Planet 3DNow! Logo  

  Fantastic Zero Logo
English Français Русский язык Español Italiano Japanese Chinese

FORUM AKTUELL

   

News-Suche

Diese Suchfunktion durchforstet alle Meldungen, die auf der Startseite zu lesen waren. Die Reviews, der FAQ-Bereich und das Forum werden nicht tangiert.

- Um das Forum zu durchsuchen, bitte hier klicken.
- Um die Downloads zu durchsuchen, bitte hier klicken.

Ergebisse: Seite 1 von 34
Nächste Seite: (1) 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34

Donnerstag, 11. Juli 2013

11:44 - Autor: heikosch

Neuer Artikel: mITX-Gehäuse: Inter-Tech Q-6 & E-i7


Inter-Tech ist nicht unbedingt als Premiummarke bekannt, dafür werden aber eine große Zahl günstiger Produkte unter diesem Label angeboten. Bereits auf der CeBIT 2012 haben wir uns das Portfolio angesehen und waren schlicht überrascht, wie viele Produkte seinerzeit erhältlich waren. Das ist auch heute noch so. Heute soll es uns vor allem um zwei Gehäuse aus dem mITX-Bereich gehen – das Inter-Tech E-i7 und das Q-6. Beide zielen aufgrund der Abmessungen und der externen Netzteile nicht unmittelbar auf Enthusiasten ab, vermitteln aber auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Ob sich dieser bewahrheiten kann, haben wir uns angesehen.

Zum Artikel: mITX-Gehäuse: Inter-Tech Q-6 & E-i7

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 4. Juni 2013

13:23 - Autor: Nero24

Zalando-Gutscheine für die Planet 3DNow! Community

Dass an dieser Stelle im Rahmen eines Gewinnspiels oder einer Facebook-Aktion Prozessoren, Gehäuse oder CeBIT-Karten verlost werden, ist ein gewohntes Szenario auf Planet 3DNow! Wir versuchen immer mal wieder solche Preise für unsere Community zu organisieren und da wir eine Hardware-Webseite sind, sind solche Aktionen zusammen mit Hardware-Herstellern ein logscher Schritt.

Umso überraschter waren wir, als Zalando - ein aus Funk- und TV-Werbung bekannter Versandhändler für Modeartikel - an uns herantrat, ob wir nicht zwei 100-EUR-Zalando-Gutscheine in der Community verlosen möchten. Klar möchten wir, auch PC-Freaks brauchen schließlich Klamotten und Schuhe.

Zalando

So starten wir hier an dieser Stelle zum ersten Mal eine Verlosung "fachfremder" Preise auf Planet 3DNow! Daher wollen wir das dieses Mal auch nicht nach Schema F machen, sondern nach einem anderen Modus: loggt Euch im Forum mit Eurem Account ein (neu registrieren wer noch keinen Account hat) und klickt auf den "Danke" Knopf in den Kommentaren. Das war's! Alle "Dankes" bis zum 11.06.2013 nehmen an der Verlosung der beiden Gutscheine teil, die Tags darauf wie üblich Live im Party-Keller unseres Forums stattfinden wird. Die Codes sind bis zum 10.04.2014 gültig, Mindestbestellwert je 90 EUR, nicht gültig in Kombination mit anderen Aktionen, sind auch gültig auf reduzierte Ware!

Und nun, viel Spaß beim Klicken und viel Glück bei der Verlosung. Und Danke an Zalando für die Preise!

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 30. Mai 2013

12:00 - Autor: Jörg Heptner

Computex 2013: Antec mit neuen Netzteilen und Gehäusen

Am 04. Juni startet traditionsgemäß die nach der CeBIT zweitgrößte Computermesse der Welt, die Computex in Taipei. Auch der in Kalifornien ansässige Hersteller Antec ist hier natürlich vertreten und hat bereits verlauten lassen, neue Netzteile der High Current Pro Platinum Series zu zeigen, die neue Features wie die OC Link Technologie und Grid, einer interaktiven Software, die Echtzeit-Überwachung, Steuerung & Alarmfunktion bietet. Im Gehäusebereich soll neben einem P100 aus der Performance-Serie auch der neue Super Tower Nineteen Hundred zu sehen sein. Antecs Tochterfirma Antec Mobile Products, kurz a.m.p, hat im Bereich der Bluetooth Produkte die Modelle SP3, SP1 Zero und SP1+ angekündigt. Der SP1, ein tragbarer Bluetooth Lautsprecher mit Freisprecheinrichtunt wurde erst vor kurzem mit dem "Design and Innovation" Award für exzellentes Design ausgezeichnet.

