AMD Radeon R9 Gamer Series DDR3-2400

Artikel-Index:

AMD Radeon R9 Gamer Series DDR3-2400 im Detail

Das Kit aus zwei Modu짯len kommt in einer Blis짯ter짯ver짯pa짯ckung daher, deren Papp-Ein짯la짯ge in den typi짯schen Far짯ben der AMD-Rade짯on-Pro짯duk짯te gehal짯ten ist.

Im Inne짯ren der Ver짯pa짯ckung befin짯det sich neben den zwei RAM-Modu짯len die erw채hn짯te Papp-Ein짯la짯ge sowie ein wei짯te짯rer Fly짯er, der noch ein짯mal einen Hin짯weis auf Rade짯on RAM짯Disk gibt. Das Gr철짯횩en짯li짯mit der kos짯ten짯lo짯sen Ver짯si짯on von 4 GB, die sich vom Arbeits짯spei짯cher in eine Art super짯schnel짯le Fest짯plat짯te umwan짯deln las짯sen, wird f체r Nut짯zer die짯ses spe짯zi짯el짯len RAMs auf 6 GB erh철ht. In die짯sem Spei짯cher k철n짯nen Aus짯la짯ge짯rungs짯da짯tei짯en oder auch Pro짯gram짯me abge짯legt wer짯den, bei denen die kur짯ze Ver짯z철짯ge짯rung bzw. eine hohe Zugriffs짯ge짯schwin짯dig짯keit beson짯ders wich짯tig ist. Da es sich beim RAM um einen fl체ch짯ti짯gen Spei짯cher han짯delt, wird der Inhalt der Rade짯on RAM짯Disk beim Her짯un짯ter짯fah짯ren des PCs zwangs짯l채u짯fig auf die Fest짯plat짯te des PCs abge짯legt (gespie짯gelt). Einen sepa짯ra짯ten Test mit Rade짯on RAM짯Disk haben wir nicht durchgef체hrt.

 

Beim uns zur Ver짯f체짯gung gestell짯ten RAM-Kit han짯delt es sich um die Ver짯si짯on R938G2401U1K. Die Modell짯num짯mer l채sst sich wie folgt entschl체sseln:

  • R9 AMD Rade짯on R9 Memory
  • 3 DDR3-Speicher
  • 8G Gr철짯횩e des Kits in GiB, hier 8 GiB
  • 240 Abk체r짯zung f체r die effek짯ti짯ve Tak짯tung des Spei짯chers in MHz, hier 2400 MHz (ers짯te drei Stellen)
  • 1 kenn짯zeich짯net die CAS laten짯cy (column access stro짯be; CL), sprich die Zugriffs짯zy짯klus짯zeit; die letz짯te Stel짯le wird wie짯der짯ge짯ge짯ben, aus짯ge짯hend von einem Wert 10, hier also CL11
  • U1 kenn짯zeich짯net die Anzahl der Ranks, sprich, wie vie짯le 64-Bit-Daten짯ver짯bin짯dun짯gen vom DRAM-Modul zum Spei짯cher짯con짯trol짯ler her짯ge짯stellt wer짯den. Dual-Rank-Modu짯le w체r짯den somit als U2 gekenn짯zeich짯net werden.
  • K steht f체r den Aus짯lie짯fe짯rungs짯zu짯stand als Kit. Ein Ein짯zel짯mo짯dul wird mit S gekenn짯zeich짯net, wie auch dem Label auf der R체ck짯sei짯te eines Moduls ent짯nom짯men wer짯den kann.

Wir m체s짯sen noch ein Wort zum The짯ma 쏶in짯gle- und Dual-Rank-Spei짯cher ver짯lie짯ren. Gene짯rell gilt: Je h철her die Anzahl der Ranks ist, des짯to st채r짯ker wird der Spei짯cher짯con짯trol짯ler belas짯tet. Das hei횩t, es kann vor짯kom짯men, dass der Spei짯cher짯takt redu짯ziert wer짯den muss, um die Sta짯bi짯li짯t채t zu erhal짯ten. Im Fal짯le einer CPU kann das bedeu짯ten, dass bei zwei Modu짯len bei짯spiels짯wei짯se DDR3-1866 genutzt wer짯den kann, w채h짯rend beim Voll짯aus짯bau mit vier RAM-Modu짯len nur noch DDR3-1600 sta짯bil l채uft.
In unse짯rem spe짯zi짯el짯len Fall bedeu짯te짯te das zuletzt, dass wir die auch heu짯te zum Ein짯satz kom짯men짯de APU vom Typ AMD A10-7850K nicht mit Dual-Rank-Spei짯cher bei einer effek짯ti짯ven Takt짯fre짯quenz von 2400 MHz betrei짯ben konn짯ten. Der heu짯te getes짯te짯te AMD Rade짯on R9 Gamer Series DDR3-2400 CL11 offen짯bart die짯se Pro짯ble짯me nicht, ein sta짯bi짯ler Betrieb mit DDR3-2400 ist m철glich.
Offi짯zi짯ell sind die aktu짯el짯len A멣e짯rie-APUs mit einem maxi짯ma짯len Spei짯cher짯takt von DDR3-2133 ange짯ge짯ben, wobei dem JEDEC-Stan짯dard gefolgt wird.

Den짯noch darf nicht ver짯schwie짯gen wer짯den, dass Dual-Rank-Spei짯cher im Zusam짯men짯spiel mit APUs der 7000er-Serie (Code짯na짯me: Kaveri) in vie짯len Tests f체r bes짯se짯re Ergeb짯nis짯se sorg짯te. Ob ein RAM-Modul Sin짯gle Rank oder Dual Rank auf짯weist, wird nicht immer so offen kom짯mu짯ni짯ziert, wie es hier der Fall ist. Das hei횩t, man muss im Zwei짯fels짯fall den Her짯stel짯ler kon짯sul짯tie짯ren. Unser Wis짯sens짯stand ist: 4멒iB-Modu짯le sind sowohl in der einen als auch ande짯ren Vari짯an짯te ver짯f체g짯bar, w채h짯rend man bei 8 GiB gro짯횩en Modu짯len von Dual Rank aus짯ge짯hen sollte.

Der AMD Rade짯on R9 Gamer Series DDR3-2400 CL11 unter짯st체tzt sowohl den Intel-Stan짯dard XMP (Extre짯me Memo짯ry Pro짯fi짯le) als auch den haus짯ei짯ge짯nen mit dem Namen AMP (AMD Memo짯ry Pro짯fi짯le). Durch die Akti짯vie짯rung des einen oder ande짯ren Pro짯fils wer짯den auto짯ma짯tisch die pas짯sen짯den Timings gela짯den, falls ent짯spre짯chen짯de Infor짯ma짯tio짯nen hin짯ter짯legt sind. Bei bei짯den Pro짯fi짯len, AMP und XMP, han짯delt es sich um Erwei짯te짯run짯gen des SPD (Seri짯al Pre짯sence Detect). So m체s짯sen die Timings nicht manu짯ell ange짯passt wer짯den, um einen sta짯bi짯len Betrieb zu erreichen.


Screen짯shot des Giga짯byte GA-F2A88XM-D3H (XMP und AMP im UEFI)