Test: Fractal Design Define R5

Artikel-Index:

Der schwe­di­sche Gehäu­se­spe­zia­list Frac­tal Design hat sich zwei­fels­oh­ne in den letz­ten Jah­ren als eine fes­te Grö­ße im Gehäu­se­markt eta­bliert. Hier­für ist nicht zuletzt der Erfolg der Defi­ne-Rei­he ver­ant­wort­lich. Mitt­ler­wei­le sind über zwei Jah­re seit unse­rem Test zum Defi­ne R4 ins Land gezo­gen und nun hat Frac­tal Design eine neue Ver­si­on mit dem Defi­ne R5 auf den Markt gebracht. Rein äußer­lich sind auf den ers­ten Blick kaum Unter­schie­de zu erken­nen. Selbst die Abmes­sun­gen sind bis auf die Gehäu­se­tie­fe nahe­zu iden­tisch. Auch die Farb­va­ri­an­ten, in denen das neue Modell ver­füg­bar ist, sind gleich­ge­blie­ben: Schwarz, Tita­ni­um und Weiß; wir haben uns im heu­ti­gen Arti­kel die schwar­ze Ver­si­on näher ange­se­hen.

Somit wer­den wir im nach­fol­gen­den Test die größ­ten Ände­run­gen im Innen­raum vor­fin­den. Wel­che Ände­run­gen das sind und ob das Defi­ne R5 ein wür­di­ger Nach­fol­ger ist und in die Fuß­stap­fen des Vor­gän­gers tre­ten kann, sehen wir auf den fol­gen­den Sei­ten.

Vor­ab eine Neu­heit, die wir bis­lang noch nicht hat­ten, ein Her­stel­ler­vi­deo zur Prä­sen­ta­ti­on.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Wir bedan­ken uns bei Frac­tal Design für das Test­mus­ter und wün­schen viel Spaß beim Lesen.

» Test­sys­tem