Angeblicher Benchmark eines AMD EPYC “Rome” 7nm-Prozessors

Im Chip­hell-Forum wur­de ein Cine­bench-R15-Mul­ti-Thread-Bench­mark von 12 587 Punk­ten eines angeb­li­chen Engi­nee­ring Sam­ples gepos­tet, bei dem es sich um einen 7‑nm-Pro­zes­sor der Rei­he AMD EPYC “Rome” han­deln soll.

Rome” ist der Code­na­me der in 7‑nm-Tech­nik gefer­tig­ten Ser­ver­pro­zes­so­ren mit Zen-2-Ker­nen, bei denen – gegen­über den aktu­el­len AMD Epyc-Ser­ver­pro­zes­so­ren (“Nap­les”) mit bis zu 32 Ker­nen, 64 Threads und 64 MiB L3-Cache – die Anzahl der Ker­ne auf 64 (128 Threads je CPU) ver­dop­pelt sowie eine Ver­vier­fa­chung der L3-Cache­grö­ße auf nicht weni­ger als 256 MiB umge­setzt wer­den soll. Zudem könn­te statt Acht­ka­nal-DDR4-2667-RAM dann Acht­ka­nal-DDR4-3200 unter­stützt wer­den. In Sachen PCIe-Lanes bleibt es wohl bei 128 Stück, dann aller­dings nicht mehr nach Spe­zi­fi­ka­ti­on 3.0, son­dern 4.0 mit ver­dop­pel­ter Transferrate.

Laut Aus­sa­gen von AMD wer­den die Sam­ples die­ser Pro­zes­so­ren bereits bei den jewei­li­gen Part­nern im Ser­ver­be­reich getes­tet, so dass ein sol­cher Leak nicht ganz unwahr­schein­lich ist. Erschei­nen soll “Rome” dann im ers­ten Halb­jahr 2019: gefer­tigt in 7‑nm-Tech­nik von TSMC.

12 587 Punk­te ste­hen zum Bei­spiel den 10 460 Punk­ten vom bekann­ten Over­clo­cker “der8auer” gegen­über, die die­ser vor kur­zem mit zwei 32-ker­ni­gen AMD-EPYC-7601-Pro­zes­so­ren mit 4 GHz erzielt hatte.

 

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen