Angeblicher Benchmark eines AMD EPYC “Rome” 7nm-Prozessors

Im Chip­hell-Forum wur­de ein Cine­bench-R15-Mul­ti-Thread-Bench­mark von 12 587 Punk­ten eines angeb­li­chen Engi­nee­ring Sam­ples gepos­tet, bei dem es sich um einen 7-nm-Pro­zes­sor der Rei­he AMD EPYC “Rome” han­deln soll.

Rome” ist der Code­na­me der in 7-nm-Tech­nik gefer­tig­ten Ser­ver­pro­zes­so­ren mit Zen-2-Ker­nen, bei denen – gegen­über den aktu­el­len AMD Epyc-Ser­ver­pro­zes­so­ren (“Nap­les”) mit bis zu 32 Ker­nen, 64 Threads und 64 MiB L3-Cache – die Anzahl der Ker­ne auf 64 (128 Threads je CPU) ver­dop­pelt sowie eine Ver­vier­fa­chung der L3-Cache­grö­ße auf nicht weni­ger als 256 MiB umge­setzt wer­den soll. Zudem könn­te statt Acht­ka­nal-DDR4-2667-RAM dann Acht­ka­nal-DDR4-3200 unter­stützt wer­den. In Sachen PCIe-Lanes bleibt es wohl bei 128 Stück, dann aller­dings nicht mehr nach Spe­zi­fi­ka­ti­on 3.0, son­dern 4.0 mit ver­dop­pel­ter Trans­fer­ra­te.

Laut Aus­sa­gen von AMD wer­den die Sam­ples die­ser Pro­zes­so­ren bereits bei den jewei­li­gen Part­nern im Ser­ver­be­reich getes­tet, so dass ein sol­cher Leak nicht ganz unwahr­schein­lich ist. Erschei­nen soll “Rome” dann im ers­ten Halb­jahr 2019: gefer­tigt in 7-nm-Tech­nik von TSMC.

12 587 Punk­te ste­hen zum Bei­spiel den 10 460 Punk­ten vom bekann­ten Over­clo­cker “der8auer” gegen­über, die die­ser vor kur­zem mit zwei 32-ker­ni­gen AMD-EPYC-7601-Pro­zes­so­ren mit 4 GHz erzielt hat­te.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.