Sockel AM4 – Bristol Ridge für Endkunden im User-Review

Die letz­te Inkar­na­ti­on der Bull­do­zer-Archi­tek­tur namens Bris­tol Ridge muss der­zeit für AMD die War­te­zeit bis zur brand­neu­en Zen-Archi­tek­tur über­brü­cken. Doch statt Bris­tol Ridge für den Desk­top und die neue Platt­form AM4 offi­zi­ell frei­zu­ge­ben, auf der spä­ter auch die Zen-basie­ren­den CPUs und APUs arbei­ten sol­len, ver­steckt AMD bei­des im OEM-Markt. Eine Hand voll Tests die­ser Fer­tig-PCs gibt’s bereits, aber bis­her hat­te noch nie­mand End­kun­den-Kom­po­nen­ten von Bris­tol Ridge AM4 zum tes­ten in Hän­den.

Eines unse­rer lang­jäh­ri­gen Com­mu­ni­ty-Mit­glie­der “Crash­test” konn­te nun ein AM4-Bund­le im frei­en Han­del erwer­ben, nament­lich einen AMD A12-9800 Quad-Core und ein ASUS A320M-C AM4-Main­board. In fol­gen­dem Thread im Forum hat er sei­ne Erfah­run­gen gepos­tet und nimmt auch Anfra­gen von Usern ent­ge­gen, die einen bestimm­ten Bench­mark getes­tet haben möch­ten:

So konn­te “Crash­test” etli­che BOINC Dis­tri­bu­t­ed-Com­pu­ting Pro­jek­te antes­ten und bei­na­he die kom­plet­te AIDA64-Sui­te. Hier liegt Bris­tol Ridge CPU-sei­tig auf dem erwar­te­ten Level für eine Exca­va­tor-CPU. In Sachen GPU wur­de die kürz­lich ent­deck­te hohe Dou­ble-Pre­ci­si­on-Leis­tung bestä­tigt, die im Ver­hält­nis zu Sin­gle Pre­ci­si­on bei 1/2 liegt, was ein enorm guter Wert ist wie man ihn sonst nur bei Pro­fi-Gra­fik­kar­ten fin­det.

In einem par­al­le­len Dis­kus­si­ons­threads stell­te sich dabei her­aus, dass wohl auch Car­ri­zo bereits den­sel­ben guten DP-Wert erziel­te, ohne dass es jeman­dem auf­ge­fal­len wäre. Zumin­dest konn­te User som­pe mit sei­nem FX-8800P “Car­ri­zo” eben­falls Wer­te im Bereich 1/2 erzie­len.

Inter­es­sant ist auch, dass sich beim Sockel AM4 zwar die Löcher für Reten­ti­on-Modu­le und ver­schraub­te Küh­ler geän­dert haben, jedoch Küh­ler mit den übli­chen Nasen wei­ter­hin pas­sen. Wer also bereits einen “Nasen-Küh­ler” für Sockel AM2, AM3 oder FM2 besitzt, braucht für AM4 wohl kei­nen neu­en Küh­ler zu kau­fen. Eine wei­te­re Erkennt­nis ist, dass der Pro­mon­to­ry Zusatz-Chip über vier PCI-Express 3.0 Lanes am PCIe-Con­trol­ler der CPU ange­bun­den ist.