Links zum Thema:

Quelle: Pressemitteilung

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 18. April 2013

19:12 - Autor: heikosch

Lian Li mit neuen mITX-Gehäusen PC-Q27 und PC-Q28

LIAN LI Logo
Mini-ITX-Gehäuse des taiwanesischen Herstellers Lian Li haben wir bereits ein paar Mal im Test gehabt und wohl kein anderer Hersteller kann in diesem Segment mit einer ähnlich starken Fluktuation mithalten. Heute wurden die beiden Modelle PC-Q27 und PC-Q28 offiziell angekündigt und weisen ein überarbeitetes Layout gegenüber den bereits bekannten Modellen auf. Von Stillstand kann bei Lian Li also keine Rede sein.


Während die meisten Modelle des fernöstlichen Hersteller oftmals eher wie aus einem Guss wirkten, so fällt bereits bei erster Betrachtung auf, dass die neuen Modelle mehr Konturen aufweisen. Obwohl weiterhin schlichtes gebürstetes Aluminium, wahlweise in Schwarz oder Silber, zum Einsatz kommt, sehen wir deutlich sichtbare Rillen. Die gewohnten Klick-Halter kommen in diesem Fall nicht zum Einsatz. Stattdessen werden die Seitenteile eingehakt und an sechs Punkten verschraubt.

Ebenfalls hat Lian Li den Grundaufbau abgewandelt. Der Gehäuseboden ist nun höher gelegen und bietet mehr Spielraum für allerlei Unterlagen, sodass genügend Frischluft durch die Lüftungsöffnungen des Bodens einströmen kann. Das Konzept, auf eine Gehäusebelüftung zu verzichten, ist immer wieder bei Lian Li zu sehen, sodass der Hersteller den Kamin-Effekt ausnutzen muss. Weiterhin ist auch im Inneren ein Wandel vollzogen worden. Der Mainboardtray muss weichen und wird bei PC-Q27 und PC-Q28 durch zwei Profile ersetzt. Die Idee dahinter ist wohl, dass überschüssige Anschlusskabel, die durch die Bestückung mit herkömmlicher ATX-Hardware schnell auftreten, geordnet werden können. Durch das Entfernen des Blechs steht hinter dem Mainboard nun theoretisch mehr Platz zur Verfügung.

Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News

Wenn wir uns das PC-Q27 im Detail noch etwas genauer ansehen, fällt uns ebenfalls eine geänderte Bodenplatte auf. Im Gegensatz zu den früheren Modellen wird die Bestückung an dieser Stelle flexibler. Bis jetzt nutzte Lian Li den Boden für die Unterbringung der Laufwerke, ob nun 2,5" oder 3,5". Wie unschwer zu erkennen ist, ermöglicht der Hersteller optional eine aktive Belüftung. Ein 120-mm-Lüfter ist laut Herstellerangaben maximal möglich. Für diese Extra-Kühlung muss der Nutzer jedoch auf den Laufwerkskäfig verzichten.

Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News

Um dennoch einen Massenspeicher in das Gehäuse einsetzen zu können, platziert Lian Li beim PC-Q27 einen weiteren 2,5"-/3,5"-Montageplatz direkt hinter der Front. Unterhalb des Deckels finden wir wie schon beim bekannten Vorgänger PC-Q07 einen 5,25"-Schacht.

Bei den Erweiterungskarten sieht der Hersteller weiterhin nur einen einzelnen Slot in voller Bauhöhe vor. Die Position des Netzteils gegenüber dem Mainboard bleibt ebenso wie gehabt. Hinsichtlich der Front-Anschlüsse stellt das Lian Li PC-Q27 zwei USB-3.0-Buchsen zur Verfügung und das war es dann auch schon.

Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News

Das PC-Q28 ist laut Lian Li der Nachfolger des PC-Q18. Das Äußere zeigt ein weithin geschlossenes Gehäuse. Frischluft saugt das Gehäuse durch einen Frontlüfter ein, dessen Quelle ein durch einen Staubfilter geschütztes Loch im unteren Bereich. Wohl um die Geräuschkulisse möglichst niedrig zu halten, vertraut Lian Li auf einen 140-mm-Lüfter hinter der Front. Die Abluft wird durch einen 120-mm-Lüfter aus dem Gehäuse heraus befördert. Um die maximale Wirkung zu erreichen, hat der Hersteller den Lüfter direkt unter dem Gehäusedeckel platziert. Die wenigen Lüftungsöffnungen verraten uns, dass bei diesem Gehäuse der Schallpegel von entscheidender Bedeutung ist. Durch das gewachsene Volumen im Gegensatz zum PC-Q27 ist natürlich auch der Nutzer geneigt, potentere und abwärmestärkere Hardware, aber auch einfach mehr Hardware zu verbauen. Ein erster Ansatzpunkt ist die Möglichkeit, eine Dual-Slot-Erweiterungskarte verbauen zu können. Doch die wahre Stärke des PC-Q28 ist wohl die Fähigkeit, bis zu sieben Festplatten aufnehmen zu können.

Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News Lian Li PC-Q27 News

Vier 3,5"-Festplatten passen alleine in den HDD-Käfig. Der Boden des PC-Q28 verfügt über ein bereits bekanntes Montageblech für Festplatten. Dieses lässt sich entweder mit 2,5"- oder 3,5"-Laufwerken bestücken. Ebenfalls vorhanden ist ein 5,25"-Schacht, der sich bei Bedarf ebenso über Adapter für zusätzliche Festplatten nutzen ließe. Bei den Front-Anschlüssen setzt Lian Li beim PC-Q28 ebenfalls ausschließlich auf USB-3.0-Buchsen. Im Gegensatz zum PC-Q27 finden wir hier aber Audio-Buchsen für Kopfhörer und Mikrofon.

Den Platz für CPU-Kühler in der Höhe beziffert Lian Li mit 70 mm (PC-Q27) respektive 100 mm (PC-Q28). Für die Erweiterungskarte stehen 195 mm beim PC-Q27 und 290 mm beim PC-Q28 zur Verfügung. Bei der maximalen Länge des Netzteils hat das kleinere PC-Q27 die Nase vorn: 180 mm gegenüber 170 mm beim großen Bruder. Der Hersteller wird an dieser Stelle vielleicht speziell an die Nutzer von modularen Netzteilen gedacht haben, da das Entfernen unnötiger Anschlusskabel sich bei diesem Gehäuse anbieten würde.

Die Abmessungen der Gehäuse betragen 200x300x240 mm (BxHxT, PC-Q27) bzw. 227x305x345 mm (BxHxT, PC-Q28). Erfahrungsgemäß müssen Kunden Lian Lis ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 59,99 Euro für das kleinere Gehäuse respektive 95,99 Euro für das PC-Q28 wird zwar mehr als für die genannten Vorgänger verlangt, dafür hat Lian Li aber auch an einigen Kritikpunkten der Gehäuse Hand angelegt. Die beiden Gehäuse wird es voraussichtlich im Juni zu kaufen geben.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 16. April 2013

20:49 - Autor: heikosch

SilverStone stellt die Argon-Serie offiziell vor

SilverStone
Auf der diesjährigen CeBIT waren die Modelle laut unseren Informationen schon zu sehen und auch die SilverStone-Website listete die Argon-Modelle bereits. Was bis jetzt noch fehlte, waren Informationen zu den Preisen und zur Verfügbarkeit. Die drei Tower-Kühler sollen eine gute Kühlleistung, einen geräuscharmen Betrieb und das auch noch zu einem "angemessenen" Preis bieten, sprich eine solide Einsteiger-Klasse bilden. Werfen wir doch einen kurzen Blick auf das, was SilverStone dort ins Programm aufgenommen hat.


SilverStone Argon Serie

Der SilverStone AR01 ist ein typischer Tower-Kühler auf den ersten Blick. Zum Einsatz kommt die Heatpipe-Direct-Contact-Technologie, kurz HDC. Wie der Name schon sagt, stellen die drei verwendeten 8 mm starke Heatpipes einen direkten Kontakt zum Heatspreader der CPU her. Eingefasst sind die Heatpipes in einen kleinen Alu-Block, der nicht nur die Wärmeverteilung unterstützt, sondern auch die Montage erst ermöglicht. SilverStone ermöglicht die Montage auf Intel- und AMD-Systemen (Intel Sockel 775, 1155, 1156, 1366, 2011 sowie AMD Sockel AM2, AM2+, AM3, AM3+, FM1 und FM2).

Der verwendete Lüfter verfügt laut Herstellerangaben über ein HYPRO-Lager und misst 120x120x25 mm. Die Lüfterblätter verfügen über kleine Ausschnitte an den Kanten, die laut SilverStone die Aerodynamik verbessern und einen geräuschärmeren Betrieb ermöglichen sollen. In einem Drehzahlbereich von 800 bis 1500/min soll der verwendete Lüfter agieren und eine Startspannung von ungefähr 7 V benötigen. Die Art der Befestigung des Lüfters weicht geringfügig von der anderer Lüfter ab und soll patentiert sein. Anstatt Klammern zu verwenden, wie es beispielsweise Noctua oder auch Scythe praktiziert, kommen Gummi-Halter zum Einsatz, die in seitliche Nuten eingedrückt werden. Wir können schon vor unserem offiziellen Review bestätigen, dass diese Lösung einfach und unkompliziert ist.

