Samsung als Chip-Fertiger f체r AMD ab 2016?

Seit짯dem AMD im Jahr 2008 die eige짯nen Fer짯ti짯gungs짯st채t짯ten an den geschaf짯fe짯nen Auf짯trags짯fer짯ti짯ger Glo짯bal짯found짯ries (GF) 체ber짯ge짯ben hat, meh짯ren sich immer wie짯der Ger체ch짯te, dass Chips des klei짯nen x86-Rie짯sen auch von wei짯te짯ren Mit짯be짯wer짯bern kom짯men k철nn짯ten. 2016 k철nn짯te es nun soweit sein, wenn man einem Medi짯en짯be짯richt der korea짯ni짯schen 쏣lec짯tric Times Glau짯ben schen짯ken m철chte.

Die Fer짯ti짯gung von CPUs und GPU der n채chs짯ten Gene짯ra짯ti짯on soll im 14-nm-Fin짯FET-LPP-Pro짯zess (Low Power Plus) erfol짯gen. Eine Auf짯trags짯ver짯ga짯be an GF und Sam짯sung Elec짯tro짯nics soll die Lie짯fer짯bar짯keit der Pro짯duk짯te ver짯bes짯sern. Bei짯de Unter짯neh짯men m체s짯sen dabei die glei짯che Tech짯no짯lo짯gie ein짯set짯zen. Die Wahl Sam짯sungs w채re eine direk짯te Absa짯ge an den lang짯j채h짯ri짯gen Part짯ner TSMC (Tai짯wan Semi짯con짯duc짯tor Manu짯fac짯tu짯ring Com짯pa짯ny), die bis zuletzt im Gespr채ch waren.

Das 횥ber짯sprin짯gen der 20-nm-Fer짯ti짯gung bei den GPUs hin zur 14-nm-Fer짯ti짯gung soll die Ener짯gie짯ef짯fi짯zi짯enz der Green짯land-GPUs um den Fak짯tor 2 gegen짯체ber den aktu짯el짯len 28-nm-GPUs (Code짯na짯me Fiji) erh철짯hen. Die aktu짯el짯le und bereits meh짯re짯re Jah짯re genutz짯te Gra짯phics-Core-Next-Archi짯tek짯tur (GCN) mit der mitt짯ler짯wei짯le drit짯ten Ent짯wick짯lungs짯stu짯fe f체r die umlie짯gen짯den Berei짯che konn짯te bei der Effi짯zi짯enz zuletzt nicht an NVI짯DI짯As Max짯well-Archi짯tek짯tur her짯an짯rei짯chen. Bald d체rf짯te es also wie짯der span짯nend wer짯den, wer mehr Leis짯tung pro Watt bietet.

Neben den Green짯land-GPUs sol짯len auch AMDs kom짯men짯de Pro짯zes짯so짯ren auf Basis der Zen-Archi짯tek짯tur, die die Bull짯do짯zer-basier짯ten Model짯le beer짯ben, bei Sam짯sung und GF vom Band fallen.

AMDs Dop짯pel짯stra짯te짯gie bie짯tet zwar den Vor짯teil, poten짯zi짯ell eine h철he짯re Ver짯f체g짯bar짯keit zu gew채hr짯leis짯ten, bedeu짯tet aber auch einen hohen Auf짯wand bei der Kom짯mu짯ni짯ka짯ti짯on. Die bei짯den Auf짯trags짯fer짯ti짯ger soll짯ten eine 채hn짯li짯che Qua짯li짯t채t lie짯fern k철n짯nen, denn wer als (End-)Kunde m철ch짯te sozu짯sa짯gen nur die zwei짯te Wahl erhalten?

Quel짯le: Elec짯tric Times