짯gen Test beschrei짯ben. Nach짯dem der Test des MSI K9AGM2-FIH doch eini짯ge Zwei짯fel in Bezug auf den AMD 690G hin짯ter짯las짯sen hat, konn짯ten wir heu짯te mit Hil짯fe des Giga짯byte GA-MA69G S3H etwas Licht ins Dun짯kel bringen.

Das Kon짯zept des getes짯te짯ten Main짯boards wei횩 zu gefal짯len. Full ATX mit Onboard-Gra짯fik, Cross짯Fi짯re-F채hig짯keit und eine rund짯um gelun짯ge짯ne Aus짯stat짯tung las짯sen das Test짯erherz h철her schla짯gen. Doch auch hier ist nicht alles Gold, was gl채nzt: Der Teu짯fel liegt im Detail.

Posi짯tiv ist die Nut짯zung eines zus채tz짯li짯chen PCIe x4-Slots, wel짯cher nach hin짯ten offen ist. Somit hat der User die M철g짯lich짯keit, eine ein짯zel짯ne Gra짯fik짯kar짯te ent짯we짯der im x16-Slot oder im wei짯ter unten ver짯bau짯ten x4-Slot zu nut짯zen. Somit ist man fle짯xi짯bler in sei짯nem Geh채u짯se짯kon짯zept und auch bei der Kabel짯f체h짯rung. Hig짯hEnd-User sind dank der bei짯den Plat짯zie짯rungs짯m철g짯lich짯kei짯ten f체r Gra짯fik짯kar짯ten sogar in der Lage, ein Cross짯Fi짯re-Ver짯bund auf짯zu짯bau짯en. Lei짯der funk짯tio짯nier짯te das in unse짯rem Test짯sys짯tem nicht. Zwar wur짯den bei짯de Gra짯fik짯kar짯ten vom Typ X1600Pro erkannt und Cross짯Fi짯re lie횩 sich im Trei짯ber짯me짯n체 akti짯vie짯ren, die Per짯for짯mance blieb jedoch gleich wie die einer ein짯zel짯nen Kar짯te im PCIe x16-Slot. Giga짯byte hat sich der Feh짯ler짯su짯che zwar ange짯nom짯men, bis heu짯te jedoch noch kei짯ne Ursa짯che ergr체n짯den k철nnen.

Als n채chs짯ter Punkt sei die unge짯n체짯gen짯de Netz짯werk짯per짯for짯mance ange짯merkt. F체r einen Giga짯bit-LAN-Anschluss sind die gelie짯fer짯ten 47 MB/s an Trans짯fer짯ra짯te viel zu nied짯rig. Zwar ist die Latenz auf gutem Niveau, die CPU-Last ist dage짯gen mit 12 Pro짯zent deut짯lich zu hoch. Auch, wenn die Ergeb짯nis짯se im Ver짯gleich zu ande짯ren Main짯boards mit ver짯bau짯tem RTL8110SC durch짯aus nor짯mal erschei짯nen, so sind sie f체r Giga짯bit-Ether짯net ein짯deu짯tig zu schwach.

Die Band짯brei짯te des PCI-Bus짯ses l채sst eben짯falls zu w체n짯schen 체brig. Die Band짯brei짯te liegt durch die Ver짯wen짯dung der SB600 ohne짯hin auf einem etwas nied짯ri짯ge짯ren Niveau, beim Giga짯byte GA-MA69G S3H feh짯len aber wei짯te짯re 7 MB/s. Somit feh짯len dem Main짯board zum Ergeb짯nis des ers짯ten Nicht-SB600-Main짯boards bereits 20 MB/s. Hier soll짯te Giga짯byte nach M철g짯lich짯keit durch ein BIOS-Update nachbessern.

Die rest짯li짯chen Tests absol짯vier짯te das Main짯board sou짯ve짯r채n und leis짯te짯te sich kei짯ne wei짯te짯ren Schw채짯chen. Die Sta짯bi짯li짯t채t stimmt und auch f체r 횥ber짯tak짯ter ist aus짯rei짯chend Spiel짯raum vor짯han짯den. Die Bench짯mar짯k짯ergeb짯nis짯se lie짯gen bis auf die genann짯ten Aus짯nah짯men durch짯weg auf gutem bezie짯hungs짯wei짯se sehr gutem Niveau und auch die Leis짯tungs짯auf짯nah짯me macht einen posi짯ti짯ven Eindruck.

Auch die Per짯for짯mance der Onboard-Gra짯fik liegt auf einem guten Niveau. Zwar sind Titel wie Doom3 oder UT2004 wie bei allen Onboard짯l철짯sun짯gen nahe짯zu unspiel짯bar, die Leis짯tung liegt jedoch deut짯lich 체ber der Per짯for짯mance der IGP des MSI K9AGM2-FIH. Teil짯wei짯se lie짯gen 체ber 40 Pro짯zent zwi짯schen bei짯den Kan짯di짯da짯ten, im extrems짯ten Fall sogar sat짯te 66 Pro짯zent. Bei ein und der sel짯ben IGP sind das ekla짯tan짯te Unter짯schie짯de. Somit k철n짯nen wir Giga짯byte in Bezug auf die IGP-Per짯for짯mance beschei짯ni짯gen, dass hier die Haus짯auf짯ga짯ben gemacht wurden.

Soll짯te Giga짯byte die drei genann짯ten Pro짯ble짯me (Cross짯Fi짯re, LAN- und PCI-Band짯brei짯te) durch ein BIOS- und/oder Trei짯ber짯up짯date behe짯ben k철n짯nen, so ist das Main짯board unein짯ge짯schr채nkt zu emp짯feh짯len. Zum jet짯zi짯gen Zeit짯punkt aber muss jeder User f체r sich selbst ent짯schei짯den, ob er mit den fest짯ge짯stell짯ten Man짯kos leben kann oder nicht.

Das fan짯den wir gut

  • gutes Gesamt짯kon짯zept
  • gute 3D-Per짯for짯mance der Onboard-Gra짯fik (im Ver짯gleich zum bis짯her getes짯te짯ten Xpress 1250)
  • umfang짯rei짯che Ein짯stell짯m철g짯lich짯kei짯ten im BIOS
  • sehr gute 횥bertaktungsergebnisse

Das fan짯den wir nicht so gut

  • nicht funk짯tio짯nie짯ren짯des Cross짯Fi짯re (Ursa짯chen짯for짯schung durch Gigabyte)
  • unge짯n체짯gen짯de Netzwerkbandbreite
  • unge짯n체짯gen짯de PCI-Bandbreite