Mit den Abmessungen 120x75x159 mm (Breite x Tiefe x Höhe, inklusive dem Lüfter) wirkt er recht schlank gegenüber Konkurrenzmodellen. Wie viel das Modell leistet, könnt ihr demnächst nachlesen.

SilverStone Argon Serie

Der Argon AR02 ist ein kleineres Modell, da nicht alle aktuellen Gehäuse mit Kühlern umgehen können, die eine Höhe von 159 mm aufweisen. 92x75x134 mm (Breite x Tiefe x Höhe, inklusive dem Lüfter) misst das Modell laut SilverStone und setzt auf einen 92-mm-Lüfter, der nicht über die aerodynamischen Einschnitte verfügt, die wir beim AR01 gesehen haben. Der Drehzahlbereich wird von SilverStone mit 1200 bis 2800/min angegeben.

Der Aufbau des Kühlers ähnelt sehr stark dem AR01. Die Abmessungen des Kühlkörpers sind wie schon beschrieben zusammengeschrumpft und zusätzlich ändert der Hersteller die Heatpipes ein wenig. Drei 6-mm-Heatpipes sind verbaut und es kommt ebenfalls die HDC-Technologie zum Einsatz. Die Sockelkompatibilität entspricht der des AR01.

SilverStone Argon Serie

Das dritte Modell der Argon-Serie von SilverStone ist der AR03. Gegenüber dem AR01 kommen laut Herstellerangaben sechs 6 mm starke Heatpipes, die die Abwärme des Prozessors auf den Kühlkörper übertragen. Auch wenn der Kühler insgesamt 140 mm breit, 75 mm tief und 159 mm hoch ist, so kommt an dieser Stelle der gleiche Lüfter wie beim AR01 zum Einsatz.

Die drei Kühler sollen ab dem 24.04.2013 zu Preisen ab ca. 27,00 Euro (inkl. MwSt.) erhältlich sein.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 14. März 2013

18:16 - Autor: soulpain

TrekStor sendet SurfTab® ventos 10.1 ein

Passend zur CeBIT 2013 hat TrekStor sein neues Tablet SurfTab® ventos 10.1 vorgestellt. Nachdem nun erste Testmuster zur Verfügung stehen, haben wir uns ein erstes Modell gesichert, welches in Kürze bei uns eintreffen und ausführlich getestet wird. Neben einem Dual-Core-Prozessor mit 1,6 GHz setzt das Modell auf 1 GB RAM und 16 GB Speicherkapazität. Das 10,1"-Multi-Touch-Display kann alle gängigen Bild-, Video- und Audioformate im 16:10-Modus bei einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln darstellen. Der Li-Polymer-Akku wird mit 7200 mAh spezifiziert.

TrekStor

Es lassen sich Micro-SD-Karten, USB- und USB-OTG-Kabel anschließen. Zusätzlich bietet das SurfTab® ventos 10.1 einen Mini-HDMI-Anschluss. Mit 9,5 Millimeter Dicke und einem Gewicht von 622 Gramm soll das Tablet vergleichsweise kompakt und leicht ausfallen. Sowohl auf der Vor- als auch auf der Rückseite ist eine Kamera installiert. Weiterhin setzt das Modell auf Android 4.1 „Jelly Bean“ und soll für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 EUR in die Läden kommen. Im Preisvergleich ist das Tablet bereits zu diesem Preis gelistet, aber noch nicht flächendeckend erhältlich.

» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Mittwoch, 6. März 2013

13:05 - Autor: soulpain

CeBIT 2013: Impressionen

Xilence

Hallo liebe Leser,
wie jedes Jahr zur CeBIT möchte ich meine Erfahrungen und Erlebnisse auf der Messe mit euch teilen. Wie so oft hatte ich nicht wirklich Lust, das eher innovationslose Event zu besuchen, habe mich gestern aber spontan dazu entschieden, doch mal für ein paar Stunden das Messegelände aufzusuchen...

» Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 5. März 2013

17:21 - Autor: soulpain

Neuer Artikel: Xilence SQ 450W 80 PLUS Platinum

Xilence

Xilence ist eine deutsch-chinesische Marke, die vor allem für Produkte wie CPU-Kühler, Netzteile und Gehäuseinnovationen wie das Interceptor Pro bekannt ist. Gerade mit letzterem überzeugt der Anbieter viele Enthusiasten, wobei die Entwicklung auch bei den Netzteilen nicht still steht. Passend zur CeBIT 2013 wurden zwei neue Serien vorgestellt. Dazu gehören die Office-Modelle, welche trotz des biederen Namens 80 PLUS Bronze bieten. Der zweiten großen Neueinführung, den Xilence SQ, werden wir uns heute widmen. Die SQ erinnern mit ihrem nonmodularen Steckersystem und dem 80-PLUS-Platinum-Zertifikat an das zuvor getestete EarthWatts Platinum von Antec. Auf den folgenden Seiten werden wir klären, ob das SQ mit 450 W ein ernst zu nehmender Konkurrent ist. Wir bedanken uns bei Xilence für die Bereitstellung des Testmusters und wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen!

