ASUS kündigt Raven Ridge ROG-Notebook an

Auf dem Finan­ci­al Ana­lyst Day 2017 letz­te Woche bestä­tig­te AMD, dass die ers­te APU auf Basis der Zen-Archi­tek­tur noch im zwei­ten Halb­jahr 2017 erschei­nen wird. Das gilt aller­dings (ver­mut­lich) nicht für die Desk­top-APUs, son­dern für die mobi­le Platt­form. Der Code­na­me die­ser APUs lau­tet, wie Pla­net 3DNow!-Leser längst wis­sen, Raven Ridge. Bestä­tigt hat AMD inzwi­schen auch, dass die inte­grier­te Gra­fik­ein­heit auf Vega basie­ren wird, nicht auf Pola­ris, also der 5. Genera­ti­on der Archi­tek­tur Gra­phics Core Next (GCN) ent­spre­chen wird. Auch den Han­dels­na­men hat AMD bekannt­ge­ge­ben: schlicht Ryzen Mobi­le.

Im Rah­men sei­ner Serie Repu­blic of Gamers hat ASUS nun einen Teaser auf You­Tube ver­öf­fent­licht, der zur Com­pu­tex 2017 das “Erwa­chen von etwas Gro­ßem” ver­spricht:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Son­der­lich gehalt­voll ist der Teaser nicht. Da er jedoch das ent­spre­chen­de Logo zeigt, darf man davon aus­ge­hen, dass ASUS für das zwei­te Halb­jahr ein Note­book ankün­di­gen wird, das auf Raven Ridge basiert.

Raven Ridge ali­as Ryzen Mobi­le wird wie Ryzen 7 und Ryzen 5 auf der Pro­zes­sor-Archi­tek­tur Zen basie­ren, aller­dings nur 4 Pro­zes­sor­ker­ne (plus SMT) ent­hal­ten, dafür eine Vega-GPU mit mut­maß­lich bis zu 704 Shader-Ein­hei­ten. AMD ver­spricht für Ryzen Mobi­le jeden­falls +50 % CPU-Power und +40 % GPU-Power bei -50 % Leis­tungs­auf­nah­me ver­gli­chen mit dem letz­ten Bull­do­zer-Deri­vat Bris­tol Ridge.