AMD k체ndigt Zen 2 und Zen 3 f체r 7몁m-Fertigung an

Auf dem Finan짯cial Ana짯lyst Day 2017 hat AMDs Mark Paper짯mas짯ter (Seni짯or Vice Pre짯si짯dent and Chief Tech짯no짯lo짯gy Offi짯cer von AMD) einen kur짯zen Aus짯blick auf die wei짯te짯re Zen-Ent짯wick짯lung gew채hrt. W채h짯rend zur체ck짯lie짯gen짯de Aus짯bau짯stu짯fen auf ker짯ni짯ge Namen wie Piledri짯ver, Steam짯rol짯ler oder Excava짯tor h철r짯ten, nennt AMD die Zen-Aus짯bau짯stu짯fen schlicht Zen 2 und Zen 3.

Erst짯mals best채짯tigt AMD offi짯zi짯ell, dass bereits f체r Zen 2 ein 7몁m-Pro짯zess zum Ein짯satz kom짯men soll.

Die gezeig짯te Folie ist nicht son짯der짯lich detail짯liert, bil짯det jedoch einen Zeit짯raum bis 2020 ab. Dort sehen wir, dass die aktu짯ell mit Ryzen benutz짯te Zen-Archi짯tek짯tur noch mit einer 14nm+ genann짯ten, opti짯mier짯ten 14-nm-Fer짯ti짯gung auf짯ge짯frischt wer짯den soll. Zudem soll Zen 2 in 7 nm kom짯men und Zen 3 bereits auf einem ver짯bes짯ser짯ten 7몁m-Pro짯zess fu횩en. Das ist ein ambi짯tio짯nier짯ter Zeit짯plan, wenn das alles noch vor 2020 pas짯sie짯ren soll, wenn man sich vor Augen f체hrt, wie lan짯ge AMD bei 32 nm SOI und 28 nm festhing.

N채he짯re Infor짯ma짯tio짯nen zum 7몁m-Pro짯zess wur짯den nicht genannt. Damit d체rf짯te sich mani짯fes짯tie짯ren, dass der k체rz짯lich ange짯k체n짯dig짯te Pin짯na짯cle Ridge als Nach짯fol짯ger von Sum짯mit Ridge kein Zen 2 in 7 nm wer짯den wird, son짯dern ein Zen+ in 14nm+.