Zum Artikel: Xilence SQ 450W 80 PLUS Platinum

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

08:44 - Autor: Nero24

CeBIT 2013 unter dem Motto Shareconomy

Gestern hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die CeBIT 2013 offiziell eröffnet. Nach der Cloud-Technologie im Jahr 2011 und dem Thema Managing Trust 2012 rückt die CeBIT in diesem Jahr die "Shareconomy" in den Mittelpunkt. Die Begründung:
Cloud-Anwendungen setzen sich immer stärker durch, Nutzer haben Vertrauen gefasst - nun rückt die CeBIT als weltweit wichtigste Veranstaltung der digitalen Wirtschaft das Teilen und gemeinsame Nutzen von Wissen, Ressourcen und Erfahrungen als neue Formen der Zusammenarbeit ins Zentrum.
Der Wahl von "Shareconomy" sei ein mehrstufiger Auswahlprozess vorausgegangen, heißt es vom Veranstalter, bei dem Vorstände und Geschäftsführer der führenden Hightech-Unternehmen, Top-Manager der Anwenderindustrie, Trendstudien internationaler Forschungsinstitute sowie Aussagen mehrerer tausend Fans auf der CeBIT-Facebook-Seite berücksichtigt worden seien. "Der Trend war eindeutig", sagte Frank Pörschmann, CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. "Für die Wirtschaft und auch für die Gesellschaft ist 'Shareconomy' derzeit DAS heiß diskutierte Thema."

Ab heute öffnet die CeBIT seine Pforten für die Besucher. Wir werden natürlich wie jedes Jahr über die interessantesten berichten.

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 1. März 2013

21:26 - Autor: Jörg Heptner

Nanoxia HPTX-Gehäuse im Anmarsch

Nanoxia war bis zur Computex 2012 eher für Lüfter bekannt. Auf der Computex hat man dann erstmals ein eigenes, in Deutschland entwickeltes Gehäuse vorgestellt, das Deep Silence 1. Seitdem geht es anscheinend Schlag auf Schlag. Ein paar Monate später folgte schon das Deep Silence 2 und jetzt kündigt sich ein HPTX-Gehäuse an. Auf der Nanoxia Facebook Seite sind bereits erste Details zu erfahren. So soll das neuste Projekt über eine Höhe und Tiefe jenseits von 650 mm verfügen, als Breite gibt Nanoxi über 250 mm an. Im Seitenteil lassen sich zwei 140-mm-Lüfter installieren, in der Front sind lt. Abbildungen bereits zwei Lüfter vorinstalliert. Hierbei handelt es sich vermutlich um 140-mm-Modelle.

Der Deckel bietet Platz für einen 360er-Radiator und in der Front lässt sich ein weiterer 280er Radiator montieren. Alternativ finden im Deckel drei 140-mm-Lüfter Platz. Vor Staub geschützt werden diese durch eine von Nanoxia patentierte Deckelkonstruktion namens Air Chimney. Hierbei kann über einen Schieber auf der linken Gehäuseseite ein Stück des Deckels hochgefahren werden. Dies findet sich ebenso wie das versenkbare I/O-Panel schon beim Deep Silence 1 und 2 wieder.

Im Innenraum sollen sich bis zu 20 Festplatten verstauen lassen und hierbei soll immer noch ausreichend Platz für Grafikkarten bis zu 300 mm Länge sein. Weitere Features aus der Deep-Silence-Reihe wie verschlossene Lüfterplätze im Seitenteil, Gehäusedämmung sowie ein Staubfilter auf der Unterseite dürften ebenfalls vorhanden sein. Nanoxia lässt weiterhin verlauten, dass weitere Gehäuse wie ein Cube und Mini-ITX-Gehäuse in Planung sind. Vielleicht gibt es auf der CeBIT in der kommenden Woche schon mehr zu berichten.

