Von Bristol Ridge f체r AM4 nach wie vor nichts zu sehen

Gestern fand die Markt짯ein짯f체h짯rung des neu짯en AMD Ryzen statt, zusam짯men mit der dazu짯ge짯h철짯ri짯gen AM4-Platt짯form (sie짯he unser Review). W채h짯rend die Enthu짯si짯as짯ten begeis짯tert sind, sich freu짯en, dass es im CPU-Markt end짯lich wie짯der eine Kon짯kur짯renz짯si짯tua짯ti짯on, damit Aus짯wahl und als Fol짯ge einen Preis짯kampf und Ent짯wick짯lungs짯wett짯lauf gibt, blieb ein Detail fast unbe짯merkt: Von der APU-Gene짯ra짯ti짯on Bris짯tol Ridge, z.B. dem AMD A12-9800 als Ein짯zel짯ar짯ti짯kel, ist nach wie vor nichts zu sehen.

Kur짯ze R체ck짯blen짯de: Bris짯tol Ridge ist die letz짯te Aus짯bau짯stu짯fe der Bull짯do짯zer-Tech짯no짯lo짯gie, ver짯bin짯det zwei CPU-Modu짯le 쏣xcava짯tor (Bull짯do짯zer v4) und eine Gra짯fik짯ein짯heit mit GCN-v3-Tech짯no짯lo짯gie zu einer APU so wer짯den Pro짯zes짯so짯ren mit inte짯grier짯ter Gra짯fik bei AMD genannt und wur짯de Mit짯te 2016 f체r Note짯books ein짯ge짯f체hrt. Die Desk짯top-Ver짯si짯on von Bris짯tol Ridge, die bereits wie Ryzen auf dem Sockel AM4 mit DDR4-RAM fu횩t, wur짯de im Sep짯tem짯ber 2016 off짯zi짯ell ein짯ge짯f체hrt. Aller짯dings beschr채nk짯te AMD die Platt짯form auf OEMs, mut짯ma횩짯lich, um sich die Ver짯mark짯tung von AM4 f체r den Ryzen-Start auf짯zu짯he짯ben. So war Bris짯tol Ridge 6 Mona짯te lang nicht im Ein짯zel짯han짯del erh채lt짯lich, obwohl l채ngst vor짯ge짯stellt. Die Aus짯nah짯me waren ledig짯lich ein paar Sys짯tem짯h채u짯ser, die Bund짯les aus Bris짯tol Ridge und AM4-Main짯board ver짯kauf짯ten, nament짯lich dem ASUS A320M멌, das in die짯ser Zeit aber selbst auf der Her짯stel짯ler-Web짯sei짯te nicht gelis짯tet war.

Gera짯de f체r die Zusam짯men짯stel짯lung kos짯ten짯g체ns짯ti짯ger Office- oder Mul짯ti짯me짯dia-PCs w채re eine APU wesent짯lich inter짯es짯san짯ter als ein High-End-Pro짯zes짯sor wie Ryzen, wo der Pro짯zes짯sor allei짯ne mehr kos짯tet als ein kom짯plet짯ter PC. Auch APU-K채u짯fer w체n짯schen sich eine moder짯ne짯re Platt짯form, als es die Kaveri- oder gar Rich짯land-Model짯le im frei짯en Han짯del bie짯ten k철nnen.

Die Hoff짯nung jener, die auf Bris짯tol Ridge gewar짯tet hat짯ten, war, dass mit Fall des NDA f체r Ryzen und AM4 auch Bris짯tol Ridge end짯lich frei im Han짯del ver짯kauft wer짯den w체r짯de, schlie횩짯lich wird er von allen mit Ryzen pr채짯sen짯tier짯ten AM4-Main짯boards unter짯st체tzt. Doch davon ist nichts zu sehen. Die drei gestern pr채짯sen짯tier짯ten Ryzen-Model짯le sind bei zahl짯rei짯chen H채nd짯lern gelis짯tet, eben짯so wie aktu짯ell 28 AM4-Main짯boards mit B350- oder X370-Chip짯satz; aber kein Bris짯tol Ridge und kei짯ne A320-Main짯boards, nicht ein짯mal das ASUS A320M멌, das schon seit Mona짯ten an Sys짯tem짯in짯te짯gra짯to짯ren gelie짯fert wird.

Lang짯sam muss man bef체rch짯ten, dass AMD sich die Ver짯sor짯gung der End짯kun짯den-Kan채짯le mit Bris짯tol Ridge kom짯plett spa짯ren wird. Wom철g짯lich wird die APU im OEM-Bereich so nach짯ge짯fragt, dass f체r End짯kun짯den ohne짯hin kei짯ne Kapa짯zi짯t채짯ten vor짯han짯den w채ren? Oder die BR-A1-Dies gehen 체ber짯wie짯gend in den Note짯book-Bereich? Wer wei횩. Wir wer짯den ver짯su짯chen, das her짯aus짯zu짯fin짯den. Aber soll짯te sich AMD Bris짯tol Ridge f체r den Ein짯zel짯han짯del kom짯plett spa짯ren, m체ss짯ten die Vor짯g채n짯ger noch ganz sch철n lan짯ge aus짯har짯ren, zumal auch die AM1-Platt짯form schon mit짯ten im Aus짯ver짯kauf steckt. Die Zen-basie짯ren짯den APUs mit Code짯na짯men Raven Ridge wer짯den erst f체r Ende 2017 erwartet.