Nanoxia
Nanoxia

Quelle: Nanoxia Facebook

Links zum Thema:

>> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 28. Februar 2013

15:22 - Autor: Nero24

Letzte Chance: 50 Freikarten für die CeBIT sichern

Bereits in der vergangenen Woche haben wir 50 Freikarten für die CeBIT 2013 verlost. Heute gibt's die allerletzte Chance, gratis auf die Hannover Fachmesse zu kommen. Wer eine Karte haben möchte, geht einfach auf die Facebook-Seite von Planet 3DNow! und schreibt einen Beitrag zur Freikarten-Aktion oder klickt auf "Gefällt mir". Die ersten 50 Teilnehmer erhalten den Online-Code für eine Freikarte per Nachricht zugestellt. Ohne Gewähr, solange der Vorrat reicht. Einfacher geht's nicht.

Bitte sicherstellen, dass wir Dir auch Messages auf Facebook schicken dürfen (Privacyeinstellungen) bzw. bedenke, dass solche Mitteilungen auch mal im Spamordner landen können. Wie man an diese herankommt siehe hier.

Zur Verfügung gestellt für unsere Community wurden die Freikarten übrigens von Enermax. Dafür ein herzliches Dankeschön! Und jetzt los, holt Euch die Freikarten!

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 21. Februar 2013

10:46 - Autor: Nero24

50 Freikarten für die CeBIT - schnell noch sichern

Normalerweise würden wir 50 Freikarten für die CeBIT 2013 in Form unserer üblichen Gewinnspiele verlosen. Da wir derzeit aber den Planet 3DNow! Server nicht in vollem Umfang nutzen können, machen wir das dieses Mal anders.

Wer eine Karte haben möchte, geht einfach auf die Facebook-Seite von Planet 3DNow! und schreibt einen Beitrag zur Freikarten-Aktion oder klickt einfach auf "Gefällt mir". Die ersten 50 Teilnehmer erhalten den Online-Code für eine Freikarte per Nachricht zugestellt. Ohne Gewähr, solange der Vorrat reicht. Einfacher geht's nicht.

Zur Verfügung gestellt für unsere Community wurden die Freikarten übrigens von Enermax. Dafür ein herzliches Dankeschön! Und jetzt los, holt Euch die Freikarten!

-> Kommentare

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Donnerstag, 7. Februar 2013

12:50 - Autor: heikosch

Xilence bringt optionale Seitenwand für das Interceptor

Xilence_Logo
Knapp ein Jahr ist es her, dass Xilence den Besuchern der CeBIT einen Prototypen eines Seitenfensters für das Interceptor-Gehäuse zeigte. Stand der Dinge war, dass es bald verfügbar sein sollte. Nachdem sich nun schon einige Nutzer regelmäßig beim Hersteller über den Stand der Dinge erkundigten, ist es nun soweit.


Xilence Interceptor Window

Das "Window-Kit" besteht aus einem 0,8 mm starken Stahlblech und ist mit einem Acryl-Fenster versehen. Die Seitenwand ist für die Interceptor-Serie vorgesehen. Neben dem Basis-Modell ist die von uns getestete PRO-Variante auf dem Markt, die das Einsetzen von zwei Systemen in ein Gehäuse ermöglicht.

Xilence gibt an, dass das Kit ab sofort beim Fachhändler zu kaufen sein soll. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 24,95 Euro. Aktuell ist die neue Seitenwand noch bei keinem Händler gelistet.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 4. Dezember 2012

04:23 - Autor: Opteron

Neue AMD Serverroadmap - mit FD-SOI ins Jahr 2014?


Man braucht kein gutes Gedächtnis, um sich noch an AMDs ursprüngliche Planung für das Jahr 2012 erinnern zu können. Im Serverbereich standen mit Sepang und Terramar erstmals CPUs mit integriertem PCIe-Kontrollern sowie drei- bzw. vier DDR3-Speicherkanälen bereit und für den FM2 Sockel war eine Version Namens Komodo mit zwei Speicherkanälen eingeplant. Die alten Roadmaps gibt es im mittlerweile überholten Sammelthread hier zu sehen. Bekanntermaßen wurden diese Chipversionen aber durch Vishera und seinen entsprechenden Servervarianten ersetzt, die erst kürzlich vom Stapel gelassen wurden.

Der große Infrastrukturschwenk war auf das Jahr 2013 verschoben. Dann, so nach einer Roadmap von Frühjahr diesen Jahres, sollte es endlich die neue Serverplattform geben, vielleicht gar schon mit DDR4-Unterstützung:


(AMD Roadmap Juni 2012)

Nun aber gibt es aber schon wieder eine Verschiebung, die neue Plattform kommt erst 2014, wie wir der Info auf der folgenden Roadmap entnehmen können, die auf CPU-World auftauchte und Gegenstand einer Präsentation im Oktober war:


(AMD Roadmap Oktober 2012)

Preisfrage ist nun, in welcher Jahreshälfte die neue Plattform kommt. Käme sie zum Jahresanfang, es wäre z.B. ein Start zur CeBit 2014 denkbar, wäre die Verschiebung nicht allzu groß. Schließlich wurden wie schon erwähnt gerade erst neue Serverchip auf dem Markt geworfen, welche traditionell mindestens ein Jahr aktuell bleiben. Das heißt die ursprüngliche Planung ging sicherlich auch von einem Start Ende 2013 aus und eine Verschiebung um drei bis vier Monate wäre kein Beinbruch. Käme die neue Plattform aber erst Ende 2014, würde es sich um die Verschiebung um ein ganzes Jahr handeln.

Auffallende Details
Neben der möglichen Verschiebung fallen bei genauerer Untersuchung des Plans zwei Dinge auf. Erstens gibt es einen bisher unbekannten Orochi-Chip mit nur 25W, der fürs Jahr 2013 eingeplant ist und zweitens bietet die Legende rechts unten im Eck bereits eine Farbe für 20nm. Leider wird die entsprechende Farbe nicht verwendet, aber da die Folie auf einer Vorlage basieren dürfte, sollte die Farbe auf anderen Roadmaps bereits in Gebrauch sein. Da aber nichts über den Zeitraum bekannt ist, ist das wirklich nur eine Randnotiz wert und der 25W-Opteron, vermutlich für Seamicro-Server-Systeme, die wichtigere Meldung.

Mögliche Gründe für die Verzögerung
Über die Gründe kann man nur spekulieren. Aber es ist klar, dass AMD nicht hexen und es folgerichtig bei gleichzeitigen Personalentlassungen und zusätzlichen Projekten wie z.B. der Expansion ins ARM-Chip-Geschäft (wir berichteten) zu Verspätungen kommen kann. Eventuell muss die neue Server-Plattform auch noch etwas an die ARM-Kerne angepasst werden, z.B. bei der Spannungsversorgung.

Ein anderer bzw. weiterer Grund wären 28-nm-Produktionsprobleme bei Globalfoundries oder eventuell die Entscheidung, die Chips anstatt in 28 nm bulk doch in 28 nm FD-SOI herstellen zu lassen. Die Lizenzierung von ST-Microelectronics' FD-SOI-Prozess durch Globalfoundries wurde erst Mitte Juni bekannt gegeben und sich somit mit AMDs Enthüllung der ersten Roadmap überschnitten haben. Aktuell gibt es noch keine fertigen Chips im FD-SOI-Prozess, jedoch wurde bereits mit der Testfertigung eines ARM-SoCs von ST-Ericson begonnen. Ergebnisse dazu sind aber noch nicht veröffentlicht. Was bekannt ist sind dagegen die Versprechungen aus der obigen Pressemeldung. Demnach wäre ein Umändern eines Bulk-Designs auf FD-SOI unkompliziert (straightforward) und man bekäme bemerkenswerte Vorteil, wie z.B. die Möglichkeit verschiedene Teile ein- und desselben Chips auf Extremleistung oder geringe Leckströme einzustellen. Dies müsste man schon fast als eine Art "heiligen Gral" der Chip-Herstellung bezeichnen, welcher z.B. vor allem für AMDs APUs ideal wäre.

Ob sich die fantastischen Versprechungen aber bewahrheiten oder ob AMD ab sofort überhaupt auf FD-SOI setzt, muss wie immer abgewartet werden. Also viel Spekulationsstoff, dessen Diskussion in unserem Forum gefröhnt werden kann und die auch schon im Gange ist.

Links zum Thema:


Quellen:
>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Freitag, 22. Juni 2012

13:40 - Autor: heikosch

Neuer Artikel: mITX-Gehäuse - Lian Li PC-Q15


Auf der CeBIT 2012 haben wir bereits einen Vorgeschmack auf die Produktpalette bekommen, die uns so über das Jahr von Seiten Lian Lis erwarten wird. Inzwischen kommt ein Gehäuse nach dem anderen im Handel an. Die Produktpalette wird im Allgemeinen etwas ausgebaut, Details bereits bekannter Produkte werden überarbeitet und bewährte Features finden den Weg auch in günstigere/kleinere Modelle – so könnte man es kurz und bündig beschreiben. Das Design des PC-Q15, das uns erreicht hat, entlockt uns auf den ersten Blick ein Lächeln, die seitlichen Röllchen erinnern in unseren Augen ein wenig an ein Bauklötzchen auf Rädern. Was hinter der ungewohnten Fassade steckt, wollen wir uns heute etwas genauer ansehen.

Zum Artikel: mITX-Gehäuse - Lian Li PC-Q15

Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Dienstag, 15. Mai 2012

00:35 - Autor: heikosch

SilverStone kündigt Fortress FT03-Mini offiziell an

SilverStone
So langsam veröffentlichen die Hersteller die Produkte, die man bereits dieses Jahr auf der CeBIT zu sehen bekam. Gestern schickte bereits Xilence die neue XQ-Serie ins Rennen. Bei SilverStone gibt es Neuigkeiten aus der Fortress-Gehäuseserie. Das bekannte FT03 wird im Prinzip geschrumpft, das Ergebnis ist das FT03-Mini. 50 % kleiner soll es sein als das große Modell und den mITX-Sektor stärken. Wie beim Scythe Katana 4 kürzlich, haben wir das Modell auf der Messe fotografiert, aber nicht genau hingeschaut. Das hat aber auch einen Vorteil: Wir können euch auch Impressionen vermitteln.


SilverStone Fortress FT03-Mini

Das SilverStone Fortress FT03-Mini wird laut Herstellerangaben in den Farben Schwarz und Silber erhältlich sein und aus 2,5 mm starkem Aluminium gefertigt. Die Oberfläche wird bei einem Sandstrahlvorgang aufgewertet. Gegenüber gebürstetem Aluminium hat sich in unseren Augen diese Methode als praktischer herausgestellt. Die man auf unserem Foto von der CeBIT sehen kann, sind Fingerabdrücke zwar leicht sichtbar, fallen aber nicht allzu sehr auf.

SilverStone Fortress FT03-Mini SilverStone Fortress FT03-Mini SilverStone Fortress FT03-Mini SilverStone Fortress FT03-Mini

Während die Sugo-Modelle SilverStones das Mainboard in liegender Position aufnehmen, wird beim FT03-Mini gleich zweimal gedreht. Ein mITX-Mainboard wird nicht nur aufrecht wie von Towern gewohnt verbaut, sondern zusätzlich noch mit der Backplate nach oben. Von dieser Maßnahme erhofft sich der Hersteller, den natürlichen Kamineffekt auszunutzen. Die warme Luft steigt nach oben und verlässt das Gehäuse. An der Oberseite besitzt das FT03-Mini über ein großmaschiges Gitter. Dieses dient nicht nur der Entlüftung, sondern verdeckt auch die darunter liegenden Anschlusskabel.

SilverStone Fortress FT03-Mini

SilverStone Fortress FT03-Mini SilverStone Fortress FT03-Mini SilverStone Fortress FT03-Mini

Für die aktive Belüftung verwendet SilverStone einen 140-mm-Lüfter aus dem eigenen Programm, einen Air Penetrator. Wenn wir an die Kühlung der verbauten Hardware denken, gibt der Hersteller an, dass für einen CPU-Kühler maximal 78 mm in der Höhe zur Verfügung stehen. Trotz der Verwendung des mITX-Standards soll es möglich sein, einfach Wasserkühlungen zu verwenden. Was das im Detail bedeutet, können wir euch leider nicht sagen. Wir gehen aber davon aus, dass SilverStone damit Fertig-Wasserkühlung wie Antecs H20-Serie oder auch Corsairs H-Serie meint.
Erweiterungskarten sollen höchstens 254 mm messen. Bei der Netzteilwahl ist man etwas eingeschränkt. Während Konkurrent Lian Li beispielsweise immer wieder dem ATX-Standard folgt, setzt SilverStone ein SFX-Netzteil voraus, das sich nicht im Lieferumfang befindet.

Bei der Laufwerksauswahl wird ebenso ein wenig eingeschränkt. Als optisches Laufwerk kommt nur ein 5,25"-Modell im Slim-Format in Frage, das per Slot-In gefüttert wird. Bei den Festplatten dominieren die 2,5"-Laufwerke. Zwei Stück können verbaut werden, sodass die Kombination aus HDD und SSD möglich wird. Hinzu kommt ein Montageplatz für eine 3,5"-Festplatte.

Die Verfügbarkeit gibt der Hersteller mit dem morgigen Datum, dem 16.05.2012 an. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt ungefähr 106,90 Euro ohne Mehrwertsteuer (ca. 127 Euro mit Mwst.). Im Preisvergleich können wir das Gehäuse noch nicht finden.

Quelle: Pressemitteilung

Links zum Thema:


>> Kommentare
Planet 3DNow! RSS XML Newsfeed Planet 3DNow! Newsfeed bei iGoogle-Seite hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My Yahoo! hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei Microsoft Live hinzufügen Planet 3DNow! Newsfeed bei My AOL hinzufügen

Ergebisse: Seite 1 von 34
Nächste Seite: (1) 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34


 

Nach oben

 

Copyright © 1999 - 2013 Planet 3DNow!
Datenschutzerklärung